Eurofighter GmbH

Luftbetankung des Eurofighter Typhoon

    Hallbergmoos (ots) ┬ľ Die Eurofighter GmbH hat den erfolgreichen Abschluss des ersten vollst├Ąndigen Luftbetankungsman├Âvers mit dem Eurofighter Typhoon bei Nacht bekannt gegeben. Die Betankung wurde mit einem Eurofighter Typhoon IPA2 vorgenommen, der vom Fliegerhorst Practica di Mare (Italien) gestartet war. Das Luftbetankungsman├Âver bei Nacht erfolgte im Rahmen eines Programms, mit dem gepr├╝ft werden sollte, ob das Flugzeug f├╝r derartige Aufgaben geeignet ist.

    Die von Alenia Aeronautica durchgef├╝hrte ├ťbung war der erste Teil einer achtteiligen Testreihe mit Betankungen bei Tag und bei Nacht. Bei dem n├Ąchtlichen Man├Âver galt ein besonderes Augenmerk der Tatsache, inwieweit es m├Âglich ist, die Betankung ausschlie├člich mit der Beleuchtung des Tankflugzeugs und des Fangtrichters durchzuf├╝hren. Dabei erwies es sich als richtig, auf eine Beleuchtung der Sonde zu verzichten, denn das Flugpersonal hatte keinerlei Schwierigkeiten bei der Durchf├╝hrung des Man├Âvers.

    Dar├╝ber hinaus wurde untersucht, ob es durch die Beleuchtung im Cockpitinnenraum zu einer Sichtbeeintr├Ąchtigung kommt und ob die Betankung auch bei R├╝cksitzsteuerung durchgef├╝hrt werden kann. Beide Untersuchungen ergaben, dass das Cockpitdesign des Eurofighter Typhoon f├╝r derartige Man├Âver geeignet ist.

    Der leitende Testpilot von Alenia Aeronautica, Com Te Maurizio Cheli, erl├Ąuterte nach den ├ťbungen: "Diese Fortschritte zeigen, wie schnell das Flugtestprogramm mit dem Eurofighter Typhoon voranschreitet. Das Flugzeug ist im Einsatz, die Entwicklungs- und Eignungsarbeiten f├╝r die Tranche 2 kommen voran, und wir loten sukzessive das Potenzial des Flugzeugs aus."

    Hochaufl├Âsende Bilder von Betankungs├╝bungen des Eurofighter Typhoon sind auf unserer Website abrufbar. Auf physischen Datentr├Ągern sind die Bilder auf Anfrage erh├Ąltlich.

    www.eurofighter.com/medialibrary

    Weitere Informationen sind erh├Ąltlich bei:     Ian Bustin     Vizepr├Ąsident Kommunikation

    Telefon  +49 (0)811 80-1555 / 1734
    Mobil      +49 (0)172 8443023
    Fax         +49 (0)811 80-1557
    E-Mail    info@eurofighter.com    

    HINWEISE AN DIE REDAKTION:

    Der Eurofighter Typhoon ist das modernste Swing-Role-Kampfflugzeug der Welt. Er wurde entwickelt von f├╝hrenden Luftfahrtunternehmen - Alenia Aeronautica, BAE SYSTEMS, EADS CASA und EADS Deutschland ┬ľ der vier beteiligten L├Ąnder (Italien, Gro├čbritannien, Spanien und Deutschland).  

    Das ├Ąu├čerst agile und man├Âvrierf├Ąhige zweistrahlige Kampfflugzeug wurde f├╝r den Einsatz von provisorisch eingerichteten Luftst├╝tzpunkten und kurzen Rollfeldern entwickelt. Der Eurofighter Typhoon ist mit einem modernen Multimode-Radar sowie zahlreichen Sensoren und elektronischen Mitteln f├╝r Gegenma├čnahmen ausgestattet.

    Das Flugzeug ist f├╝r den Nahkampf geeignet, erm├Âglicht die Erlangung der Lufthoheit ├╝ber das Sichtfeld hinaus, bietet eine hohe Startfrequenz und kann bei jeder Witterung mit unterschiedlichen Waffensystemen gegen Luft-, See- und Landziele eingesetzt werden. Zur Erf├╝llung dieser Funktionen kann sich der Pilot auf computerbasierte Flugkontrollsysteme st├╝tzen, die eine einfache Bedienung erm├Âglichen und so permanente ├ťbersicht gew├Ąhrleisten.

    Zu den Hauptzielen bei der Entwicklung des Eurofighter Typhoon z├Ąhlte neben herausragenden Leistungsmerkmalen und ausgezeichneter Flugsicherheit die Senkung der Betriebskosten. Daher ist die Unterhaltung des Eurofighter Typhoon kosteng├╝nstiger als bei der vorherigen Flugzeuggeneration.

    Die am Eurofighter beteiligten L├Ąnder haben 620 Festbestellungen vorgenommen: 180 Flugzeuge gehen an Deutschland, 121 an Italien, 87 an Spanien und 232 an Gro├čbritannien. Dar├╝ber hinaus wurde mit der ├Âsterreichischen Regierung die Lieferung von 18 Maschinen vereinbart. Au├čerdem ist der Eurofighter in Singapur in der engeren Auswahl f├╝r den Erwerb von Kampfflugzeugen.

    Das K├Âniglich Norwegische Verteidigungsministerium beteiligt sich im Rahmen einer industriellen Partnerschaft mit der Eurofighter GmbH an der Weiterentwicklung des Waffensystems. Auch in Griechenland konnte der Eurofighter Typhoon die Anforderungen f├╝r zu erwerbende Kampfflugzeuge erf├╝llen.

    Seit der Typenabnahme am 30. Juni 2003 sind mittlerweile 28 seriengefertigte Flugzeuge an die vier beteiligten L├Ąnder geliefert worden. Dort werden sie in Betrieb genommen und Testflugprogrammen unterzogen.


ots Originaltext: Eurofighter GmbH
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:

Kontakt:
Ian Bustin
Eurofighter GmbH
Vizepr├Ąsident Kommunikation
Telefon  +49 (0)811 80-1555 / 1734
Mobil      +49 (0)172 8443023
Fax         +49 (0)811 80-1557
E-Mail    info@eurofighter.com



Weitere Meldungen: Eurofighter GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: