EuSalt

Schwangere Frauen benötigen Salz: Neuer Fall wird vorgestellt

    Brüssel (ots) - Dr. med Mohaupt, ein führender Hypertonie-Experte,
hat auf einer kürzlich abghehaltenen Konferenz den Fall einer
schwangeren Frau vorgestellt, deren Bluthochdruck durch eine Erhöhung
der Salzmenge in der Nahrung gesenkt wurde.  Die Ärzte empfahlen der
Frau, die an Präeklampsie(schwangerschaftsbedingtem Bluthochdruck)
litt, täglich 20 Gramm Salz zu sich zu nehmen. Als Folge der Erhöhung
der Salzmenge sanken der systolische und der diastolische Blutdruck
um 16 mmHg bzw. 12 mmHg.  
    
    Dr. Mohaupt stellte seine Ergebnisse beim "14th World Congress of
the International Society for the Study of Hypertension in Pregnancy"
vor, der vom 14. bis 17. November in Wien stattfand. Der
Wissenschaftler der Poliklinik für Nephrologie und Hypertonie des
Universitätskrankenhauses Bern kam zu dem Schluss, dass aufgrund der
möglichen vorbeugenden und heilenden Wirkung von Natriumgaben und
anderen Maßnahmen weitere Studien angezeigt seien.
    
    Während der Schwangerschaft nimmt das extrazelluläre
Flüssigkeitsvolumen um 4 bis 6 Liter zu. Dafür benötigt der weibliche
Körper Wasser und Salz. 1993 gab das "American College of Obstetrics
and Gynaecology" bekannt: "Die Einschränkung der Natriumzufuhr
während der Schwangerschaft ist medizinisch nicht gerechtfertigt,
kann sogar negative Auswirkungen haben". Die Deutsche Gesellschaft
für Ernährung rät schwangeren Frauen, täglich wenigstens 1,5 Liter zu
trinken und ihre Salzzufuhr nicht zu reduzieren, selbst wenn sie an
Ödemen leiden.
    
    
    Anmerkung:
    
    Aufgabe von EuSalt ist, der Öffentlichkeit und interessierten
Kreisen verbindliche Informationen über Salz und seine vielen
Anwendungsmöglichkeiten zu liefern. Die gemeinnützige Gesellschaft
hat sich das Ziel gesetzt, den richtigen Umgang mit Salz zu fördern
und mit anderen europäischen Institutionen zusammenzuarbeiten.
    
    
    
Weitere Informationen können erfragt werden bei:
Robert Speiser,
Managing Director, EuSalt,
Avenue de l'Yser 4,
B-1040 Brüssel
Telefon +32 (0)2 737.10.90  
Fax        +32 (0)2 737.10.99  
info@eusalt.com


ots Originaltext: EuSalt aisbl
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: EuSalt

Das könnte Sie auch interessieren: