Campina GmbH

Campina und Arla Foods beenden Fusionsverhandlungen

    Zaltbommel, Holanda (ots/PRNewswire) - Die Molkereigenossenschaften Campina (Niederlande) und Arla Foods (Dänemark) stellen ihre Fusionsverhandlungen ein. Nach abschliessenden Fusionsverhandlungen sind die Aufsichtsräte und Hauptgeschäftsführungen von Campina und Arla Foods zu dem Entschluss gekommen, dass es zum gegenwärtigen Zeitpunkt nicht möglich ist, den Mitgliederräten beider Unternehmen einen einvernehmlichen Fusionsvorschlag zu unterbereiten.

    Arla Foods hat bekannt gegeben, dass sich der Aufsichtsrat und Åke Modig, Vorsitzender der Hauptgeschäftsführung von Arla Foods, darauf verständigt haben, dass Modig in seiner Funktion zurücktritt. J.J.G.M. (Justinus) Sanders, Vorsitzender der Campina Hauptgeschäftsführung: "Wir bedauern seinen Rücktritt sehr. Wir haben Respekt vor der konstruktiven Art und Weise, mit der sich Modig für diesen Fusionsprozess eingesetzt hat. Mit ihm tritt einer der Begründer dieses Fusionsvorhabens zurück. Auch dadurch fehlt zurzeit eine wesentliche Grundlage für weitere Besprechungen."

    "So sehr wir das Nichtzustandekommen der Fusion auch bedauern sind wir davon überzeugt, dass Campina alle Möglichkeiten hat und die Kraft besitzt um den erfolgreich beschrittenen Weg von Intenationalem Wachstum, Innovation und Effizienz weiter zu verfolgen", so Sanders. "Unser Versprechen können wir einlösen, denn Campina ist ein kerngesundes Unternehmen. In den vergangenen zwölf Monaten haben wir zahlreiche Initiativen bei Investitionen und Kosteneinsparungen ergriffen, die in den kommenden Jahren zu einer weiteren Verbesserung des Unternehmensergebnisses führen werden. Damit liefern wir einen nachhaltigen Beitrag zum Milchpreis unserer Mitglieder."

    "Wir sind entäuscht, dass wir nun nicht zu einem zufrieden stellenden Resultat gekommen sind", so Kees Wantenaar, Vorsitzender des Aufsichtsrates von Campina. "Für uns besteht weiterhin eine kollegiale und konstruktive Beziehung zu Arla Foods".

    Campina und Arla Foods hatten am 8. Dezember 2004 bekannt gegeben, dass sie eine Fusion verfolgen.

    Anmerkung für die Redaktion:

    Campina ist ein internationales genossenschaftliches Unternehmen, das in der Entwicklung, der Produktion, dem Verkauf und dem Vertrieb von Milch- und milchverwandten Verbraucherprodukten und hochwertigen Ingredienzen für die Nahrungsmittel- und die pharmazeutische Industrie aktiv ist. Campina hat ungefähr 7.000 Mitarbeiter und erzielt einen Jahresumsatz von ca. EUR 3,5 Milliarden. Das Unternehmen hat Spitzenpositionen in den Märkten, in denen es aktiv ist, mit Verbrauchermarken wie Campina, Landliebe und Mona. Darüber hinaus operiert Campina weltweit mit der Gruppe Industrielle Produkte. Diese Ingredienzen-Gruppe mit ihrer Division DMV International ist ein erfolgreicher Partner unter anderem für die Nahrungsmittel- und die pharmazeutische Industrie.

    Internet: www.campina.com

ots Originaltext: Campina
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Weitere Auskünfte erhältlich bei: Campina Corporate Communication, T
+31(0)418-57-13-16



Weitere Meldungen: Campina GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: