e-m-s news media AG

Nachrangdarlehen über 15 Millionen Euro forciert Wachstumstempo der e-m-s new media AG

    Dortmund (ots) - Durch die Aufnahme eines strukturierten Nachrangdarlehens im Volumen von 15 Millionen Euro hat die e-m-s new media AG die langfristige Finanzierung der Wachstumsstrategie abgeschlossen. Damit ist das Dortmunder Entertainment-Unternehmen ein großes Stück auf dem Weg vorangekommen, einer der führenden Player in der deutschen Medienbranche zu werden.

    Die HSBC Trinkaus & Burkhardt KGaA hat ihr tiefes Vertrauen in die erweiterte Wachstumsstrategie des Dortmunder Medienunternehmens unter Beweis gestellt und als Arranger der e-m-s new media AG ein Nachrangdarlehen in Höhe von 15 Millionen Euro im Rahmen einer strukturierten Kapitalmarkttransaktion ermöglicht.

    Durch die besondere Form des Nachrangdarlehens hat die e-m-s ihr wirtschaftliches Eigenkapital erheblich gestärkt. Die Laufzeit des Nachrangdarlehens beträgt mindestens sieben Jahre und der Zinssatz liegt bei 7,5 Prozent pro Jahr.

    Das Nachrangdarlehen an die e-m-s ist Teil einer strukturierten Mezzanine-Finanzierung der HSBC Trinkaus & Burkhardt, die am Kapitalmarkt platziert wurde. Verbrieft wurden Genussrechte und Nachrangdarlehen von mittelständischen Unternehmen. Nur 32 der 170 Unternehmen, die an der neuen Finanzierung interessiert waren, haben die Hürden genommen. Die Unternehmen durchliefen einen dreistufigen Test. Geprüft wurde die Ausfallwahrscheinlichkeit der Rückzahlungen anhand einer Bilanzbeurteilung, darauf folgte eine qualitative Analyse des Unternehmens und die Beurteilung durch das Investmentboard. Bei den 32 Unternehmen lag die e-m-s über dem Durchschnitt.

    Mit den umfangreichen - eigenkapitalähnlichen - Finanzmitteln komfortabel ausgestattet, festigt die e-m-s nun die zweite Stufe der Wachstumsstrategie. Im Mittelpunkt des ersten Schrittes stand seit Ende 2002 die Umsatzausweitung des DVD-Geschäfts und der Turn around. Dies ist der e-m-s eindrucksvoll gelungen. Seit 2003 ist die e-m-s die Nummer 2 bei den unabhängigen DVD-Anbietern und schreibt seit 2003 schwarze Zahlen. Die Position erarbeitete sich die e-m-s hauptsächlich mit preiswerten B-Movies.

    Seit Anfang 2004 investiert die e-m-s überwiegend in High-End-B-Movies, um das langfristige dynamische Wachstum auch über den sich allmählich abschwächenden DVD-Boom hinaus zu sichern. Dafür hat das Unternehmen in den letzten 20 Monaten rund 10 Millionen Euro in neue Filmlizenzen investiert und dabei auch die TV- und Kinorechte erworben. Erster Film dieser Art war der mit einem Oscar ausgezeichnete Film "Monster", der in Deutschland in eigener Regie mit beachtlichem Erfolg von der neu gegründeten 3L Filmverleih in die Kinos gebracht wurde. Für mehr als 6 Mio. Euro hat die e-m-s bis jetzt schon Lizenzen an die TV-Anstalten verkauft, die überwiegend erst Ende 2005 und in 2006 fakturiert werden.

    Die bisherigen Investitionen wurden aus dem guten Cashflow, durch Kapitalerhöhungen und mit Bankkrediten finanziert. Die zusätzlichen finanziellen Mittel sollen hauptsächlich für weitere Investitionen in hochwertige Filme verwendet werden. Diese sichern der e-m-s weiter steigenden Umsatz und erweitern die qualitative Vielfalt der veröffentlichten DVDs. Unser Ziel ist es, unter den Independents (von den internationalen Mediengiganten unabhängigen DVD-Anbietern), die Nummer eins zu werden.

    Unter den eingekauften Lizenzen sind viele mit Kinopotenzial. Diese hochwertigen Filme werden von der e-m-s Tochter 3L Filmverleih verliehen. Verleihchef Peter Heinzemann will pro Jahr 12 -15 Filme in die Kinos bringen und die 3L Filmverleih zu einem der führenden unabhängigen Verleiher machen.

    Die Finanzierung des künftigen Umsatz- und Gewinnwachstums durch Fremdkapital hat für den Aktionär im Vergleich zu einer Kapitalerhöhung den Vorteil, dass der Anteil am Gewinn (je Aktie) nicht verwässert wird und sich damit steigende Unternehmensgewinne direkt in steigenden Aktienkursen niederschlagen werden.

    "Mit der heute abgeschlossenen langfristigen Finanzierung unseres Wachstum sind wir den meisten Wettbewerbern einen entscheidenden Schritt voraus", kommentiert Alleinvorstand Werner Wirsing die Kapitalmarkttransaktion. "Diesen Vorsprung werden wir konsequent nutzen und uns an die Spitze der unabhängigen Entertainment-Unternehmen stellen sowie den Wert des Unternehmens und damit der Aktien steigern."


ots Originaltext: e-m-s news media AG
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:


Sonja Norden
Investor Relations Manager
e-m-s new media AG
Schleefstr.3
D-44287 Dortmund
Tel. 0231 / 9455 - 333
Fax  0231 / 9455 - 339
E-Mail s.norden@ems-newmedia.com



Weitere Meldungen: e-m-s news media AG

Das könnte Sie auch interessieren: