Tourismusverband Galtür

Klaus Maria Brandauer in Galtür: Rein, allein und sehr berührend

Die Tiroler Wintersporthochburg Galtür erlebte einen stimmungsvollen Winter-Auftakt mit dem großen österreichischen Schauspieler und Regisseur.

    Wien (ots) - Klaus Maria Brandauer pur - im besten Sinne des Wortes. Unbegleitet, unverstärkt, unverfälscht. So erlebten die Besucher am gestrigen Samstag den großen österreichischen Schauspieler und Regisseur bei seiner bereits zweiten Visite in der Tiroler Wintersporthochburg Galtür. Wie vor drei Jahren bildete die Pfarrkirche den ebenso stimmigen wie frostigen Rahmen zu diesem "Saison-Opening" der anderen, weil leiseren Art.

    Erneut servierte Brandauer seinem gespannt lauschenden Publikum weihnachtliche Erzählungen, Briefe und Gedichte - aus eigener wie fremder Feder. Ließ sich der Oscar-Preisträger 2001 am Lesetisch noch vom Direktor des Wiener Burgtheaters Klaus Bachler und musikalisch vom gefragten Countertenor Charles Maxwell unterstützen, so bestritt er diesmal das rund 80minütige Gastspiel im völligen Alleingang - herrlich unverschnörkelt, in jedem Augenblick hochauthentisch und entwaffnend direkt. Galtür durfte wiederholt erfahren, dass Klaus Maria Brandauer nicht umsonst einer der ganz wenigen deutschsprachigen Schauspieler ist, die es zu internationalem Ruhm gebracht haben.

    Galtür blieb mit dem heurigen Auftritt von Klaus Maria Brandauer seiner Linie treu, die Winter-Auftakte seit dem Lawinenunglück 1999 nicht als große Rummel zu inszenieren, sondern bewusste Kontraste mit ruhigen, stimmungsvollen Kleinveranstaltungen zu setzen. 2001 las Tobias Moretti gemeinsam mit Bühnenkollegin Julia Stemberger Geschichten von List und Lust aus Giovanni Boccaccios berühmtem Werk "Il Decamerone". Im Vorjahr drehte sich bei "Eiskalt in Galtür" am ersten Dezemberwochenende alles um das fesselnde Genre "Krimi".

    Am Rande des gestrigen Gastspieles besuchte Klaus Maria Brandauer gemeinsam mit dem Bürgermeister von Galtür, Anton Mattle, sowie seinem Schulfreund aus Altaussee, ORF-Tirol-Sportchef Manfred Gabrielli, auch die bewegende "Lawinen-Ausstellung" im Alpinarium Galtür.

    Gesamter Pressetext und aktuelle Pressebilder auf www.pressezone.at

Rückfragehinweis:     Tourismusverband Galtür     Am Dorfplatz 39, A-6563 Galtür     Tel.: +43.5443.8521     Fax:  +43.5443.8521-76     info@galtuer.com     www.galtuer.com


ots Originaltext: Tourismusverband Galtür
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch



Weitere Meldungen: Tourismusverband Galtür

Das könnte Sie auch interessieren: