Sanitas Krankenversicherung

Sütt-Klub Lyss/Aarberg gewinnt den nationalen Challenge-Preis 2004: Super übermässiger Teamgeist

Hinweis: Ein Bild wird durch Photopress über Keystone verbreitet Lausanne (ots) - Mit seinem Engagement für den Jugendsport wird der Sütt-Klub Lyss/Aarberg nationaler Challenge-Sieger und gewinnt 10'000 Franken. Der Preis wurde von Nationaltrainer Köbi Kuhn der Leiterin des Sütt-Klubs, Denise König, am 9. November im Olympischen Museum in Lausanne übergeben. Challenge ist eine Initiative für Jugendsportförderung der Sanitas Krankenversicherung. Die Spannung im Olympischen Museum war unter den 14 regionalen Challenge-Preisträgern kurz vor 12.00 Uhr unerträglich. Endlich war der Entscheid gefällt und Köbi Kuhn konnte im Namen der Prominenten-Jury dem Sütt-Klub den nationalen Challenge-Preis 2004 überreichen. SÜTT - Super Übermässiger Teamgeist - nennt sich die junge Truppe, die mit Begeisterung und Erfolg im Karatedo Lyss/Aarberg den Karate-Sport erlernt und betreibt. Der Einsatz für die Kampfsportart wird von Jugendlichen selbst initiiert. Im Jahre 2000 gründeten die 15- bis 25-jährigen Karatekämpfer (Karatekas) ihren Klub. Dieser hat zum Ziel, den jungen Sportlern den Einstieg in nationale Turniere zu erleichtern. Gleichzeitig können die Jugendlichen lernen, einen solchen Anlass zu planen, zu organisieren und auszuführen. Mit Kampfkunst zur Persönlichkeitsentwicklung Karate-Do ist eine Körper- und Kampfkunst und eine Methode der Selbstverteidigung. "Do" heisst "Weg" und somit ist diese Kampfsportart nicht nur eine Disziplin der Körperbeherrschung, sondern auch ein Weg zur Weiterentwicklung der Persönlichkeit und zur Festigung des Charakters. Karate gehört noch immer zu den Randsportarten. Gerade darum ist es wichtig, talentierte Kämpfer zu unterstützen. Mit der gewonnenen Preissumme wird in die Zukunft des Clubs investiert. Der Klub möchte unter anderem den Schülerinnen und Schülern des Schulsports in Lyss und Aarberg die verschiedenen Facetten der Kampfsportart aufzeigen. Langjährige Initiative der Sanitas Seit 1994 belohnt die Sanitas in 14 Regionen der Schweiz Sportvereine, die sich für den Nachwuchs einsetzen. Die prämierten Vereine gewinnen nicht nur je 5000 Franken, sondern nehmen automatisch an der Ausscheidung für den nationalen Gesamtsieger teil. Auch für das Jahr 2005 können sich alle Sportvereine der Schweiz bei Challenge anmelden. Die Ausschreibungsunterlagen sind bei der Sanitas Krankenversicherung erhältlich: Sanitas, Challenge, Lagerstrasse 107, 8021 Zürich, challenge@zh.sanitas.com Die nationale Challenge-Jury - Roman Kilchsperger, Radio-/TV-Moderator - Köbi Kuhn, Trainer Fussball-Nationalmannschaft - Urs Meier, internationaler Schiedsrichter - Corinne Rey-Bellet, Ski-Rennsportlerin - Dr. Ellen Ringier, Chefredaktorin "Fritz und Fränzi" - Stephan Ruggle, CEO Intersport - Hansjörg Wirz, Meeting-Direktor Weltklasse Zürich, Präsident des europäischen Leichtathletik-Verbandes - Otto Bitterli, Geschäftsleitung Sanitas Diese Medieninformation kann auch als Textdatei bei Sanitas Krankenversicherung, Patric Radel (patric.radel@zh.sanitas.com), bestellt werden. ots Originaltext: Sanitas Krankenversicherung Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Denise König Leitung Sütt-Klub Blütenweg 1 3270 Aarberg Tel. +41/(0)32/392'28'02 E-Mail: denisekoenig@gmx.ch Sanitas Krankenversicherung Patric Radel Lagerstrasse 107 8021 Zürich, Tel. +41/(0)1/298'62'72 E-Mail: patric.radel@zh.sanitas.com

Weitere Meldungen: Sanitas Krankenversicherung

Das könnte Sie auch interessieren: