HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER

Preisträger des diesjährigen Tschumi-Preis

    Bern (ots) - Den Tschumi-Preis, welcher für die besten Solistenprüfungen der bernischen Hochschule für Musik und Theater alljährlich vergeben wird, gewannen in diesem Jahr Claude Eichenberger, Gesang, und Keisuke Okazaki, Violine. Die Preissumme beträgt je 5'000.- Franken. Claude Eichenberger studierte bei Elisabeth Glauser und erhielt wichtige sängerische Impulse durch die Zusammenarbeit (Meisterkurse) mit Brigitte Balleys, Joyce MacLean, Klesie Kelly und Jakob Stämpfli. Claude Eichenberger tritt als Sängerin in den Bereichen Lied (Festival für zeitgenössische Musik, Eriwan/Armenien, Yehudi Menuhin Festival Gstaad), Oratorium und Oper auf. Keisuke Okazaki aus Japan spielte als 13-Jähriger bei Yehudi Menuhin vor. Nach Studien in Japan wechselte er 1998 an die Musikhochschule Köln zu Zahkhar Bron. Seit Herbst 2001 studiert Keisuke Okazaki bei Prof. Igor Ozim an der HMT in Bern. Okazaki gewann schon verschiedene Preise und konzertierte als Solist bereits mit vielen grossen Orchestern in Japan und Europa. Die erste CD wurde von DENON (Nippon Colombi Co. Ltd.) veröffentlicht. Die bernische Hochschule für Musik und Theater wird am 1. September mit der Hochschule für Gestaltung, Kunst und Konservierung fusioniert und Teil der ersten Hochschule der Künste in der Schweiz werden.

ots Originaltext: Hochschule für Musik und Theater
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
HOCHSCHULE FÜR MUSIK UND THEATER
Rita Weber
Öffentlichkeitsarbeit
Papiermühlestrasse 13a
3000 Bern 22
Tel.      +41/31/634'93'61
Fax        +41/31/634'93'90
E-Mail: rita.weber@hmt.bfh.ch



Das könnte Sie auch interessieren: