Heiler Software AG

EANS-Adhoc: Heiler Software veröffentlicht vorläufige Zahlen zum 2. Quartal 2009/10

-------------------------------------------------------------------------------- Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich. -------------------------------------------------------------------------------- 6-Monatsbericht 03.05.2010 Stuttgart, 03. Mai 2010 - Die Heiler Software AG, einer der führenden Anbieter elektronischer Produktinformationslösungen und Katalogmanagementsysteme, verzeichnete auf Basis der vorläufigen Zahlen im zweiten Quartal des Geschäftsjahres 2009/10 (01.01.2010 - 31.03.2010) einen Konzernumsatz von 2,77 Mio. Euro gegenüber 2,98 Mio. Euro (-7%) im vergleichbaren Vorjahresquartal. Der Rückgang betraf vor allem die Beratungserlöse, welche sich von 1,46 Mio. Euro auf 1,35 Mio. Euro (-8%) verringerten. Die Lizenzerlöse beliefen sich auf 0,49 Mio. Euro nach 0,55 Mio. Euro im Vorjahr (-11%) und die ASP/Hosting-Erlöse auf 0,23 Mio. Euro nach 0,29 Mio. Euro (-21%). Dagegen verbesserten sich die Wartungserlöse von 0,60 Mio. Euro auf 0,62 Mio. Euro (+3%). Der Rückgang der Beratungserlöse ist auf die Auflösung eines Projektes mit einem US-amerikanischen Kunden zurückzuführen, bei dem Leistungen in Höhe von 0,20 Mio. Euro auf Grund unterschiedlicher Auffassungen über den vertraglich vereinbarten Leistungsumfang und die Projektumsetzung nicht mehr als Umsatz realisiert werden konnten. Darüber hinaus wurden aus Vorsichtsgründen offene Forderungen gegenüber diesem Kunden wertberichtigt. Die Wertberichtigung der Forderungen gegenüber diesem Kunden führte zu Einmalbelastungen der Kosten der verkauften Produkte von 0,31 Mio. Euro und damit zu einem Anstieg gegenüber dem Vorjahr von 1,50 Mio. Euro auf 1,66 Mio. Euro. Auf Grund dieser einmaligen Sondereffekte verringerte sich das Ergebnis vor Zinsen und Ertragsteuern gegenüber dem Vorjahr von -0,04 Mio. Euro auf -0,54 Mio. Euro. Um Sondereffekte bereinigt, liegt das EBIT auf dem Niveau des Vorjahres. Gegenüber dem vergleichbaren Vorjahresquartal verringerten sich die Zinserlöse in Folge des stark sinkenden kurzfristigen Marktzinsniveaus von 0,09 Mio. Euro auf 0,03 Mio. Euro. Das Ergebnis vor Ertragsteuern verringerte sich im zweiten Geschäftsquartal 2009/10 von 0,03 Mio. Euro auf -0,50 Mio. Euro und das Ergebnis nach Steuern von 0,03 Mio. Euro auf -0,51 Mio. Euro. Das Eigenkapital verringerte sich gegenüber dem Stand zu Beginn des zweiten Geschäftsquartals von 20,27 Mio. Euro auf 19,84 Mio. Euro. Dementsprechend verringerte sich der Eigenkapitalanteil von 90% auf 86%. Die liquiden Mittel erhöhten sich gegenüber dem vergleichbaren Stand des Vorjahres von 14,20 Mio. Euro um 0,63 Mio. Euro auf 14,83 Mio. Euro. Damit verfügt Heiler Software nach wie vor über eine äußerst solide Vermögens- und Finanzlage. Die endgültigen Zahlen werden mit dem vollständigen Bericht zum zweiten Quartal 2009/10 am 12. Mai 2010 veröffentlicht. Ende der Mitteilung euro adhoc -------------------------------------------------------------------------------- ots Originaltext: Heiler Software AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch Rückfragehinweis: Constanze Schrode-Hay Tel.: +49 (0)711 13984150 E-Mail: chay@heiler.com Branche: Software ISIN: DE0005429906 WKN: 542990 Index: CDAX, Prime All Share, Technology All Share Börsen: Frankfurt / Regulierter Markt/Prime Standard Berlin / Freiverkehr Hamburg / Freiverkehr Stuttgart / Freiverkehr Düsseldorf / Freiverkehr München / Freiverkehr

Das könnte Sie auch interessieren: