Swissbau / MCH Group

Swissbau bestätigt ihre Leaderposition

    Basel (ots) - Nach fünftägiger Dauer ging in Basel die Swissbau am 29. Januar 2005 mit grossem Erfolg zu Ende. Rund 110'000 Fachbesucher aus der ganzen Schweiz und dem angrenzenden Ausland informierten sich über die neuesten Produkte und Dienstleistungen der rund 1400 Aussteller. Die meisten Aussteller beurteilten den Messeverlauf als sehr gut und schätzten deshalb die damit verbundenen wirtschaftlichen Aussichten als positiv ein. Allgemein wurden das fachkundige Interesse und die hohe Qualität der Besucher gelobt. Der überwiegende Teil der Metallbauaussteller waren mit dem Verlauf ihrer "Messe in der Messe" sehr zufrieden. Das neue Swissbaukonzept mit der Gliederung der Messe in die Themengebäude Rohbau + Gebäudehülle, Innenausbau, Technik + Baustelle sowie Konzept + Planung, hat die Feuerprobe erfolgreich bestanden und fand bei den Besuchern und den Ausstellern einen sehr positiven Anklang. Die Sonderschauen und zahlreichen Begleitveranstaltungen stiessen bei den Fachbesuchern auf ein ausserordentlich grosses Interesse. Die Swissbau bestätigte somit ihre Leaderposition als Schweizer Branchentreffpunkt Nummer eins.

    Die Swissbau 05 kann als wichtigster Treffpunkt der Schweizer Bauwirtschaft eine positive Bilanz ziehen. Mit 109'927 Fachbesuchern davon über 10'000 aus 19 Ländern, war die Swissbau 05 ein grosser Erfolg. Messen sind Indikatoren für die Stimmung eines Wirtschaftszweiges und dessen wirtschaftlichen Perspektiven. Obwohl die Prognosen der Konjunkturforschungsstellen für die Entwicklung der einzelnen Bereiche der Schweizer Bauwirtschaft unterschiedlich ausfallen, erfreute sich die Swissbau 05 über einen sehr grossen Zustrom an Fachbesuchern wie Architekten, Ingenieuren, Planern, Investoren, Liegenschaftsverwaltern, institutionellen und privaten Bauherren, Haustechnikspezialisten und weiteren Vertretern aus dem Ausbaugewerbe und dem Bauhauptgewerbe.

    Erste Umfrageergebnisse bei Fachbesuchern

    Gemäss repräsentativer Besucherbefragung beurteilten 76% der Fachbesucher die Swissbau als gut bis sehr gut. 62% der Besucher teilten mit, bei Einkaufsentscheiden einen ausschlaggebenden oder mit entscheidenden Einfluss zu haben. 67% der Befragten gaben an, die nächste Swissbau wieder besuchen zu wollen. Der Anteil der Besucher aus dem Ausland, mehrheitlich aus Deutschland und Frankreich, betrug 10%.

    Stimmungsbarometer bei den Ausstellern

    Die Stimmung war bei den meisten Ausstellern ausgezeichnet. Besonders positiv hervorgehoben wurden die hohe Qualität und das fachkundige Interesse der Besucher. Der überwiegende Teil der Aussteller zeigte sich über den Messeverlauf sehr zufrieden und schaut zuversichtlich in die Zukunft. Die meisten Metallbauaussteller waren mit dem Verlauf ihrer "Messe in der Messe" und den erzielten Resultaten äusserst zufrieden.

    Gut besuchte Sonderschauen und Begleitveranstaltungen

    Spannende Voten zum Thema "Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz im Spannungsfeld von staatlicher Regelung und unternehmerischer Verantwortung" gab es am Eröffnungsanlass mit Bundesrat Joseph Deiss, Regierungsrätin Elsbeth Schneider-Kenel, die Nationalräten Robert Keller und Werner Messmer, sowie weiteren Vertretern aus Wirtschaft, Verbänden und der Verwaltung.

    Die Sonderschau "Smart Power House" zum Thema "Mehrwert durch Fassadentechnologie", stiess bei den Fachbesuchern auf ein grosses Interesse. Als Besuchermagneten erwiesen sich ebenfalls die Sonderschauen "Modern Times, Architektur von CAAD zu CNC ", Die Sonderschau Bauschlau vom Bundesamt für Energie die sowie die Sonderschau "Si-curo" zum Thema Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

    Gut besucht wurden auch die diversen Veranstaltungen und Vorträge wie etwa "Tageslichtnutzung - Sonnenschutz und Lichtmanagement", die Podiumsdiskussion "Bau-Durchblick am Oberrhein", organisiert durch das Trinationale Bauforum, sowie die zwei Tagungen des INTERREG-Projekts "Nachhaltiges Planen und Bauen am Oberrhein" zu den Themen "Energieeffizientes Bauen und Nachhaltige Baustoffe im Einsatz".

    Einen grossen Besucherandrang erlebten die Ausstellung und die beiden Vortragsreihen "Ground Zero - visions and projects for the new world trade center". Am Vortrag des weltbekannten Architekten Daniel Libeskind nahmen rund 1200 Zuhörer teil. Auch die traditionellen vom Architekturmuseum Basel organisierten "Architektouren", die geführten Architektur Besichtigungen in Basel und Umgebung, stiessen auf ein ausserordentlich grosses Interesse und waren im Nu ausverkauft.

    Die nächste Swissbau findet vom 30. Januar bis 3. Februar 2007 statt.

    Stimmen zur Swissbau 05

    Pilkington (Schweiz AG), Beppino Candolo, Geschäftsleiter

    "Wir begrüssen es, dass die Swissbau wieder als integrale Baumesse alle zwei Jahre stattfindet. Ähnliches haben wir auch sehr oft bei unseren Kunden am Stand gehört. Über den Messeverlauf sind wir durchwegs zufrieden. Wir hoffen auf ein gutes Nachmessegeschäft."

    Swisspor, Paul Züger / Eternit AG, Anders Holte

    "Die Zusammenführung der beiden in den Vorjahren getrennten Swissbau-Innenausbau und Swissbau-Rohbau/Tiefbau wirkt sich sehr positiv auf die Zusammensetzung der Besucher aus, was zu einer guten Kundenfrequenz und hohem Anteil an Fachbesuchern geführt hat. Die Investition in ein mehrgeschossiges Standkonzept hat sich ausgezahlt."

    Piatti/Forster AG, Bruno Bernhardsgrütter, Unternehmensleiter

    "Die Swissbau 2005 war für uns ein grosser Erfolg. Von institutionellen Anlegern, Generalunternehmungen und Architekten bis hin zum Privatkundenbereich konnten wichtige Kontakte geknüpft werden. Somit wurden wir in unserem neuen Messeauftritt bestätigt und freuen uns auf die nächste Herausforderung an der Swissbau 07."

    Domotec AG, Ueli Ehrbar, Marketing-Leiter

    "Wir sind mit dem Messeverlauf an der Swissbau 05 sehr zufrieden - die allgemeine Stimmung war sehr gut - hier haben wir diejenigen Kunden getroffen, die wir erwarteten. Die Qualität der Besucher war ausgezeichnet."

    Holzco, Gerhard Siebenhaar, Geschäftsführer

    "Trotz anfänglicher Zweifel betreffend der neuen Platzierung im Aussenzelt entwickelte sich die Swissbau 05 zu unserer vollen Zufriedenheit. Dank der Zusammenlegung der Schalungen und Gerüste konnte eine hohe Besucherfrequenz verzeichnet werden. Entsprechend gross war dadurch auch die Anzahl qualifizierter Besucher."

    Balteschwiler AG, Jörg Langheim, Geschäftsführer

    "Wir konnten uns an der diesjährigen Swissbau mit einem zweigeschossigen Stand aus und um das Holz ausgezeichnet präsentieren. Der Dialog zwischen bestehender Kundschaft aber auch der Kontakt zu potentiellen Neukunden hervorgebracht, dass das Thema Holzbau stark an Bedeutung zunimmt. Die Teilnahme an der Swissbau 05 wird als klarer Erfolg gewertet."

    SIA (Schweizer Verein für Architekten und Ingenieure), Charles von        Büren, Kommunikationsleiter

    "Die Swissbau verlief für uns ausgesprochen positiv. Wir sind über das neue Platzierungskonzept der Messe nach Themengebäuden und unseren neuen Standort sehr zufrieden. Die Swissbau ist die wichtigste Plattform, wo wir mit unseren Mitgliedern, den Architekten und Ingenieuren direkten Kontakt pflegen können."

ots Originaltext: Swissbau
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Christoph Herzog
Kommunikationsleiter
Swissbau 05
MCH Messe Basel AG
Postfach
4021 Basel
Tel.         +41/58/206'22'57
Fax:         +41/58/206'21'88
E-Mail:    christoph.herzog@messe.ch
Internet: www.swissbau.ch



Weitere Meldungen: Swissbau / MCH Group

Das könnte Sie auch interessieren: