radio ffn

ffn Comedy Award 2002: Noch Teilnahme möglich

Hannover (ots) - Erster deutschsprachiger Radio-Comedy-Award von radio ffn und Gilde Brauerei / Ziel: Förderung von Topstars und Nachwuchstalenten / Noch ein Monat bis zum Einsendeschluss Am 19. September 2001 gaben Wigald Boning und Herbert Feuerstein bei radio ffn den Startschuss für den ersten Radio-Comedy-Award im deutschsprachigen Raum. Am 11. November 2001 läuft die Bewerbungsfrist aus, und dann kehren die zwei beliebten Comedians noch einmal ins ffn-Funkhaus zurück. Als Mitglieder der Jury unterstützen Boning und Feuerstein fachkundige Radioprofis wie radio ffn-Unterhaltungschef Jochen Krause, Radio PSR-Comedy Produzent Steffen Lukas und den Initiator der Kölner Gag-Academy, Heinz Günter Clobes, bei der Sichtung der eingesandten Hörproben. Gewertet werden Originalität, Kreativität und Performance. Der Wettbewerb, den radio ffn gemeinsam mit der Gilde Brauerei ausschreibt, untergliedert sich in zwei Kategorien: Die Top-Stars der deutschsprachigen Comedy-Szene werden aufgerufen, sich für den ffn Radiostar zu bewerben. Teilnehmer dieser Kategorie sollten bereits für deutschsprachige Radiostationen schreiben, produzieren und performen. Nachwuchstalente können sich für die zweite Kategorie, den ffn Newcomer bewerben. In dieser Kategorie gibt es keine Zugangsvoraussetzungen. Jeder Radiohörer mit Comedy-Begabung kann sich beteiligen und seinen Beitrag einsenden - egal, ob Parodie, Stand Up oder Satire. Dass sich der Grossangriff auf die Lachmuskeln lohnt, zeigt sich spätestens am Preisgeld: Dem Gewinner des ffn Newcomer Awards winken 5.000 DM und ein bezahltes dreimonatiges Praktikum in der radio ffn-Unterhaltungsredaktion, der ffn Radiostar ist mit 10.000 DM dotiert. Zum aussergewöhnlichen Engagement für Radio-Comedy erklärt ffn-Programmdirektor Rainer M. Cabanis (55): "Comedy ist und bleibt ein Erfolgsgarant in der deutschsprachigen Radioszene. Und der Erfolg gibt uns recht: Nicht nur unsere eigenen Comedyfiguren sind über die Grenzen des Sendegebiets hinaus bekannt, sondern die Szene wächst täglich mehr - die vielen Einsendungen beweisen es." Mehr Infos zum Wettbewerb finden Sie unter www.ffn.de. ots Originaltext: Radio ffn Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Pressestelle radio ffn Tel.: +49 (0)511 16 66 144 Fax.: +49 (0)511 16 66 150 E-Mail: b.horst@ffn.de

Das könnte Sie auch interessieren: