Raiffeisen Schweiz

Raiffeisen Schweiz mit verkleinertem Verwaltungsrat

St. Gallen (ots) - An der Delegiertenversammlung der Raiffeisen Gruppe in Martigny fielen wegweisende Entscheide: Der Verwaltungsrat wurde um zwei Personen reduziert, die Aufsichtsräte bei Banken und dem Schweizer Verband der Raiffeisenbanken (SVRB) werden durch eine externe Revisionsstelle ersetzt und der SVRB nennt sich inskünftig Raiffeisen Schweiz. Die 153 Delegierten der 421 Raiffeisenbanken stimmten an der 103. Delegiertenversammlung im Centre d'Expositions et de Réunions (CERM) in Martigny der Verkleinerung des Verwaltungsrates von Raiffeisen Schweiz um zwei auf elf Personen zu. Erstmals in der Geschichte von Raiffeisen erfüllt mit Dr. Marie-Françoise Perruchoud-Massy aus Vercorin VS eine Frau die Funktion als Vizepräsidentin. Neu nehmen darin der bisherige Aufsichtsrat Edgar Wohlhauser (45) aus Schmitten FR sowie Werner Zollinger (48) aus Männedorf ZH Einsitz. Aufgrund der Revision des Obligationenrechts und der Schaffung eines neuen Revisionsaufsichtsgesetzes haben die Delegierten die bisherigen Aufsichtsräte beim SVRB und den Raiffeisenbanken durch PriceWaterhouseCoopers als obligationenrechtliche Revisionsstelle gewählt. Neues Leitbild verabschiedet Raiffeisen gab sich zudem ein neues Leitbild, welches die aus dem Jahre 1991 stammenden Visionen ersetzt. Darin verpflichtet sich Raiffeisen im Umgang mit Genossenschaftern, Mitarbeitenden und Gesellschaft zur Orientierung an fairen und genossenschaftlichen Werten. Explizit werden vier Prinzipien näher erläutert: fairer Partner der Kunden, aus Überzeugung genossenschaftlich, teamorientiertes und unternehmerisches Handeln der Mitarbeitenden sowie aktiver Teil des gesellschaftlichen Lebens. Neuer Name für den SVRB Nebst den durch die Abschaffung des Aufsichtsrats notwendig gewordenen Statutenrevisionen stimmten die Delegierten auch einer Umbenennung des Namens "Schweizer Verband der Raiffeisenbanken" in neu "Raiffeisen Schweiz" zu. Wo es das Gesetz verlangt, bei Verträgen oder rechtlich verbindlichen Papiere beispielsweise, muss die Rechtsform "Genossenschaft" zusätzlich angebracht werden. Die Statutenrevision bedarf noch der Zustimmung durch die Eidgenössische Bankenkommission und des Handelsregisteramts. Der Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz Dem Verwaltungsrat von Raiffeisen Schweiz gehören aktuell an: Dr. h.c. Franz Marty, VR-Präsident (Goldau SZ, im Amt seit 2002), Dr. Marie-Françoise Perruchoud-Massy, VR-Vizepräsidentin (Vercorin VS, 1998), Gabriele Burn (Krattigen BE, 2000), Pierre Guignard (Cartigny GE, 1996), Prof. Dr. René Kästli (Jona SG, 2000), Urs W. Keller (Döttingen AG, 1996), Marcel Sandoz (Morges VD, 1996), Christian Spring (Vicques JU, 2002), Mario Verga (Vacallo TI, 2000), Edgar Wohlhauser (Schmitten FR, 2006), Werner Zollinger (Männedorf ZH, 2006). ots Originaltext: Raiffeisen Gruppe Internet: www.presseportal.ch Kontakt: Franz Würth Leiter Medienstelle der Raiffeisen Gruppe Schreinerstrasse 6, 9001 St. Gallen Tel.: +41/71/225'84'84 Fax: +41/71/225'86'50 E-Mail: franz.wuerth@raiffeisen.ch Internet: www.raiffeisen.ch/medien

Das könnte Sie auch interessieren: