WestLB

Dr. Johannes Ringel zum Vorstandsvorsitzenden der WestLB AG bestellt - Aufsichtsrat beschliesst Eckpunkte der zukünftigen geschäftspolitischen Ausrichtung

Düsseldorf (ots) - Der Aufsichtsrat der WestLB AG hat in seiner heutigen Sitzung Dr. Johannes Ringel einstimmig zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Dr. Ringel wird sein Amt bis zur Bestellung eines langfristigen Nachfolgers ausüben. Bei den anstehenden Aufgaben zur Umsetzung der künftigen Strategie wird der Aufsichtsrat den Vorstand unterstützen und ihm sein Vertrauen gewähren. In einer weiteren Erklärung hat der Aufsichtsrat zu den Eckpunkten der zukünftigen Ausrichtung der Bank Stellung genommen. Aufsichtsrat und Vorstand sind übereinstimmend der Auffassung, dass die WestLB 2005 eine Strategie mit drei starken Säulen verwirklichen wird: Sie wird sowohl internationale Geschäftsbank als auch Kompetenzcenter für den Mittelstand und die Sparkassen sein. Die Erklärungen des Aufsichtsrates sind als Anlagen beigefügt. Erfreuliche Ergebnisentwicklung Der Vorstand hat dem Aufsichtsrat über eine erfreuliche Ergebnisentwicklung in den ersten fünf Monaten dieses Jahres berichtet. Die Erträge konnten deutlich gesteigert und die Kosten weiter gesenkt werden. Nach vorläufigen Zahlen lag das Betriebsergebnis vor Risiko im Bankkonzern mit rund 476 Mio Euro weit über Budget und um 350 Mio Euro über dem vergleichbaren Vorjahreszeitraum. Diese erfreuliche Entwicklung ist vor allem auf ein verbessertes Zinsergebnis sowie auf weiter gesunkene Personal- und Sachaufwendungen zurückzuführen. Insgesamt hat die Bank durch eine verbesserte Kostenbasis an operationaler Stabilität gewonnen. Gleichzeitig sind die Erträge gestiegen, so dass die Risikotragfähigkeit deutlich gestärkt wurde. Anlagen Anlage 1 Erklärung des Aufsichtsrats der WestLB AG Dr. Ringel zum Vorstandsvorsitzenden bestellt Der Aufsichtsrat der WestLB AG hat in seiner heutigen Sitzung Herrn Dr. Johannes Ringel einstimmig zum Vorstandsvorsitzenden der WestLB bestellt. Herr Dr. Ringel wird sein Amt so lange ausüben, bis der Aufsichtsrat einen langfristigen Nachfolger bestellt. Herr Dr. Ringel bringt durch seine hervorragenden internationalen Erfahrungen und seine Kenntnisse über die gesamte Produktpalette der WestLB AG die besten Voraussetzungen mit, um die WestLB AG im Markt zu positionieren. Bei den anstehenden Aufgaben wird Herr Dr. Ringel von den Vorstandsmitgliedern Dr. Adolf Franke, Klaus-Michael Geiger, Dr. Manfred Puffer, Robert Restani und Gerhard Roggemann unterstützt, deren Zuständigkeiten der Vorstandsvorsitzende bereits festgelegt hat. Der Aufsichtsrat der WestLB AG ist der Auffassung, dass die Umsetzung der mit dem Vorstand der WestLB AG einvernehmlich festgelegten Strategieeckpunkte erfolgreich gelingen wird. Der Aufsichtsrat wird den Vorstand bei diesen Aufgaben unterstützen und ihm dabei sein Vertrauen gewähren. Oberstes gemeinsames Ziel für Aufsichtsrat, Eigentümer und Vorstand der Bank ist es, den Unternehmenswert wieder zu steigern und die Erfüllung der der Bank zugewiesenen Aufgaben optimal zu gewährleisten. Anlage 2 Erklärung des Aufsichtsrates der WestLB AG WestLB 2005: Internationale Bank mit Wurzeln in der Region - Eckpunkte der zukünftigen geschäftspolitischen Ausrichtung - Der Aufsichtsrat der WestLB AG hat sich in seiner heutigen Sitzung mit der zukünftigen Strategie der WestLB befasst. Hierbei stand im Vordergrund, den Ablauf der Strategieentwicklung sowie Eckpfeiler für eine Zukunftsstruktur festzulegen, die es der WestLB ermöglichen, im Jahr 2005 auch ohne Anstaltslast und Gewährträgerhaftung ihre wettbewerbsfähige Position am Markt zu bewahren und auszubauen. Die Vertreter der Anteilseigner und der Arbeitnehmerschaft im Aufsichtsrat sind übereinstimmend mit dem Vorstand der Auffassung, dass die WestLB 2005 eine Strategie mit drei starken Säulen verwirklichen wird: Sie wird sowohl internationale Geschäftsbank als auch Kompetenzzentrum für den Mittelstand und die Sparkassen sein. Als internationale Geschäftsbank wird die WestLB AG einen deutlichen Fokus auf Europa haben und an den wichtigsten Finanzplätzen der Welt vertreten sein. Zum Leistungsspektrum der Bank werden u. a. das Kapitalmarktgeschäft, Private Equity, Asset Management, Corporate Finance, Strukturierte Finanzierungen, Kreditgeschäft und Immobilienfinanzierungen gehören. Als Partner des Mittelstands wird die WestLB auf den Stärken der Region aufbauen. Zielkunden sind grosse mittelständische Unternehmen, Finanzinstitute und öffentliche Kunden. Schwerpunkt wird es sein, Inlandskunden ins Ausland zu begleiten, Exportfinanzierungen darzustellen und durch innovative Produkte zur Wettbewerbsfähigkeit nordrhein-westfälischer Unternehmen beizutragen. In dieser Funktion kommt der WestLB AG ihre Ausrichtung als internationale Geschäftsbank zugute. Als Kompetenzzentrum für Sparkassen wird die WestLB ihr globales Produktwissen nutzen, um attraktive und profitable Produkte für die Sparkassen anzubieten. Hierzu gehören insbesondere Forderungshandel/ABS-Transaktionen, aber auch Corporate Finance- Produkte und das kommerzielle Auslandsgeschäft. Diese Säule wird die WestLB gemeinsam mit den Sparkassen in Nordrhein-Westfalen in den nächsten Monaten konkretisieren. Die drei Säulen der WestLB 2005 unterstützen und verstärken sich gegenseitig. Sie sollen der WestLB eine dauerhafte operative Stabilität verleihen, um auch nach Wegfall von Anstaltslast und Gewährträgerhaftung durch ein gutes Rating einen Spitzenplatz im Markt einzunehmen. In der Folgezeit sollen nunmehr diese strategischen Säulen weiter ausgearbeitet und verfeinert sowie die betriebswirtschaftlichen Implikationen im Einzelnen ausgelotet werden. Besonderes Augenmerk wird die WestLB in allen Geschäftsfeldern auf Profitabilität legen und darauf, dass Ertrag und Risiken in einem angemessenen Verhältnis zueinander stehen. Mit diesen drei Säulen der Strategie ist die notwendige Planungssicherheit gegeben, auf deren Basis die WestLB mit Unterstützung ihrer Eigentümer die Anforderungen des Marktes meistern wird. ots Originaltext: WestLB AG Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.de Pressekontakt: WestLB AG Presse und Information Herzogstrasse 15, D-40217 Düsseldorf Tel. +49/211/826-2200/2210 Fax +49/211/826-2588 E-Mail: presse@westlb.de

Das könnte Sie auch interessieren: