Phonak AG: Phonak präsentiert Weltneuheit: Das erste Hörgerät mit PersonalLogic

Phonak präsentiert Weltneuheit: Das erste Hörgerät mit PersonalLogic

   

Hinweis: Ein Bild wird durch Photopress über Keystone verbreitet

    Stäfa (ots) - Der Schweizer Hörgerätehersteller Phonak präsentiert eine Weltneuheit: Perseo mit PersonalLogic - das erste digitale Hörgerät mit einer Programmautomatik, die den individuellen Bedürfnissen des Benutzers angepasst reagiert. Diese technische Entwicklung verbessert die Lebensqualität von Menschen mit Hörverlust massgeblich.

    Hören ist ein sehr individuelles und stark subjektiv geprägtes Erlebnis. Zum einen ist der Hörverlust bei jedem Hörgeräteträger anders und zum anderen hat jeder Mensch persönliche Vorlieben beim Hören. Manche Menschen schätzen es, wenn sie alle Klänge und Geräusche hören können, andere ziehen eine ruhigere Umgebung vor.

    Das Schweizer Unternehmen Phonak (Stäfa/ZH) hat nun das erste Hörgerät mit PersonalLogic entwickelt. PersonalLogic steuert das Hörgerät - nachdem es vom Hörgeräte-Akustiker individuell bezüglich Klangqualität, Tonalität und Lautstärke programmiert wurde - automatisch nicht nur der Hörsituation angepasst, sondern auch den Bedürfnissen des Benutzers entsprechend. Phonak setzt damit völlig neue Massstäbe in der Anpassung an individuelle Bedürfnisse und Präferenzen.

    Kinderlärm ist nicht Kinderlärm

    Vor Perseo reagierten jedoch alle Hörgeräte in ähnlichen Umgebungen bei vergleichbarem Hörverlust gleich. Persönliche Vorlieben konnten nur ungenügend berücksichtigt werden. Mit Perseo tut sich nun eine ganz neue Hörwelt auf. Folgendes Beispiel illustriert dies eindrücklich:

    Eine Kindergärtnerin und ein Zeitung lesender Mann, die beide Perseo-Hörgeräte tragen, sitzen auf einer Bank neben einem Spielplatz. Die Kinder toben laut herum. Für die Kindergärtnerin ist es entscheidend, dass sie die Stimmen der Kinder hören kann. Für den neben ihr sitzenden Mann bedeutet das Schreien der Kinder Lärm, welchen er als lästiges Hintergrundgeräusch wahrnimmt, das er gerne reduzieren möchte.

    Ausgezeichnetes Design

    Auch Design und Ästhetik lassen keine Wünsche offen. Die breite Palette umfasst sowohl winzige Im-Ohr-Modelle, die beinahe unsichtbar im Gehörgang getragen werden, sowie mit Designpreisen ausgezeichnete Hinter-dem-Ohr-Geräte. Diese sind in vielen modischen Farben erhältlich.

    Ein Hörproblem erkennen

    Rund 10 Prozent der Schweizer Bevölkerung hat ein Hörproblem. Viele Menschen tun nichts dagegen oder merken nicht, dass sie schlecht hören. Je früher man etwas dagegen unternimmt, desto besser, da sich das Gehör, wenn es nicht unterstützt wird, stetig verschlechtert. Wer vermutet, dass das Hörvermögen nachgelassen haben könnte, oder aus seinem Umfeld darauf aufmerksam gemacht wird, sollte ein Hörakustik-Fachgeschäft aufsuchen. Ein unverbindlicher Hörtest inklusive Beratung ist kostenlos.

    Der Swatch-Hörtest

    Prüfen Sie mit dem Swatch-Test Ihre Hörfähigkeit: Legen Sie eine Swatch Uhr in einem ruhigen Zimmer auf den Tisch. Eine Person Mitte zwanzig mit gesundem Gehör sollte in der Lage sein, das Ticken der Uhr bis auf eine Distanz von zwei Metern zu hören. Bei Fünfzigjährigen verringert sich diese auf 50 Zentimeter und bei Siebzigjährigen auf 15 Zentimeter.

    Wenn Sie schlechter als oben beschrieben hören, sollten Sie Ihr Gehör unbedingt in einem Hörakustiker-Geschäft untersuchen lassen. Der Test ist unverbindlich und kostenlos. Eine Liste aller Hörakustik-Fachgeschäfte kann bei Phonak Schweiz unter 055/253'80'11 (Fax) oder info@phonak.ch  (E-mail) bezogen werden.

    Über Phonak

    Die Phonak-Gruppe mit Sitz in Stäfa/ZH ist auf die Entwicklung, Herstellung und den Vertrieb von technologisch hoch stehenden Hörsystemen spezialisiert und beschäftigt weltweit rund 2'400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Das Unternehmen verfügt in mehr als 20 Ländern der Welt über eigene Verkaufs- und Vertriebsgesellschaften. Die Phonak-Gruppe stellt jährlich 800'000 Hörgeräte her und bringt damit Menschen mit Hörverlust die Freude an der Kommunikation zurück. Auch die Sieger des America's Cup 2003 - das Schweizer Team Alinghi - vertrauten für die Kommunikation an Bord auf ein Phonak-Hörsystem.

ots Originaltext: Phonak AG, Phonak Schweiz
Internet: www.newsaktuell.ch

Das Bild ist auch im Internet recherchierbar unter:
www.newsaktuell.ch/d/galerie.htx?type=obs

Kontakt:
Olivier Stähli
Phonak Schweiz
Leiter Marketing
Tel.      +41/79/476'60'00
mailto: olivier.staehli@phonak.ch