Deutsche Messe AG Hannover

CeBIT 2005 Hannover (Donnerstag, 10., bis Mittwoch, 16. März) Ausstellerzahl gestiegen

    Hannover (ots) -

    - Starkes Interesse asiatischer Aussteller an der CeBIT
    - Einzigartige Plattform für die digitale Arbeits- und        
        Lebenswelt

    Das weltweit mitreisende "elektronische Büro", die drahtlose Steuerung des globalen Warenverkehrs, der Austausch von Film, Foto, Plänen und Daten per Internet sind heute gelebter Alltag. Neue Technologien werden schon in Kürze unser Arbeiten weiter verändern und optimieren.

    Noch transparenter als in der Vergangenheit wird vom 10. bis 16. März 2005 die CeBIT den einzigen kompletten internationalen Überblick über die neuen Arbeits- und Lebenswelten geben. Sie wird verdeutlichen, wie die digitalen Welten unser Arbeiten, Lernen und Leben sowie unsere Freizeit heute und zukünftig prägen. Die CeBIT spiegelt die aktuelle Entwicklung wider und bringt sie auf den Punkt. Für Ernst Raue, für die CeBIT verantwortlicher Vorstand bei der Deutschen Messe AG, ist dies eine logische und konsequente Entwicklung der CeBIT. "Sie ist", so Raue, "weltweit die einzige Plattform für die Darstellung der gesamten Marktentwicklung bei der Konvergenz, der Vernetzung und der Integration."

    Mit 6 270 Ausstellern (Vorjahr: 6 109) aus 69 Ländern (Vorjahr: 64), die sich auf 308 881 Netto-Quadratmetern Ausstellungsfläche (Vorjahr: 312 539) präsentieren, hebt sich die CeBIT sehr deutlich von allen anderen Wettbewerbsmessen ab. Die Ausstellerzahl ist in diesem Jahr erstmals wieder leicht gestiegen. Für die internationale ITK-Industrie ist ihre Leitmesse erneut Gradmesser für die Geschäftsentwicklung des Jahres 2005. Die Aussichten sind gut. So erwartet der BITKOM (Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und Neue Medien e.V., Berlin) für das laufende Jahr einen weltweiten Umsatz, der bei knapp 2,0 Billionen Euro liegt - Tendenz steigend.

    Höchste Auslandsbeteiligung, Rekordzahlen aus Asien Auch die Internationalität der CeBIT ist einzigartig: Zur kommenden Veranstaltung haben sich 3 293 Aussteller direkt aus dem Ausland angemeldet. Das ist die höchste Auslandsbeteiligung in der Geschichte dieser Messe. Erstmals haben sich 1 677 Firmen direkt aus dem asiatisch-pazifischen Raum angemeldet. Sie belegen eine Nettofläche von fast 39 000 Quadratmetern. Diese Werte übertreffen die Gesamtausstellerzahl und Größe jeder vergleichbaren ITK-Messe in Asien bei weitem. Führende ausländische Ausstellernation ist erneut Taiwan mit 777 Unternehmen. Die Volksrepublik China ist mit 310 Firmen vertreten, gefolgt von den USA mit 209, Südkorea mit 202, Großbritannien mit 193 und Hongkong mit 176 Ausstellern.

    Erfreulich ist auch die Entwicklung der Ausstellerzahlen aus Osteuropa. Mit 292 Unternehmen auf fast 5 200 Quadratmetern Ausstellungsfläche ist die Zahl in nur fünf Jahren um 35 Prozent gestiegen.

    Besucher profitieren von neuer CeBIT-Segmentierung

    Damit die CeBIT 2005 für Aussteller wie für Besucher noch transparenter und erlebbarer wird, hat die Deutsche Messe AG die Leitmesse der ITK-Industrie neu strukturiert. Themen statt Produktgruppen gliedern künftig die Messe. "Konvergenz", "Vernetzung" und "Integration" heißen die drei Schwerpunkte, denn in der Branche dreht sich alles um das Zusammenwachsen der Komponenten und Systeme. Unter dem Stichwort "Business Processes" finden Besucher Lösungen und Dienstleistungen für IT-gestützte Geschäftsabläufe. Im Bereich "Communications" dreht sich alles um die Welt der Telekommunikation mit ihren neuen Technologien für Festnetz-, Mobiltelefonie und Netzwerke wie UMTS, GPRS, VoIP oder WLAN. Bei "Digital Equipment and Systems" schließlich steht intelligente Technik in der neuen Computer-Generation im Vordergrund. Speichertechnologien, Prozessoren, digitale Unterhaltung und Büroautomation prägen diesen Ausstellungsbereich.

    Weitere Ausstellungsbereiche sind "Banking & Finance" mit Komplettlösungen für das Finanz- und Kreditwesen, der "future parc" mit Lösungen aus Forschung und Wissenschaft sowie der "Public Sector Parc" mit eGovernment-Lösungen für Kommune, Staat und öffentliche Einrichtungen.

    Fixtermin für Top-Entscheider aus Politik und Wirtschaft Für Top-Entscheider aus Politik und Wirtschaft ist die CeBIT ein Fixtermin. Zur vergangenen Veranstaltung kamen über 30 Prozent der Fachbesucher aus der obersten Führungsebene, rund 56 Prozent zeichneten für Einkaufsentscheidungen verantwortlich, und - fast noch wichtiger - rund die Hälfte kam mit konkreten Investitionsvorhaben nach Hannover. Außerdem waren alle relevanten Fachhändler und Distributoren vertreten. Wie wichtig die CeBIT auch für die Wirtschaftspolitik der vertretenen Nationen ist, zeigt sich in der Präsenz zahlreicher Delegationen sowie hochkarätiger Politiker und Wirtschaftsvertreter. Zur CeBIT 2005 werden erneut über 100 Delegationen aus allen Kontinenten erwartet.

    Viele Top-Manager kommen bereits am Vortag der Messe: Dann wird das "Technology Industry Summit at CeBIT - Driving growth for ICT and business leaders" mit Global Players der Branche durchgeführt. Auch die Eröffnungsfeier der CeBIT 2005 ist hochkarätig besetzt: Redner sind Bundeskanzler Gerhard Schröder, SAP-Vorstandssprecher Prof. Dr. Henning Kagermann und BITKOM-Präsident Willi Berchtold.

    Mittelstand und Handel als wichtige Besucherzielgruppen

    Wichtige Besucherzielgruppen der CeBIT sind Mittelstand und Handel. Deshalb hat die Deutsche Messe AG, Hannover, in enger Zusammenarbeit mit dem BITKOM die Ansprache und das Angebot für mittelständische Unternehmen deutlich ausgeweitet. Anlaufstelle ist das "Forum Mittelstand" in Halle 6, das zur CeBIT 2005 mit einem erweiterten Programm und neuen Vortragsveranstaltungen aufwartet. Neu ist die zielgruppenspezifische Website www.cebit-mittelstand.de. Eine weitere bedeutende Zielgruppe sind Händler aus den Bereichen Informationstechnik, Telekommunikation, Unterhaltungselektronik, Fotografie und Büro. Ihre Anlaufstelle ist der "Planet Reseller" in Halle 25. Hier können sie sich unter anderem über die aktuellen Trends informieren und Tipps für Verkaufsgespräche einholen.

    Trendthemen der CeBIT 2005

    Die CeBIT 2005 stellt zahlreiche Trendthemen in den Mittelpunkt. Hierzu gehören Business Content und Electronic Publishing, Digital Imaging und das Dokumenten-Management sowie die Dynamik der Chipentwicklung. Erstmals gibt es eine spezielle Präsentation zum Thema IT-Outsourcing. Trendsetter sind zudem der Bereich Telematik und Navigation, die Internet-Telefonie und Voice-over-IP (VoIP) sowie Produkte rund um das Home Entertainment und das zukünftige Leben im digitalen, vernetzten Haus. Spannende Neuigkeiten verspricht nach wie vor der Bereich mobile Kommunikation, speziell mit den neuen UMTS-Anwendungen und entsprechenden multimedialen Handys, mobilen Internet-Services sowie aktuellen WLAN-Applikationen. Nach wie vor im Fokus: IT-Sicherheit sowie eGovernment-Lösungen für optimierte Arbeitsabläufe und die Kommunikation in der Verwaltung öffentlicher Institutionen.

    Die CeBIT 2005 bietet eine Vielzahl neuer Sonderpräsentationen sowie themenspezifische Informations- und Diskussionsforen. Sie stellen einzelne Trends und Schwerpunktthemen der ITK-Branche in den Mittelpunkt und gestatten es den Besuchern, sich gezielt, schnell und kompetent über die Neuheiten in ihren individuellen Interessengebieten zu informieren. Zu fast jeder Sonderpräsentation gibt es ein Vortragsforum. Darüber finden zahlreiche Tagungen und Firmenvorträge statt.

    Die CeBIT 2005 wird in diesem Jahr erneut der internationale Marktplatz für Industrie, Handel, Politik und Medien sein. Wie keine andere ITK-Messe gestaltet die CeBIT die Zukunft: Hier werden Innovationen live erlebt, Trends erkennbar, Lösungen präsentiert und persönliche Kontakte mit Gästen aus aller Welt geknüpft.

    Weitere Informationen zum gesamten Programm der CeBIT 2005 sowie zu einzelnen Angebotsschwerpunkten stehen im Netz unter www.cebit.de.

ots Originaltext: Deutsche Messe AG Hannover
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
      
Ansprechpartnerin für die Redaktion:

Gabriele Dörries
Tel.: +49-(0)5 11 - 89-3 10 14
Fax:  +49-(0)5 11 - 89-3 26 31
E-Mail: gabriele.doerries@messe.de



Weitere Meldungen: Deutsche Messe AG Hannover

Das könnte Sie auch interessieren: