Unilabs SA

Unilabs setzt sein Wachstum fort und erzielt Rekordumsatz und -betriebserträge: Umsatzsteigerung von 19,5% auf CHF 222,9 Millionen / Die EBITDA erhöht sich um 9,9% auf CHF 42,3 Millionen

    Genf (ots) - In seinem letzten, am 31. Mai 2002 abgeschlossenen Geschäftsjahr hat Unilabs seinen Umsatz von CHF 186,6 Millionen auf CHF 222,9 Millionen erhöht, was einer Steigerung von 19,5% entspricht. Das interne Wachstum belief sich auf CHF 6,7 Millionen, d.h. 3,6%.

    Die Bruttomarge vor Abschreibungen („EBITDA") hat CHF 42,3 Millionen erreicht, gegenüber dem Vorjahr CHF 38,5 Millionen, was einer Zunahme von 9,9% entspricht. Aufgrund der weiter unten aufgeführten ausserordentlichen Ereignisse erreichte das Proforma-EBITDA CHF 43,3 Millionen, eine Steigerung um 12,5%.

    Das Betriebsergebnis („EBIT") hat mit CHF 26,5 Millionen gegenüber CHF 25,3 Millionen im Vorjahr zugenommen, was einem Wachstum von 4,7% entspricht. Das Proforma-EBIT erreichte CHF 27,5 Millionen, eine Steigerung um 8,7%.

    Zum ersten Mal unterliegt die Firma der neulich eingeführten Buchhaltungsnorm IAS39. Sie bedingt eine Rückstellung von CHF 1,8 Million für ein Bankgeschäft, zum Schutz der Firma vor steigenden Zinssätzen. Diese Rückstellung beinhaltet keine Auszahlung und wird gemäss der Entwicklung der Zinssätze fluktuieren. Sie beinhaltet mögliche Wertminderungen und Wertsteigerungen, welche sich am Vertragsende am 1. April 2007 gänzlich aufheben.

    Das Ergebnis vor Steuern belief sich auf CHF 18,3 Millionen, und der Proforma-Ertrag vor Steuern auf CHF 21,3 Millionen gegenüber CHF 22,5 Millionen im Vorjahr.

    Da die Steuerlast von CHF 5,7 Millionen auf CHF 3,3 Millionen gesunken ist, liegt der Nettogewinn bei CHF 14,8 Millionen, und der Proforma-Nettogewinn stieg auf CHF 17,3 Millionen gegenüber CHF 16,3 Millionen im Vorjahr.

    Der Nettogewinn ohne Goodwill-Amortisationen betrug CHF 22,4 Millionen (oder CHF 2,34 pro Inhaberaktie), im Vergleich zu CHF 22,5 Millionen (oder CHF 2,34 pro Inhaberaktie) im vorherigen Geschäftsjahr.

    Zwei aussergewöhnliche Ereignisse kennzeichnen das Geschäftsjahr 2001/2002: der Verlust im Zusammenhang mit der Schliessung des Labors in Istanbul (CHF 2 Millionen) und die Auswirkung der geänderten Einschätzungsprinzipien von Debitorenrückstellungen (CHF 1 Million). Aus diesem Grund hat das Management EBITDA, EBIT, Einkommen vor Steuern und Nettogewinn aufgeführt, korrigiert gemäss der entsprechenden Proforma-Grundlage bezüglich dem Einfluss solcher Ereignisse.

    Die seit 1997 an der Schweizer Börse kotierte Gruppe Unilabs ist das europaweit führende Labor für medizinische Analysen. Unilabs beschäftigt ungefähr 1500 Personen in 5 Ländern.

ots Originaltext: Unilabs
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Edgard Zwirn
Delegierter des Verwaltungsrates
Tel. +41/22/909'77'77
[ 001 ]



Das könnte Sie auch interessieren: