Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO)

SECO: Spitalmüllverbrennung in der Slowakei Förderung der Infrastruktur im Umweltsektor

Bern (ots) - In der slowakischen Stadt Bojnice in der Südwestslowakei ist am 20. November 2003 die vom Staatssekretariat für Wirtschaft (seco) mit 2.5 Millionen Schweizer Franken finanzierte Spitalmüllverbrennungsanlage eingeweiht worden. Damit ist ein seit zwei Jahren laufendes Projekt zur Förderung der Infrastruktur im Umweltsektor erfolgreich abgeschlossen worden. Mit der Inbetriebnahme der Spitalmüllverbrennungsanlage wird die fachgerechte Entsorgung der Spitalabfälle des Kurorts Bojnice, sowie der umliegenden Spitäler und Privatpraxen sichergestellt. Die neue Anlage stellt einen wesentlichen Beitrag an die Verminderung der Luftverschmutzung und der Risiken bei der Entsorgung infektiöser Spitalabfälle dar. Am Eröffnungsanlass haben Vertreter der slowakischen Behörden sowie der Schweizer Botschaft in Bratislava teilgenommen. Um die Nachhaltigkeit des Projekts zu gewährleisten, wurde der technischen Schulung der Angestellten, dem Abfallmanagement sowie der Sicherstellung des kostendeckenden Betriebs grosses Gewicht beigemessen. Ausserdem wird die Abwärme, die bei der Verbrennung der Abfälle entsteht, für die Heizung und die Sterilisierung von Geräten im Spital genutzt. Die Anlage selbst ist mit einem System für Emissionsmessungen ausgerüstet. Im Rahmen der Finanzhilfe für die Slowakische Republik plant die Schweiz noch zwei weitere Spitalmüllverbrennungsanlagen zu realisieren. Mit diesen Anlagen wird das vom seco 1993 initiierte Programm zur Förderung der Basisinfrastruktur in der Slowakischen Republik abgeschlossen. Neben der Spitalmüllverbrennung sind in der Vergangenheit weitere Projekte im Gesundheitsbereich, sowie die Post und der Elektrizitätssektor unterstützt worden. Bern, 20. November 2003 Staatssekretariat für Wirtschaft Kommunikation Auskünfte: Claudia Taverna Programmbeauftragte Infrastrukturfinanzierung Tel. +41 (0)31 324 08 27 Christian Hofer Informationsbeauftragter Wirtschaftliche Entwicklungszusammenarbeit Tel. +41 (0)79 328 74 72

Das könnte Sie auch interessieren: