BAK Bundesamt für Kultur

«ELOGE DE L'AMOUR» für die Oscar-Auszeichnung 2002 angemeldet

Bern (ots) - Das Bundesamt für Kultur (BAK) hat auf Empfehlung der Jury für Filmprämien den Film «ELOGE DE L'AMOUR» von Jean-Luc Godard für die Kategorie «bester fremdsprachiger Film» für die Oscar-Auszeichnung 2002 angemeldet. Es ist unnötig, den Mann vorzustellen, den man liebevoll «Le cinéaste de Rolle» nennt. Jean-Luc Godard ist einer der grössten Kulturschaffenden des 20. Jahrhunderts. Der Film beschreibt die vier Schlüsselmomente der Liebe: die erste Begegnung, die körperliche Leidenschaft, Streit und Trennung, die Versöhnung. Dies wird anhand von drei Paaren erzählt: Jugendlichen, Erwachsenen und Alten. Der Film wurde in Koproduktion mit Frankreich durch die VEGA FILM AG, Zürich, produziert. In den Hauptrollen wirken u.a. mit: Bruno Putzulu als Edgar, Cécile Camp als Elle, Jean Davy als Grand-père, Françoise Verny als Grand-mère und Philippe Loyrette als Serviteur. Der Film startete am 6. Juni 2001 in den Westschweizer Kinos, der Kinostart in der Deutschschweiz ist anfangs Januar 2002 geplant. Mit einem Budget von beinahe viereinhalb Millionen Franken wurde der Film u.a. durch das BAK, der Television Suisse Romande, Canal+ und LaSept/Arte unterstützt. ots Originaltext: BAK Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Madeleine Fonjallaz Verantwortliche Dienst Filmförderung im Bundesamt für Kultur Tel. +41/31/322'92'72

Das könnte Sie auch interessieren: