Migros-Genossenschafts-Bund

Migros lanciert grosse Murmel-Sammelaktion

    Zürich (ots) - Murmelmania in der Migros

    Suchen, finden, sammeln: 32 Murmeln und 1 Joker-Murmel. Unter diesem Motto startet die Migros vom 1. Juli bis 30. September 2008 eine einmalige Sammelaktion mit Lilibiggs-Murmeln. Kinder, Eltern, Grosseltern, Freunde und Bekannte werden sich schnell vom Sammelfieber anstecken lassen. Denn der Spass am Murmeln verbindet Generationen.

    Während drei Monaten steht die Migros ganz im Zeichen der Murmelmania. Das Murmelspiel, das schon die alten Ägypter kannten, erlebt ein Revival. Als spannendes Outdoor-Spiel für Kinder und alle Junggebliebenen. Pro 20 Franken Einkauf in der Migros, den Migros-Fachmärkten oder den Migros-Restaurants gibt es eine Murmel gratis, maximal 10 pro Einkauf. Gleich an der Kasse oder mit einer Münze an speziell installierten Murmel-Tankstellen. Einen Bon für Extra-Murmeln findet sich zudem auf ausgewählten, kinder- und familienfreundlichen Migros-Produkten. Ebenfalls eine Extra-Murmel bekommt man pro Lilibiggs-Kindermenü in den Migros-Restaurants. Also mitmachen und die Murmeln ins Rollen bringen.

    32 Lilibiggs-Murmeln und 1 Joker-Murmel Insgesamt gibt es 32 verschieden Murmeln mit Lilibiggs-Motiven: Nina, Hugo, Tobi, Fanny (die Seeräuberin), Flix (das Marsmännchen), Fanto (der Geist), Spiro (der Rüsselhamster) und Croco (der Krokodrachen). Die Farben Blau, Gelb, Weiss und Grün zeigen die vier Welten, in denen sich die acht Freunde bewegen: Weltall (blau), Piratenschiff (gelb), Ritterburg (weiss) und Zirkus (grün). Die spezielle Joker-Kugel in limitierter Auflage ist entsprechend schwierig zu ergattern.

    Spielbrett und Murmelbeutel Damit man beim Sammeln den Überblick behält, welche Murmeln man schon besitzt und welche noch fehlen, ist für CHF 9.90 ein quadratisches Lilibiggs-Spielbrett aus dunkelblauem Metall erhältlich. Konzipiert als Solitaire-Spielfeld finden sich darin Einbuchtungen mit je einem der 32 Sujets. Fürs Aufbewahren der Murmeln ist der Murmelbeutel aus Stoff bestens geeignet.

    Schweizweite Murmel-Parcours Als weitere Attraktion sind in der ganzen Schweiz über 40 Murmel-Parcours geplant. Hier können Kinder ab 4 Jahren auf vier Spielbahnen -  Piraten, Ritter, Weltall, Zirkus - ihre Geschicklichkeit beim Murmelspiel unter Beweis stellen. Jeder Spieler erhält eine Murmel-Urkunde. Und als Gewinn winkt die begehrte, weil seltene Joker-Murmel. Aktuelle Daten und Spielorte unter www.murmelmania.ch

    Murmel- statt Panini-Fieber Kaum sind die Fussball Europameisterschaften zu Ende, grassiert nun das Murmelfieber. Denn auch hier geht es ums Sammeln und Tauschen. Vor allem aber soll die Murmelmania dazu beitragen, ein Outdoor-Kinderspiel, an das sich viele Erwachsenen erinnern, wieder zu beleben und die Kids dafür zu begeistern.

    Auch auf der Website www.murmelmania.ch dreht sich alles um Murmeln. Tipps, Informationen sowie ein Online-Murmelspiel-Wettbewerb, bei dem als Preis die begehrte Joker-Murmel winkt.

    Kleine Kugel mit langer Geschichte Die ältesten Murmeln datieren aus dem Jahr 3000 vor Christus. Im alten Ägypten gab man Kindern reicher Eltern als Grabbeigabe halbrunde Edelsteine mit. Doch nicht nur ägyptische, auch babylonische und germanische Kinder spielten mit kleinen Kugeln. Murmel aus Marmor besassen die Kinder im antiken Rom. In Europa waren farbige Murmeln aus Ton weit verbreitet. Um 1500 nahm auch in der Schweiz das Murmelspiel an Beliebtheit zu. Murmeln aus Glas fanden erst Mitte des 19. Jahrhunderts Verbreitung. Mit Murmeln spielen Kinder auf der ganzen Welt. Die Spielvarianten und -regeln sind zahlreich. Am meisten verbreitet ist das Spiel im Freien auf dem Erdboden, wo die Spieler von einer Wurflinie mit der Murmel ein Loch treffen müssen.

    Weiter Informationen zur Geschichte der Murmeln und zu den geplanten Murmelparcours (Standorte, Daten und Zeiten) stehen unter www.migros.ch/medien zur Verfügung.

Kontakt:
Migros-Genossenschafts-Bund:
Monika Weibel, Mediensprecherin MGB, Tel. 044 277 20 63,
monika.weibel@mgb.ch



Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund

Das könnte Sie auch interessieren: