AZ Medien AG

"KOCHEN" mit Dampf - erfreuliche MACH-Basic-Zahlen

Baden (ots) - "KOCHEN soll Freude in die Küche bringen", hat sich Bestseller-Autorin und Meisterköchin Annemarie Wildeisen in diesem Frühjahr bei der Lancierung der neuen Kochzeitschrift zum Ziel gesetzt. KOCHEN, nach der erfolgreichen Übernahme der "Chuchi" die grösste unabhängige Kochzeitschrift der Schweiz, wird von mehr als 345'000 Leserinnen und Lesern in der Deutschschweiz genutzt; dies entspricht einer Nettoreichweite von 8,5 Prozent. Bei den Deutschschweizer Frauen erreicht das im AZ Verlag erscheinende Magazin KOCHEN sogar eine Reichweite von 12,6 Prozent beziehungsweise 258 000 Leserinnen (im Vergleich dazu die Zahlen von "Annabelle": 12,7 Prozent, 260'000 Leserinnen). Erfreulicherweise sind die reellen Leserschaftszahlen noch höher: Denn zu den für die "Chuchi" erhobenen offiziellen Werten gemäss MACH Basic 2002 kommen noch die Leserinnen und Leser hinzu, welche KOCHEN im Zeitraum zwischen der Lancierung im März und der Übernahme der "Chuchi" im Juni gewinnen konnte: Die neue Zeitschrift gewann in dieser kurzen Zeitspanne rund 25 000 Abonnements. Die abonnierte Auflage von KOCHEN liegt heute bei über 78'000 Exemplaren. Die Zusammenführung von KOCHEN und "Chuchi" ist damit zu einer Erfolgsgeschichte geworden. Zahlreiche positive Reaktionen aus der Leserschaft zeigen, dass die ehemaligen "Chuchi"-Abonnenten vom Wiederlesen respektive "Wiederkochen" mit Annemarie Wildeisen begeistert sind. Auch die andern Gerichte des multimedialen Menüs von KOCHEN kommen beim Publikum gut an: Die Internetseite www.wildeisen.ch verzeichnet hohe Nutzerzahlen und die von den Regionalfernsehsendern Tele M1 und TeleTell ausgestrahlten KOCHEN-Rezeptclips "Was koche ich heute?" finden grosse Beachtung. Gleichbleibende Abonnements- und Inseratepreise Die erfreuliche Entwicklung des multimedialen Projektes KOCHEN, insbesondere der Zeitschrift, erlaubt es, die Preise - trotz Leistungsausbau - im Leser- und Anzeigenmarkt stabil zu behalten: Abonnements, Einzelausgaben und Inserate werden im Jahr 2003 gleich viel kosten wie im Jahr 2002. Die Zeitschrift KOCHEN hat seit der Lancierung im Frühling 2002 erfreulicherweise viel Dampf entwickelt und ist damit zu einer unentbehrlichen Kommunikationsplattform für Produzenten, Anbieter, Handel und Werbebedürfnisse rund um Essen, Trinken und Geniessen geworden. Die AZ Medien Gruppe KOCHEN erscheint im AZ Verlag der AZ Medien Gruppe. Die AZ Medien Gruppe ist eines der führenden Medienunternehmen der Schweiz. Ihr breit diversifiziertes Medienangebot umfasst neben der Aargauer Zeitung (Auflage rund 120'000, im Verbund mit der Mittelland Zeitung rund 200'000) diverse Wochenzeitungen, das Regionalradio Argovia, die Regional-fernsehsender Tele M1 und TeleTell (Luzern) sowie Fachbücher aus dem AT Verlag. Der AZ Verlag gibt diverse Fach- und Special-Interest-Zeitschriften heraus. Verschiedene Online-Dienste wie das regionale Internetportal www.azonline.ch runden das Angebot ab. Zur Gruppe gehören zudem die im Aargau führende Buchhandlung Meissner in Aarau, Baden und Brugg sowie die Zeitungs- und Kundendruckerei AZ Grafische Betriebe AG. Die AZ Medien Gruppe beschäftigt rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2001 einen Umsatz von 201 Millionen Franken. ots Originaltext: Kommunikation AZ Medien Gruppe Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Kommunikation AZ Medien Gruppe Peter Buri Tel. +41/56/204'24'24 [ 001 ]

Das könnte Sie auch interessieren: