Glaxo Wellcome AG

(ots) Grippe-News: Auch für Patienten mit respiratorischer Grunderkrankung kann Relenza(tm) von Nutzen sein.

Schönbühl (ots) - Den Grippespezialisten, die sich heute anlässlich der Tagung Chest 2000 (American College of Chest Physicians) in San Francisco trafen, wurde ein Einblick in wichtige neue Informationen über die Wirkungen von Relenza (Zanamivir) auf die Dauer der Grippeerkrankung bei über 50 Jahre alten Patienten sowie über die Sicherheit und Wirksamkeit von Relenza bei Patienten mit zugrundeliegenden Atemwegserkrankungen gegeben. Die Analyse der Daten von über 2'000 Patienten aus 6 klinischen Studien zeigten, dass die mediane Zeit bis zur Linderung der Grippesymptome bei Patienten im Alter von 50 Jahren und darüber 4,5 Tage betrug, wenn sie mit Relenza behandelt wurden, während unter Plazebo 7,5 Tage notwendig waren. Bei Patienten mit einer schwereren Erkrankung (ebenfalls 50 oder mehr Jahre alt) betrug die mediane Zeit bis zur Linderung der Symptome ebenfalls 4,5 Tage, wenn sie Relenza erhielten; im Vergleich hierzu dauerte es in der Plazebogruppe 11,5; dies entspricht einem Nutzeffekt von 7 Tagen. Dr. Douglas Fleming, ein Allgemeinarzt vom Northfield Health Centre, Birmingham, England, der die Analyse leitete, sagte: "Dies ist ein deutlicher Nutzeffekt, der darauf hinweist, dass in dieser älteren Bevölkerungsgruppe der Nutzen der Relenza-Behandlung um so grösser ist, je schlimmer die Grippe ist." Die Daten von Patienten mit einer Grunderkrankung der Atemwege wurden im Rahmen einer vor kurzem abgeschlossenen Studie an 525 Patienten mit Asthma oder chronisch-obstruktiver Lungenerkrankung (COPD) erhoben, die in Europa, USA, Kanada, Australien und Südafrika durchgeführt wurde. Die Studie zeigte, dass Relenza ein mit Plazebo vergleichbares Sicherheitsprofil aufweist und die Zeit bis zur Linderung der Symptome signifikant verkürzt (in Übereinstimmung mit der Reihe von Nutzeffekten, die in Studien an einer ansonsten gesunden Population beobachtet wurden). Angesichts der Grunderkrankung der rekrutierten Patienten ist es interessant festzustellen, dass bei den Relenza-Patienten keine schädigende Wirkung auf die Lungenfunktion zu beobachten war. Insgesamt 10% der Plazebo-Patienten nannten Bronchitis als ein unerwünschtes Ereignis im Vergleich zu nur 3% in der Relenza-Gruppe, und keiner der Relenza-Patienten musste seine Behandlung aufgrund unerwünschter respiratorischer Ereignisse absetzen. "Die Ergebnisse dieser Studie sind besonders bemerkenswert, da sie wichtige zusätzliche Informationen über den Nutzen und die Sicherheit von Relenza bei einer der Patientengruppen liefern, für die eine Grippe besonders gefährlich ist," sagte Dr. Kevin Murphy (Midwest Allergy & Asthma Clinic, Omaha, Nebraska), einer der Prüfärzte dieser Studie. "Die Tatsache, dass keine schädigende Wirkung auf die Lungenfunktion auftrat, ist sehr ermutigend und bestätigt, dass wir jetzt eine wirkungsvolle Behandlungsoption für diese Gruppe von Patienten1 haben, wenn die Impfung vergessen wurde oder nicht wirkt," fügte Dr. Murphy hinzu. Die Grippe ist eine der häufigsten akuten Atemwegserkrankungen; in einem normalen Jahr können 10 bis 15% der Bevölkerung daran erkranken. Dies verursacht zusätzliche Todesfälle, deren Zahl während schwerer Epidemien signifikant steigen kann. Im Jahr 1999, in dem in Grossbritannien keine Epidemie zu verzeichnen war (d. h. der jährliche Ausbruch der Krankheit nicht besonders schwer war), wurden geschätzte 20'000 zusätzliche Todesfälle der Grippe zugeschrieben. 1) Bei der Anwendung von Relenza bei Patienten mit einer respiratorischen Grunderkrankung sind besondere Vorsichtsmassnahmen zu beachten. Glaxo Wellcome ist ein forschendes Pharmaunternehmen, das sich für die Bekämpfung von Krankheiten engagiert und zu diesem Zweck Patienten auf der ganzen Welt, Ärzten und professionellen Pflegekräften, die sie versorgen, innovative Arzneimittel und Dienstleistungen bietet. Relenza wurde von Glaxo Wellcome unter Lizenz des australischen Unternehmens Biota Holdings Ltd. entwickelt. ots Originaltext: Glaxo Wellcome AG Im Internet recherchierbar: www.newsaktuell.ch Rückfragen: Glaxo Wellcome AG, Jean-François Summermatter, Tel. 0041 31 850 11 90. Remo Christen. Tel. 0041 31 850 11 52 [ 008 ]

Das könnte Sie auch interessieren: