Macro 4 AG

(ots) 100 Millionen-Dollar-Grenze überschritten
Macromedia meldet im zweiten Quartal erneut Rekordzahlen

    Schwerzenbach (ots) - Auch im zweiten Quartal des Fiskaljahres 2001 konnte Macromedia hervorragende Ergebnisse erzielen. Umsatz und Gewinn erreichten Rekordhöhen und die Verbreitung des Flash-Players nähert sich der 100-Prozent-Grenze.

    102,4 Millionen Dollar konnte Macromedia während des am 30. September 2000 abgeschlossenen Quartals einnehmen, am Ende des Vergleichsquartals im September 1999 waren es 59,3 Millionen Dollar. Das entspricht einer Steigerung um 73 Prozent. Das Pro-forma-Nettoeinkommen stieg gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahrs um 146 Prozent, und zwar von 6,1 Millionen auf 15 Millionen Dollar oder von 0,11 auf 0,26 Dollar pro Aktie (jeweils einschliesslich aller Umtauschrechte).

    Kumuliert über das im September zu Ende gegangene Halbjahr ergeben sich damit Gesamteinnahmen in Höhe von 197,2 Millionen Dollar gegenüber 110,5 Millionen Dollar während derselben sechs Monate des Vorjahres - eine Steigerung um 78 Prozent. Das Pro-forma-Nettoeinkommen stieg im selben Vergleichszeitraum von 9,6 Millionen Dollar oder 0,18 Dollar pro Aktie auf 29,5 Millionen Dollar oder 0,52 Dollar pro Aktie.

    Angesichts des sehr guten Ergebnisses korrigierte Macromedia seine Wachstumsziele. Für das am 31. März 2001 zu Ende gehende Fiskaljahr strebt man ein Umsatzplus von 55 bis 58 Prozent an, das Pro-forma-Nettoeinkommen soll um 90 bis 100 Prozent steigen. Für das dritte Quartal im Fiskaljahr 2001 lautet die Prognose: 60 bis 65 Prozent Umsatzsteigerung gegenüber dem Vorjahr und ein um 80 bis 85 Prozent höheres Pro-forma-Nettoeinkommen.

    Shockwave- und Flash-Player erobern die Desktops der Web-Gemeinde. Im jetzt zu Ende gegangenen Quartal wurden 235 Millionen Downloads der beiden Produkte verzeichnet, im vorangegangenen Quartal waren es 180 Millionen. Unabhängigen Erhebungen von NPD zufolge können nun 96 Prozent aller Internet-Nutzer Flash-Inhalte darstellen, beinahe 290 Millionen Anwender. Der Shockwave-Player ist auf 56 Prozent aller Web-fähigen Endgeräte installiert, das sind 160 Millionen potenzielle Shockwave-Nutzer.

    Das ausgegliederte Segment shockwave.com kann ebenfalls auf grosse Erfolge verweisen: 27 Millionen Mitglieder sind bereits registriert, Ende Juni 2000 waren es noch 21 Millionen. Tag für Tag lassen sich etwa 60.000 Mitglieder neu registrieren.

ots Originaltext: Macro 4 AG
Im Internet recherchierbar: www.newsaktuell.ch

Rückfragen:
in marketing gmbh, Infangstr. 12, 8603 Schwerzenbach, Jolanda
Brühwiler , Tel. +41 1 806 40 50, E-Mail: jolanda@inmarketing.ch,
Internet: www.inmarketing.ch.
[ 004 ]



Weitere Meldungen: Macro 4 AG

Das könnte Sie auch interessieren: