Bundeskanzlei BK

Bundesrat bestürzt über Amoktat in Zug

    Bern (ots) - Mit Bestürzung hat der Bundesrat vom Amoklauf im Zuger Kantonsrat Kenntnis genommen, der mehrere Todesopfer, darunter auch Mitglieder der Kantonsregierung und des Kantonsrates, sowie Verletzte gefordert hat.

    Der Bundesrat ist fassungslos über diese schreckliche, unverständliche Tat, welche an die Grundlagen unseres Zusammenlebens greift. Er ist besorgt über die Zunahme der Gewalttätigkeit und der Gewaltbereitschaft in unserer Gesellschaft.

    Der Bundesrat spricht den betroffenen Familien, der Zuger Regierung und dem Zuger Kantonsrat sein tiefes Beileid und sein Mitgefühl aus.

    Selbstverständlich steht der Bundesrat den Zuger Behörden für Unterstützung zur Verfügung.

    Die zuständigen Bundesstellen sind in ständigem Kontakt mit dem Kanton Zug. Die für Sprengstoffanschläge zuständige Bundesanwaltschaft ist an den Abklärungen beteiligt.  

ots Originaltext: BK
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
SCHWEIZERISCHE BUNDESKANZLEI



Das könnte Sie auch interessieren: