Staatskanzlei Luzern

Gesundheits-Gipfel zu hoch spezialisierter Medizin

    Luzern (ots) - Am 23. und 24. März 2006 finden im Kultur- und Kongresszentrum Luzern die zweiten Luzerner Trendtage Gesundheit statt. Im Zentrum des Kongresses steht mit der hoch spezialisierten Medizin ein brisantes Thema. Versammelt sind Spitzenvertreter aus Spitälern, Medizin und Forschung sowie Politik und Wirtschaft. Unter ihnen vertritt als Gesundheitsminister Pascal Couchepin die Sicht des Bundesrates.

    Das Gesundheitswesen ist geprägt von hoher Dynamik. Laufend entstehen bessere Methoden, Techniken und Medikamente. Neue Forschungserkenntnisse dehnen die Grenzen des Möglichen immer weiter aus. Die Medizin wird immer hoch spezialisierter und technischer. Diese Entwicklung wirft viele, auch ethische Fragen auf. Der Luzerner Kongress beleuchtet diese Themen aus unterschiedlichen Blickwinkeln. Am ersten Tag geht es um die Definition der hoch spezialisierten Medizin, um generelle Trends und wo die Schweiz im internationalen Vergleich steht. Um die Interessen von Bund und Kantonen an der hoch spezialisierten Medizin und den Wettbewerb öffentlicher und privater Spitäler. Der zweite Tag fokussiert sich auf die praktischen Auswirkungen, die Chancen, Risiken und Grenzen der hoch spezialisierten Medizin. Konkret am Beispiel der Rehabilitation und der Onkologie.

    Gross ist das Interesse an diesem Schweizer Gesundheits-Gipfel. Dreihundert Spitzenvertreter aus Wirtschaft, Politik, Forschung und Entwicklung, Spital und Medizin, Versicherer sowie Patientenorganisationen nehmen teil. Zahlreiche prominente Referenten treten auf und nehmen an Podiumsdiskussionen teil. Unter ihnen Bundesrat und Gesundheitsminister Pascal Couchepin, der Luzerner Regierungsrat und Präsident der Schweizer Gesundheitsdirektorenkonferenz Markus Dürr oder Helsana-Chef Manfred Manser. Mit Spannung erwartet werden zudem die Ausführungen von Wirtschaftsführern u.a. der Firmen AMGEN, ROCHE und NOVARTIS. Auch die Ärzteschaft ist hochrangig vertreten: allen voran mit Peter Suter, Präsident Schweizer Akademie medizinische Wissenschaften oder dem renommierten Krebsspezialist Thomas Cerny und Herzchirurg Thierry Carrel.

    Weitere Informationen finden sich auf www.trendtage-gesundheit.ch

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Bernhard Kummer
Medienbeauftragter
Tel. +41/32/373'30' 30



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: