Staatskanzlei Luzern

Forschungsgelder für die Universität Luzern

Luzern (ots) - Die Cogito Foundation unterstützt das innovative Forschungsprojekt SCIENCE & SOCIETY des Instituts für Kommunikation und Kultur an der Universität Luzern mit Fr. 50'000.-. Die Cogito Foundation unterstützt Projekte, die die Verständigung zwischen Vertretern der Naturwissenschaften und der Technik und Vertretern der Geistes- und Sozialwissenschaften fördern und damit zu einem besseren Verständnis für die Denkweise der Naturwissenschaften in der Öffentlichkeit führt. Dabei möchte sie wissen, wie es zum Graben zwischen Wissenschaft und Gesellschaft und zwischen den Wissenskulturen gekommen ist, und was zu seiner Überwindung unternommen werden kann. SCIENCE & SOCIETY: Vermittlung zwischen Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit Neue Technologien und ihre Auswirkung auf die Gesellschaft erfordern einen öffentlichen Diskurs und einen demokratischen Konsens. Die Gesellschaft, und insbesondere die Politik, sind auf der einen Seite mit immer komplexeren wissenschaftlichen Themen konfrontiert. Auf der anderen Seite muss die Wissenschaft zunehmend ihre Forschungsergebnisse in öffentlichen Debatten erklären und verständlich machen. Die Mitglieder des National- und Ständerats und Bürgerinnen und Bürger in der Schweiz sind herausgefordert, die Verantwortung für zukünftige Generationen zu übernehmen. SCIENCE & SOCIETY will einen Beitrag zur Vermittlung zwischen Wissenschaft, Politik und Öffentlichkeit durch drei Einrichtungen leisten. 1. Mit einer jährlichen Konferenz zu einem aktuellen wissenschaftspolitischen Thema. Die sozialwissenschaftlich ausgerichtete Universität Luzern bietet damit eine Plattform für die Kommunikation zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. 2. Mit dem Wissensportal www.science-society.ch , um die Nachhaltigkeit und Wirksamkeit der Konferenzen zu stärken. Das Wissensportal ist eine elektronische Kommunikationsplattform für den Informationsaustausch zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft. 3. Mit Forschung über die Informationsflüsse und Kommunikationsprobleme an den Schnittstellen zwischen Wissenschaft, Politik und Gesellschaft am Institut für Kommunikation und Kultur der Universität Luzern Die Ergebnisse dieser Forschung fliessen in die Gestaltung der Konferenzen und die Funktionen des Wissensportals ein. Das Projekt SCIENCE & SOCIETY wird vom Institut für Kommunikation und Kultur (IKK) der Universität Luzern in enger Zusammenarbeit mit der 'American Association for the Advancement of Science' (AAAS) und mit der Unterstützung eines namhaften Patronates realisiert, dem u. a. alt Bundesrat Alphons Egli, der Staatssekretär für Wissenschaft und Forschung, die Präsidenten des Nationalrates und des Ständerates, die Präsidentin des Nationalen Forschungsrates (Schweizerischer Nationalfonds (SNF)), der 'Conseil des Académies Suisses' (CASS) und die Stiftung 'Science et Cité' angehören. ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch Kontakt: lic. theol. et phil. Peter G. Kirchschläger Leiter SCIENCE & SOCIETY Tel. +41/41/228'77'74 E-Mail: peter.kirchschlaeger@unilu.ch lic. phil. Judith Lauber-Hemmig Informationsbeauftragte Universität Luzern Mobile: +41/79/755'27'75 E-Mail: judith.lauber@unilu.ch

Das könnte Sie auch interessieren: