Staatskanzlei Luzern

Ausfüllen der Steuererklärung 2003 leicht gemacht

    Luzern (ots) - Bald schon wird die Steuererklärung 2003 den Weg in alle Briefkasten finden. Die Steuerverwaltung des Kantons Luzern setzt alles daran, die Bürgerinnen und Bürger beim effizienten Ausfüllen zu unterstützen. Dazu bieten sie wiederum die beliebte Steuererklärungsoftware SteuernLuzern an.

    Die Version 2003 wurde im Wesentlichen auf eine noch einfachere Eingabe hin optimiert. Selbstverständlich werden Eingaben aus der letzten Steuererklärung automatisch übernommen. Es können mit dem gleichen Programm mehrere Steuererklärungen ausgefüllt werden. Im integrierten Steuerkalkulator ist zusätzlich die Berechnung der direkten Bundessteuer implementiert. Die eingegebenen Daten können mittels des integrierten Bar-Code-Blattes bei den Gemeindesteuerämtern wie auch bei der Steuerverwaltung eingescannt und unmittelbar weiterverarbeitet werden: Für die Steuerkundschaft und die Steuerbehörden gleichermassen eine einfache und effiziente Lösung.

    Für installations- und programmtechnischen Fragen ist eine Hotline eingerichtet. Die Software ist seit 5. Januar 2004 auf dem Internet verfügbar (www.steuernluzern.ch) - mit Versionen für PC- und Mac-User. Als Alternative kann ab sofort bei den Gemeindesteuerämtern bzw. bei der Steuerverwaltung des Kantons Luzern (Buobenmatt 1, Büro 301) eine 1:1-Version der Software auf CD-ROM bezogen werden. Verschiedene Gemeinden, wie etwa die Stadt Luzern, Ebikon, Kriens oder Horw, stellen denjenigen Steuerpflichtigen, die bereits die Steuererklärung 2002 elektronisch ausgefüllt haben, diese CD-ROM automatisch zu. Dies alles erfolgt kostenlos.

    Mit eTax.luzern, der elektronische Steuererklärung 2003 für juristische Personen, stellt die Steuerverwaltung ebenfalls kostenlos ein analoges Angebot für das Ausfüllen der Steuererklärung von Aktiengesellschaften, Vereinen usw. zur Verfügung.

    Vorauszahlen lohnt sich

    Kluge Steuerzahlerinnen und Steuerzahler wissen es: Vorauszahlungen lohnen sich. Der Vergütungszins ist mit 2 Prozent attraktiv. Die Gemeindesteuerämter informieren gerne und geben Einzahlungsscheine ab.

ots Originaltext: Staatskanzlei Luzern
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
Imfeld Josef
Abteilungsleiter Zentrale Dienste
Steuerverwaltung des Kantons Luzern
Tel.      +41/41/228'57'16
E-Mail: josef.imfeld@lu.ch



Weitere Meldungen: Staatskanzlei Luzern

Das könnte Sie auch interessieren: