Fürstentum Liechtenstein

Die neue Aussenpolitik - Wer macht die Aussenpolitik

Regierungrat Walch beim Forum Alpbach Vaduz (ots) - Auf Einladung des Europäischen Forum Alpbach nahm Regierungsrat Ernst Walch am 26. August 2002 zusammen mit der österreichischen Aussenministerin Benita Ferrero-Waldner, dem Chefredakteur der Neuen Zürcher Zeitung, Hugo Bütler und weiteren namhaften Vertretern der Politik an einer Plenarveranstaltung der politischen Gespräche des Forum Alpbach teil. Regierungsrat Walch konzentrierte sich in seiner Rede auf die Aussenpolitik von Kleinstaaten am Beispiel Liechtensteins. Dabei schenkte er den limitierten Personalressourcen des Landes, dem Einfluss der Wirtschaft auf die Aussenpolitik, der Bekämpfung des Terrorismus, dem Imagegedanken und der internationalen Solidarität besonderes Augenmerk. Das diesjährige Forum Alpbach steht ganz im Zeichen der Kommunikation und Netzwerke. Wie Bundeskanzler Schüssel in seiner Eröffnungsrede der politischen Gespräche betonte, erlangt die Kommunikation und ein gutes Netzwerk in der Aussenpolitik immer grössere Bedeutung. Als Plattform für den politischen Dialog wurde auch das Forum Alpbach 1945 gegründet. Regierungsrat Walch nutzte die Möglichkeit des Gedankenaustausches beim Forum Alpbach und lud nach der Plenarveranstaltung zu einem Mittagessen ein, an welchem neben österreichischen Spitzenbeamten der Chefredakteur der Neuen Zürcher Zeitung, Hugo Bütler, der Direktor der Europol, Jürgen Storbeck und Regierungsrat Frick, welcher sich anlässlich der Gesundheitsgespräche in Alpach aufhielt, teilnahmen. ots Originaltext: pafl Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl) Tel. +423/236'67'22, Fax +423/236'64'60, Internet: http://www.presseamt.li Nr. 415 26. August 2002

Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: