Fürstentum Liechtenstein

Finanzplatz Liechtenstein: FATF begrüsst strenge Massnahmen Liechtensteins in der Bekämpfung der Geldwäscherei

    Vaduz (ots) - "Der Finanzplatz Liechtenstein hat grundlegende
Veränderungen erfahren, die auf die Erreichung höchster
internationaler Standards im Bereich der Finanzdienstleistungen
abzielen," erklärte Regierungschef Otmar Hasler heute.
    
    Die FATF hat an ihrer Plenarversammlung in Hong Kong heute die
strengen Massnahmen Liechtensteins in der Bekämpfung der
Geldwäscherei in den letzten Monaten ausdrücklich begrüsst. "Der
Prozess der Umsetzung der Massnahmen auf dem Finanzplatz wird mit
unverminderter Kraft weitergeführt," sagte Hasler.
    
    "Ich freue mich, dass Liechtenstein mit dieser Aussage der FATF
gleich wie andere europäische kooperative Staaten anerkannt wird.
Damit wird auch bestätigt, dass der Finanzplatz Liechtenstein den
richtigen Weg eingeschlagen hat," erklärte der Regierungschef weiter.
"Dies bestätigt auch, dass die Regierung seit ihrem Amtsantritt im
April 2001 die richtigen Schritte gesetzt hat."
    
    Die Regierung Liechtensteins hat beschlossen den konstruktiven
Dialog mit der FATF fortzusetzen und diese über weitere Entwicklungen
auf dem Finanzplatz zu informieren. Die Entwicklung der bereits
etablierten und neu zu schaffenden Kontrollorgane Liechtensteins
werden dabei eine nicht unwesentliche Rolle spielen.  
    
    "Wir werden den eingeschlagenen Weg zu einem sicheren und
attraktiven Finanzplatz konsequent weitergehen, denn darin steckt die
vielversprechende Zukunft dieses Finanzplatzes. Die dazu nötigen
Schritte, wie zum Beispiel die Restrukturierung der
Finanzplatzaufsicht, werden wir mit Elan weiterführen," so Hasler
abschliessend.
    
ots Originaltext: pafl
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Dr. Gerlinde Manz-Christ
Stabsstelle Öffentlichkeitsarbeit
Tel. +423/236'6180 oder +423/776'6180
    
Presse- und Informationsamt des Fürstentums Liechtenstein (pafl)
Tel. +423/236'67'22  
Fax +423/236'64'60
Internet: www.presseamt.li



Weitere Meldungen: Fürstentum Liechtenstein

Das könnte Sie auch interessieren: