Drambuie

Von Drambuie ausgerichtete Weltmeisterschaft im Eisgolf
Das coolste Turnier für Golffreaks

London (ots-PRNewswire) - Die jährlich ausgetragene, von Drambuie ausgerichtete Weltmeisterschaft im Eisgolf findet am 7. und 8. April in Uummannaq, Grönland, statt. Die Anmeldung für das Turnier erreichte neue Rekordzahlen, da sich Golfspieler aus der ganzen Welt um die Teilnahme am letzten und aufregendsten Wettkampf der Eisgolfsaison bewarben. Ein cooler Kontrast zu den Masters in Georgia. 27 Teilnehmer aus Grossbritannien, den USA, Dänemark, Deutschland und Südafrika werden um den Titel der Drambuie-Weltmeisterschaft im Eisgolf kämpfen. Ausserdem haben sie die Chance, im Rahmen eines Hole-in-one-Wettbewerbs eiskalt zum Millionär zu werden. Die Teilnehmer hatten das Glück, unter Tausenden von Golfenthusiasten aus der ganzen Welt ausgewählt zu werden, die allesamt das grösste Abenteuer des Golfsports erleben wollten. Sieben Gletscher und riesige Eisberge umrahmen den beeindruckenden Kurs von Uummannaq. Durch das Einfrieren des Meeres zwischen Grönland und Kanada in Landnähe eingeschlossen, bilden sie nun die dramatische Kulisse für das über 36 Löcher gespielte Turnier. Erst wenige Tage vor der Veranstaltung werden 9 Löcher in das Eis geschnitten, weshalb sich den Spielern jedes Jahr ganz neue Herausforderungen stellen. Das Grün ist weiss, die Bälle sind in fluoreszierendem Pink oder Orange gehalten, und die Bahnlängen sind um 25% verkürzt, um die auf Grund der Kälte geringere Elastizität der Bälle auszugleichen. Doch ansonsten läuft beim Eisgolf alles wie beim traditionellen Golf ab, und die Spieler passen sich rasch an die besonderen Gegebenheiten an. Die 33-jährige Titelverteidigerin Annika Østberg aus Dänemark, die im vergangenen Jahr die 36 Löcher mit 154 Schlägen absolvierte, freut sich auf den Wettbewerb: "Ich bin glücklich, die Menschen und den Ort hier wiederzusehen. Man kann Eisgolf nicht erklären - man muss es einfach selbst ausprobieren!" Denjenigen, die vom traditionellen Golf genug haben, bietet sich bei Temperaturen von ca. -5 Grad Celsius eine erfrischende Alternative zu den am kommenden Wochenende in Georgia stattfindenden Masters. Wie schon John Paul Newport, der bekannte Autor von 'The Fine Green Line' und in diesem Jahr unter den Teilnehmern, sagte: "Einen Sport, dessen Teilnehmer gemeinhin für verrückt erklärt werden, muss man einfach lieben." Hinweis an die Redaktionen: - Im Falle eines Hole-in-one sind Presseinformationen und Fotos am 7. April erhältlich. - Turnierergebnisse und Fotos sind am 9. April über Newswire oder über Tamsin Maxwell, Tel.: +44 207 439 2559, erhältlich. - Filmmaterial ist am 9. April über SNTV/Reuters oder über Jeff Harvey, TWI, Tel.: +44 208 233 5483, erhältlich. - Ein 24-minütiger Filmbericht ist am 20. April ebenfalls über Jeff Harvey erhältlich. ots Originaltext: Drambuie Internet: www.newsaktuell.ch Kontakt: Tamsin Maxwell, Shilland Communications, Tel.: +44 207 439 2559, Mobil: +44 7930 115 701

Das könnte Sie auch interessieren: