Das könnte Sie auch interessieren:

Marco Hiestand ist Head of Sales bei news aktuell Schweiz

Zürich (ots) - Sperrfrist bis 17.01.2019, 10:10 Uhr Marco Hiestand (38) steigt bei news aktuell ...

Alice Merton: "Wenn du auf der Straße ausflippst, wirst du schräg angeguckt - wenn du es auf der Bühne tust, jubeln dir alle zu."

Hamburg (ots) - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/6788/4167349 - ...

Vom Start-up zum internationalen Unternehmen in vier Jahren: ADCADA gründet ADCADA International AG in Liechtenstein

Bentwisch (ots) - 2019 beginnt für das rasant gewachsene Multibranchen-Unternehmen ADCADA mit einem großen ...

04.12.2008 – 10:55

Gemeinde Grindelwald

EWAP-Thematik Grindelwald - Stellungnahme der Gemeinde Grindelwald zum Bericht der Arbeitsgruppe des Regierungsrates

    Grindelwald (ots)

Im Mai 2008 tauchten in unterschiedlichen Medien Vorwürfe an die Gemeinde Grindelwald auf, nach welchen die Vorschriften über den Erstwohungsanteil (EWAP) in Grindelwald falsch gehandhabt würden.

    Die Justiz-, Gemeinde und Kirchendirektion informiert am 8. Dezember, 2008 um 09.00 Uhr über den Untersuchungsbericht und die Ergebnisse daraus. Anschliessend an diese Medienkonferenz möchten wir Sie seitens der Gemeinde Grindelwald und gemeinsam mit dem Regierungsstatthalter Interlaken, Herrn Walter Dietrich, informieren und zum Bericht Stellung beziehen.

    Medienkonferenz:

    Datum:        8. Dezember 2008

    Zeit:         11.00 - 12.00 Uhr

    11.00 Uhr: Eintreffen der Medienvertreterinnen und - vertreter.  
                      Beginn der Medienkonferenz
                      Kurze Zusammenfassung des Untersuchungsberichts
                      Stellungnahme der Gemeinde Grindelwald
                      Ausblick, Lehren und erste Massnahmen

    11.50 Uhr: Fragen

    12.00 Uhr: Ende der Medienkonferenz, individuelle Interviews

    Ort:          Staatskanzlei des Kantons Bern
                      Postgasse 68, Bern
                      Zimmer C401, Dachgeschoss

    Anwesende: Walter Dietrich, Regierungsstatthalter Interlaken
                      Emanuel Schläppi, Gemeindepräsident Gemeinde    
                      Grindelwald
                      Herbert Zurbrügg, Gemeindeschreiber Gemeinde
                      Grindelwald

    Fragen:      Für Fragen im Zusammenhang mit dieser Medienkonferenz  
                      wenden Sie sich bitte an den Medienverantwortlichen:

                      Geri Staudenmann
                      Telefon: 031/312'42'62
                      Telefax: 031/312'42'63

    Die Medienkonferenz findet am selben Ort wie die vorgängige Medienkonferenz des Regierungsrates statt. Bitte melden Sie sich bis spätestens Freitag, 5. Dezember an.

ots Originaltext: Gemeinde Grindelwald
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Geri Staudenmann
Medienverantwortlicher
Gemeinde Grindelwald
Tel.:    +41/31/312'42'62
E-Mail: info@geristaudenmann.ch

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Antworttalon ots.Einladungs-Service

Medienkonferenz EWAP-Thematik Grindelwald - Stellungnahme der
Gemeinde Grindelwald, 8. Dezember 2008, 11.00 - 12.00 Uhr

         (      ) Ich nehme gerne teil

         (      ) Ich nehme nicht teil

Name / Vorname:  ..................................................

Medium:                ..................................................

Strasse:              ..................................................

PLZ / Ort:          ..................................................

Telefon:              ..................................................

Fax:                    ..................................................

E-Mail:                ..................................................

Bemerkungen:        ..................................................

Wir freuen uns auf Ihre Anmeldung bis Freitag, 5. Dezember 2008 an:
Geri Staudenmann, Fax: 031/312'42'62 oder Tel.: Nr. 031/312'42'63

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Gemeinde Grindelwald
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung