Ces informations peuvent également vous intéresser:

Un changement s'annonce à la tête de l'Ecole Hôtelière Belvoirpark de Zurich ES: Ulrike Kuhnhenn va succéder à Paul Nussbaumer

Zurich (ots) - Afin de bien planifier la relève, le conseil de GastroSuisse a posé les jalons de ...

Jérôme Gilg est nommé CEO du groupe Manor

Bâle (ots) - Le groupe Manor a annoncé aujourd'hui la nomination de Jérôme Gilg en tant que CEO dès le ...

Urgence : Deux nouveaux ours pour Arosa Terre des Ours

Zürich (ots) - L'ours Napa va bientôt avoir de la compagnie. L'organisation de protection des animaux ...

28.01.2004 – 10:57

em electrocontrol ag

Einladung: Medienkonferenz em electrocontrol ag

Donnerstag, 5. Februar 2004, 10.30 Uhr Hotel Allegro, Kursaal Bern, Saal Adagio 2 Kornhausstrasse 3, 3013 Bern

    Bern (ots)

Seit dem 1. Januar 2002 ist die neue Verordnung über elektrische Niederspannungs-Installationen in Kraft. Ein wesentlicher Punkt dieser Verordnung ist, dass die Verantwortlichkeit für den sicheren Betrieb der Elektroinstallationen neu geregelt wurde. Gemäss der Verordnung tragen neu die Eigentümer die Verantwortung dafür, dass die Elektroinstallationen sicher und gefahrlos funktionieren.

    Damit Eigentümer ihre Verantwortung wahrnehmen können, müssen Funktion und Sicherheit aller Anlagen (je nach Gefährdungspotential) alle ein, zwei, fünf, zehn oder zwanzig Jahre überprüft werden. Die Kontrolle wird durch eine vom Netzbetreiber unanhängige Firma durchgeführt.

    Die em electrocontrol ag wurde am 25. März 2002 im Hinblick auf das Inkrafttreten der neuen Niederspannungs-Installationsverordnung durch mehrere Firmen der Installations- und Elektrobranche gegründet. Die Gründungspartner der em electrocontrol ag sind die BKW FMB Energie AG, ATEL Elektroanlagen, Gfeller Elektro Bern, die BKW ISP AG und die Scherler AG Bern; Die em electrocontrol ag führt keine Installationen aus, sondern ist vielmehr unabhängiger Experte insbesondere für den Espace Mittelland und die übrige Schweiz.

    Gerne laden wir Sie zur Medienkonferenz vom 5. Februar 2004 ein. Hier wird Ihnen die Umsetzung der Niederspannungs-Installationsverordnung inhaltlich und praktisch am Objekt Kursaal erläutert und durch Fachexperten gezeigt. Im Rahmen der Veranstaltung erhält das Unternehmen vom Bundesamt für Metrologie und Akkreditierung (METAS) die höchstmögliche Zulassung für die Inspektion von Spezialanlagen, die Akkreditierung.

    Wir freuen uns, Sie am 5. Februar 2004 im Hotel Allegro, Kursaal Bern, begrüssen zu dürfen und bitten Sie, uns den beiliegenden Anmeldetalon bis Dienstag, 3. Februar 2004, zurückzusenden.

ots Originaltext: em electrocontrol ag
Im Internet recherchierbar: www.presseportal.ch

Kontakt:
em electrocontrol ag
Peter Metzger
Geschäftsführer
Riedbachstrasse 201
3020 Bern-Riedbach
Tel. +41/31/980'10'50
Fax  +41/31/980'10'55

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Antwortfax ots.Einladungs-Service


    Medienkonferenz der em electrocontrol ag
    Donnerstag, 5. Februar 2004, 10.30 Uhr
    Hotel Allegro, Kursaal Bern, Saal Adagio 2
    Kornhausstrasse 3, 3013 Bern


         (      ) Wir nehmen gerne teil.

         (      ) Wir nehmen nicht teil.

         (      ) Schicken Sie uns bitte die Pressemappe.


Name / Vorname:  ..................................................

Medium:                ..................................................

Strasse:              ..................................................

PLZ / Ort:          ..................................................

Telefon:              ..................................................

Fax:                    ..................................................

E-Mail:                ..................................................


Rückfax an +41/31/980'10'55 bis spätestens Dienstag, 3. Februar 2004
oder brieflich an die oben stehende Kontaktadresse

::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Tous
Abonner em electrocontrol ag
  • Version imprimable
  • Version PDF

Sujets abordés dans ce communiqué