PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von T2EVOLVE mehr verpassen.

03.02.2021 – 12:00

T2EVOLVE

T2EVOLVE: Zukunftsweisende Allianz stellt Europa an die Spitze der Krebsimmuntherapie

Den Haag, Niederlande (ots/PRNewswire)

T2EVOLVE ist eine neue zukunftsweisende Allianz von Wissenschaftlern und Branchenführern im Bereich der Krebsimmuntherapie im Rahmen der Innovative Medicines Initiative (IMI) der Europäischen Union. Das Hauptziel von T2EVOLVE besteht darin, die Entwicklung zu beschleunigen, mehr Bewusstsein zu schaffen und Krebspatienten den Zugang zu Immuntherapien mit Immunzellen zu erleichtern, welche einen gentechnisch veränderten T-Zell-Rezeptor (TCR) oder einen synthetischen chimären Antigen-Rezeptor (CAR) enthalten. Gleichzeitig möchte T2EVOLVE Leitlinien für die langfristige Integration dieser Behandlung in das Gesundheitssystem der EU entwickeln.

Die klinische Entwicklung von Behandlungen mit gentechnisch veränderten T-Zellen macht große Fortschritte und die EU hat diese Therapie zur Behandlung von Leukämie bereits zugelassen. Trotz ihres Potenzials, viele Krebsarten und andere Infektions- oder Autoimmunkrankheiten zu heilen, erfolgt die Umsetzung in klinische Studien nur langsam und die Einführung in den EU-Markt hinkt anderen Regionen hinterher. Es mangelt an (1) standardisierten Modellen zur Sicherheits- und Wirksamkeitsvorhersage, (2) Strategien für eine optimale Patientenkonditionierung und (3) Herstellungs-, Freisetzungs- und Überwachungssystemen.

Ziele der T2EVOLVE-Vereinigung

1. Optimierung vorklinischer Modelle zur Vorhersage von Sicherheit und Wirksamkeit 
2. Definieren der Patientenüberwachung nach höchsten Standards 
3. Auswahl optimaler Lymphodepletionsschemata zur Therapieoptimierung 
4. Erstellung von Leitlinien für eine gute medizinische Praxis und Erstellung von Standardproduktprofilen 
5. Integration der Patienten und Verbesserung der Patientenerfahrung 
6. Verbesserter Zugang zu Therapien für die Patienten 

T2EVOLVE-Mitglieder

ZU T2EVOLVE gehören Innovatoren und Pioniere auf dem Gebiet der Immuntherapie aus 9 Ländern und die Allianz wird vom Universitätsklinikum Würzburg und von Servier in Frankreich koordiniert. Auf dieser Seite finden Sie die vollständige Liste der Partner.

Als Mitglied unterstützt der Europäische Hämatologenverband (EHA) die Entwicklung fortschrittlicher, sicherer, effektiver und zugänglicher T-Zell-Therapien. Der EHA wird für die Verbreitung von Informationen verantwortlich sein, um die Umsetzung von Materialien zur Aufklärung von Patienten und ihren Familien sowie eine breite Palette von Ressourcen für Fachleute im Gesundheitswesen zu unterstützen. Des Weiteren wird der EHA Teil eines technischen Komitees sein, das sich für analytische Standards und die Bestätigung wissenschaftlicher Methoden einsetzt.

Weitere Informationen zum Projekt auf der Website www.t2evolve.eu und auf dem LinkedIn-Profil T2EVOLVE consortium des Projekts zu finden.

Das T2EVOLVE-Projekt wird zum ersten Mal öffentlich auf dem 3. Europäischen CAR-T-Zelltreffen von EHA-EBMT (von 4. bis 6. Februar 2021 in virtueller Form) auftreten. Am 5. Februar um 19:00 Uhr MEZ findet ein Workshop mit dem Titel "Wie bringen wir neue CAR-T-Zellen so schnell wie möglich aus dem Labor in die Praxis? Zentrale Fragen und Antworten!" statt.

Dieses Projekt wird vom Gemeinsamen Unternehmen "Initiative Innovative Arzneimittel" (Gemeinsames Unternehmen IMI2 JU) im Rahmen der Finanzhilfevereinbarung Nr. 945393 finanziert. Dieses gemeinsame Unternehmen wird vom Forschungs- und Innovationsprogramm Horizont 2020 der Europäischen Union und von der EFPIA unterstützt.

Foto - https://mma.prnewswire.com/media/1430515/T2EVOLVE_tumor_cell.jpg

Logo - https://mma.prnewswire.com/media/1430516/T2EVOLVE_Logo.jpg

Pressekontakt:

Univ. Prof. Dr. med. Michael Hudecek
Leiter des CAR-T-Forschungsprogramms
Hudecek_M@ukw.de
+49 1726914937