PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Canadian Medical & Surgical Knowledge Translation Research Group mehr verpassen.

15.12.2020 – 05:41

Canadian Medical & Surgical Knowledge Translation Research Group

Kanadische Pilotstudie deutet darauf hin, dass verschreibungspflichtiges Icosapent-Ethyl (VASCEPA®) die Symptome von COVID-19 bessern und Entzündungen reduzieren könnte

Toronto, On (ots/PRNewswire)

Die Ergebnisse einer kanadischen Studie, die an diesem Wochenende veröffentlicht wurden, liefern ermutigende Daten, die darauf hindeuten, dass die verschreibungspflichtige Omega-3-Stärke namens Icosapent-Ethyl (VASCEPA) bei Patienten mit der Diagnose COVID-19 Entzündungen reduzieren und die Symptome bessern könnte.

"Diese Studie liefert den ersten Beweis für eine frühe entzündungshemmende Wirkung von Icosapent-Ethyl bei symptomatischen COVID-19-positiven ambulanten Patienten - die die Mehrheit der von dieser Krankheit betroffenen Patienten in der Gemeinde darstellen", erklärte Professor Deepak L. Bhatt, Brigham and Women's Hospital und Harvard Medical School.

Die Studie wurde von der Canadian Medical and Surgical Knowledge Translation Research Group (kanadische Forschungsgruppe zur Übersetzung von medizinischem und chirurgischem Wissen) mit Hilfe eines vom Prüfarzt initiierten Zuschusses von HLS Therapeutics und Amarin Pharmaceuticals durchgeführt. Die Studie wurde von Professor Bhatt am 12. Dezember auf der National Lipid Association Conference als "Late-Breaking Clinical Trial" vorgestellt.

"Die weitgehende und signifikante Besserung der von Patienten berichteten Symptome könnte eine sichere, gut verträgliche und relativ kostengünstige Möglichkeit darstellen, die COVID-19-bezogene Morbidität zu beeinflussen, obwohl dieser Befund in einer doppelblinden, plazebokontrollierten Studie bestätigt werden sollte", erläuterte Dr. Bhatt während seines Vortrags.

Über die Studie

Die von Health Canada zugelassene Studie wurde von der Canadian Medical & Surgical Knowledge Translation Research Group durchgeführt.

Es wurden 100 kanadische COVID-19 positive Patienten in der Gemeinde über ihre Hausärzte rekrutiert. Bei ihnen allen war in den vorangegangenen 3 Tagen die Diagnose COVID-19-positiv gestellt worden. Die Patienten wurden in einer offenen Studie randomisiert, um entweder VASCEPA oder die übliche Behandlung (keine Behandlung) zu erhalten. VASCEPA, eine verschreibungspflichtige, hochgereinigte Omega-3-Fettsäure, wurde in einer Dosis von 8 Gramm täglich über 3 Tage und dann 4 Gramm täglich über 11 Tage verabreicht (Gesamtbehandlung 2 Wochen).

Die Behandlung mit VASCEPA führte zu einer 25-prozentigen Reduktion des Entzündungsbiomarkers, des hochempfindlichen C-reaktiven Proteins (CRP), die statistisch signifikant war. Die Behandlung mit VASCEPA besserte auch die allgemeinen Symptome. Am Ende des 14-tägigen Behandlungszeitraums hatte sich die Prävalenz der FLU-PRO-Symptome signifikant von 100 % (zu Beginn der Behandlung) auf 48 % reduziert - was auf eine Verringerung der Symptome um 52 % im Vergleich zu 24 % bei den unbehandelten Patienten hinweist. Der FLU-PRO-Score ist ein validierter, von Patienten berichteter Endpunktwert zur Bewertung des Vorhandenseins, des Schweregrads und der Dauer von Grippesymptomen. Die Behandlung wurde gut vertragen und hatte keine größeren Nebenwirkungen.

Es wurden weitere, potenziell signifikante Vorteile von VASCEPA in Bezug auf die Bereiche Körper-/System-Symptome und Brust-/Atmungssymptome festgestellt, die anhand der FLU-PRO-Scores bewertet wurden.

"Für die überwiegende Mehrheit der Patienten in meiner Praxis, bei denen COVID-19 diagnostiziert wurde und die leichte bis mittelschwere Symptome haben, könnte dies ein sicherer und potenziell wirksamer Ansatz sein, der in Betracht gezogen werden könnte", erklärte Dr. Gus Meglis, ein Hausarzt und Mitglied des Lenkungsausschusses, der an der Studie beteiligt war. Dr. Arthur Kushner, ein Hausarzt und Mitglied des Lenkungsausschusses, fand die Ergebnisse "wichtig" und dass sie eine Option für die vielen Patienten in der Gemeinde darstellen könnten.

"Diese aufregenden Ergebnisse sollten an einer größeren Anzahl von Patienten doppelblind und randomisiert untersucht werden - und Studien dieser Art wie PREPARE-IT 1 und PREPARE-IT 2 laufen derzeit mit VASCEPA", so Dr. Subodh Verma, ein Co-Prüfarzt der Studie.

Informationen zur Canadian Medical and Surgical Knowledge Translation Research Group

Die Canadian Medical & Surgical Knowledge Translation Research Group (Kanadische Forschungsgruppe zur Übersetzung von medizinischem und chirurgischem Wissen) ist eine föderal organisierte, gemeinnützige akademische Forschungsorganisation für Ärzte. Vascepa ist nicht für die Behandlung von COVID-19 indiziert.

Pressekontakt:

Michelle Magee, 416.471.2336 m, michelle@pumpkinpr.com; Holly Roy, 780.991-2323 m, hollyr@pumpkinpr.com