PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von Enfants du Monde mehr verpassen.

03.03.2021 – 07:30

Enfants du Monde

Eine App zur Unterstützung des Rechts der Frauen auf Gesundheit in der COVID-19-Zeit

Eine App zur Unterstützung des Rechts der Frauen auf Gesundheit in der COVID-19-Zeit
  • Bild-Infos
  • Download

„MEIN BABY UND ICH“ , EINE MOBILE ANWENDUNG ZUR UNTERSTÜTZUNG DES RECHTS DER FRAUEN AUF GESUNDHEIT IN BENACHTEILIGTEN LÄNDERN IN DER COVID-19-ZEIT

Genf, 3. März 2021 - Erfahren Sie anlässlich des Internationalen Frauentags, wie Enfants du Monde während der COVID-19-Zeit das Recht der Frauen auf Gesundheit unterstützt, indem ihnen Zugang zu zuverlässigen und kostenlosen Informationen in Ländern wie Burkina Faso oder El Salvador ermöglicht wird.

Frauen werden direkt über die Bekämpfung der Sterblichkeit von Müttern und Neugeborenen informiert.

„Mein Baby und ich“ ist eine kostenlose mobile Anwendung, die werdenden und jungen Müttern verlässliche Informationen über Schwangerschaft, Geburt und die postnatale Phase sowie Informationen zum Schutz vor COVID-19 bietet, damit sie die richtigen Schritte für ihre Gesundheit und die ihres Babys unternehmen können.

Dieses Projekt wurde ursprünglich für Burkina Faso entwickelt, ein Land, in dem die Sterblichkeit von Müttern und Neugeborenen 64 bzw. 27 Mal höher ist als in der Schweiz: 330 Todesfälle pro 100.000 Lebendgeburten und 23 Todesfälle pro 1.000 Lebendgeburten. Diese sehr besorgniserregenden Zahlen lassen sich mit dem schwierigen Zugang zu Gesundheitsdiensten, der schlechten Qualität der Versorgung und der mangelnden Aufklärung der Frauen über die mit einer Schwangerschaft verbundenen Risiken erklären, insbesondere in Zeiten von COVID-19.

Gesundheit für die grö ss tmögliche Zahl zugänglich machen.

Entwickelt von Enfants du Monde in Zusammenarbeit mit dem Gesundheitsministerium von Burkina Faso, unserem lokalen Partner* und den Genfer Universitätskliniken (HUG), wurde „Mein Baby und ich“ mit Bildern und Audiobotschaften in den lokalen Sprachen (Mooré, Jula, Fuludé und Bissa) gestaltet, die an den kulturellen Kontext angepasst sind. Sie ermöglicht allen Frauen, ob sie lesen und schreiben können oder nicht, den Zugang zu hochwertigen, personalisierten Informationen.

Die Anwendung kann nach dem Herunterladen auch ohne Internetverbindung genutzt werden: Frauen, die in abgelegenen Gebieten leben, laden die Anwendung z. B. herunter, wenn sie ins Gesundheitszentrum gehen, und konsultieren sie dann zu Hause auch ohne Internetverbindung.

Frauen in die Gestaltung der Anwendung involvieren.

In El Salvador entwickelt Enfants du Monde derzeit eine spanische Version von „Mein Baby und ich“ in Zusammenarbeit mit der Zentralamerikanischen Universität José Simeón Cañas, dem salvadorianischen Gesundheitsministerium, der Organisation Fundación Maquilishuatl, dem HUG und der Firma Terre Innovative. Um sicherzustellen, dass die Informationen richtig verstanden werden, wurde die Anwendung in Workshops stichprobenartig von Schwangeren und jungen Müttern getestet.

Sobald die Anwendung fertiggestellt ist, wird sie fast 800 schwangeren Frauen und jungen Müttern im Alter von 16 bis 49 Jahren in El Salvador den Fernzugriff auf wichtige Informationen zum Schutz ihrer Gesundheit und ihrer Neugeborenen ermöglichen. Das ist ein klarer Vorteil in einem Land, in dem die COVID-19-Krise das Gesundheitssystem unter Druck gesetzt und das Gesundheitsministerium dazu veranlasst hat, andere Dienstleistungen, vor allem der Gesundheitsdienste für Mütter und Neugeborene, auf ein striktes Minimum zu reduzieren.

Anlässlich des Internationalen Frauentags erinnert Enfants du Monde daran, wie wichtig das Recht der Frauen auf Zugang zu hochwertiger Gesundheitsversorgung und relevanten Informationen ist.

Um das Präsentationsvideo der App „Mein Baby und ich“ (Französische Version) anzusehen klicken Sie hier

*die Nichtregierungsorganisation Initiative privée et communautaire pour la santé et la riposte contre le VIH/SIDA au Burkina Faso (IPC/BF)

Über Enfants du Monde

Enfants du Monde (www.edm.ch) ist eine Schweizer Nichtregierungsorganisation mit Sitz in Genf. Seit mehr als 50 Jahren bietet es Kindern und Müttern in einigen der ärmsten Länder der Welt eine qualitativ hochwertige Ausbildung und Zugang zu Gesundheitsdiensten. In der Schweiz und in ihren Interventionsländern führt Enfants du Monde Massnahmen zur Förderung der Rechte und der Bildung von Kindern für eine nachhaltige Entwicklung durch, wobei der Schwerpunkt auf der Beteiligung von Kindern und Jugendlichen liegt. Enfants du Monde ist seit 1971 Inhaber des Schweizer ZEWO-Gütesiegel.

FÜR WEITERE INFORMATIONEN:
Gaëlle Cuillerot, Verantwortliche für Fundraising & Kommunikation
gaelle.cuillerot@edm.ch
Tel.:+ 41 76 46 68 638