Das könnte Sie auch interessieren:

Was die PR-Elite besser macht als der Durchschnitt: Exzellenz in der Unternehmenskommunikation

Hamburg (ots) - Was unterscheidet einen durchschnittlichen von einem herausragenden Kommunikationsprofi? ...

RTL II: Vulkanausbrüche bei den "Geissens"

München (ots) - - Querverweis: Video ist abrufbar unter: http://www.dpa-video.com und ...

Welcher Versorger nutzt die Chancen der Digitalisierung?

München (ots) - In der Energiebranche wächst der Druck: Energiewende und Digitalisierung verändern den ...

13.12.2018 – 10:38

SKEMA Business School

Erweiterte Intelligenz (AI) und Data Science: SKEMA Business School lanciert eine globale Forschungseinrichtung für Erweiterte Intelligenz

Paris (ots/PRNewswire)

SKEMA Business School lanciert eine globale Forschungseinrichtung für Erweiterte Intelligenz, das SKEMA AI Global Lab.

Ziel der SKEMA Business School, die dieses Projekt mit einem Anfangsbudget von über 3 Millionen Euro unterstützt, ist es, die Forschungseinrichtung innerhalb der nächsten fünf Jahre zu einem hochmodernen Zentrum für Erweiterte Intelligenz zu machen. Die Einrichtung wird Datenwissenschaft und Algorithmen für künstliche Intelligenz entwickeln und sich auf Vorhersagemodelle zu den neu erlassenen Standards spezialisieren, denen Unternehmen und die moderne Gesellschaft gegenüberstehen.

(Logo: https://mma.prnewswire.com/media/798085/SKEMA_Logo.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/796262/SKEMA_Business_School.jpg )

(Photo: https://mma.prnewswire.com/media/796263/SKEMA_Business_School.jpg )

Über eine hochmoderne Plattform wird sie als Katalysator für die Forschung und die digitale Umwandlung der Lehrtätigkeit auf allen SKEMA-Campus fungieren. Andere private Finanzierungsquellen und ein wichtiger Technologiepartner werden sich dem SKEMA AI Global Lab voraussichtlich bald anschließen und es zu einem Forschungslabor von globalem Format machen.

Professor Thierry Warin, Professor für Data Science for International Business und Begründer der Technologieplattform, die sich der Recherche von Datenwissenschaft und künstlicher Intelligenz widmet, wird der SKEMA im Januar 2019 beitreten und das Forschungslabor gründen und leiten. Es liegt in der DNA dieser Einrichtung, ein "un-diszipliniertes Labor" zu sein: entschieden multidisziplinär, grundsätzlich forschend und oft nonkonformistisch. Thierry Warin, einer der wissenschaftlichen Herausgeber von PLOS One, ist seit 2013 ordentlicher Professor an der HEC Montreal und war fast zehn Jahre lang immer wieder Gastprofessor der Harvard University. Er forschte gemeinsam mit dem Weatherhead Center for International Business in Harvard und mit CIRANO in Montreal, wo er eine internationale Plattform zur Datenvisualisierung (Mondo International) und das Social Science Data Lab einrichtete. Die Gründung des SKEMA Global Augmented Intelligence Lab geht mit der Einstellung von sechs Wissenschaftlern einher, deren Forschungsarbeit in die Plattform von Professor Warin einfließen wird, mit dem Zwei-Jahres-Ziel von Unternehmen, die die SKEMA an allen ihren Standorten begleiten wird: China, USA, Brasilien und Frankreich.

Das SKEMA AI Global Lab wird in Raleigh, North Carolina, im Herzen des amerikanischen "Forschungsdreiecks" ansässig sein, einem der größten Innovationszentren der Vereinigten Staaten. Von Anfang an wird das SKEMA AI Global Lab Niederlassungen in zwei anderen Innovationszentren errichten, in denen die SKEMA tätig ist: Paris und Sophia Antipolis.

Pressekontakt SKEMA Business School: Christine.Cassabois@skema.edu

Kontakt:

+33(0)627-493659

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von SKEMA Business School
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung