Scout24 Schweiz AG

Eigentumswohnungen werden günstiger: Momentaufnahme oder Trendwende?

Entwicklung Angebotspreise Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen im Vergleich / Weiterer Text über ots und www.presseportal.ch/de/nr/100052385 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: "obs/Scout24 Schweiz AG"

Flamatt (ots) - Einfamilienhäuser und Mietobjekte sind im August leicht teurer geworden. Bei den Eigentumswohnungen setzt sich der gegenteilige Trend fort: Nach einem moderaten Rückgang im Vormonat Juli notieren die Angebotspreise in dieser Objektkategorie auch im August erneut auf tieferem Niveau. Dies zeigen die aktuellen Zahlen des Swiss Real Estate Offer Index.

Nachdem die Angebotspreise für Eigentumswohnungen im ersten Halbjahr 2016 kontinuierlich gestiegen sind, weist der von ImmoScout24 in Zusammenarbeit mit dem Immobilien-Beratungsunternehmen IAZI AG erhobene Swiss Real Estate Offer Index seit Juli eine rückläufige Tendenz bei den Preisen für Stockwerkeigentum aus. Nach einem moderaten Rückgang von 0,4 Prozent im Juli lässt sich im August ein Abschlag von 1,5 Prozent beobachten. Im landesweiten Mittel wird der Quadratmeter Nettowohnfläche für Eigentumswohnungen nunmehr für 7'021 Franken angeboten.

«Die neusten Zahlen im Segment der Eigentumswohnungen lassen auf eine Abschwächung der bisherigen Entwicklung schliessen. Eine fundamentale Trendwende ist jedoch vorderhand kaum zu erwarten», kommentiert Martin Waeber, Director von ImmoScout24, die aktuellsten Zahlen. «Denn mit den historisch tiefen Hypothekarzinsen und einer vergleichsweise intakten Wirtschaftslage bleibt der Erwerb von Wohneigentum in der Schweiz weiterhin attraktiv. Ein Haus ist jedoch in der Regel immer noch teurer und der Wunsch urban zu leben ausgeprägt, womit die Nachfrage und auch die Angebotspreise bei Eigentumswohnungen wieder anziehen dürften», so Waeber.

Angebotspreise für Einfamilienhäuser erholen sich

Für Einfamilienhäuser weist der Swiss Real Estate Offer Index im August eine Zunahme von zwei Prozent aus. Damit wurde der Rückgang des Vormonats Juli grösstenteils wieder wettgemacht, was auf Jahresbasis zu einem schweizweiten Anstieg der Angebotspreise von 1,7 Prozent führt. Der durchschnittliche Preis pro Quadratmeter Nettowohnfläche für diese Objektkategorie beträgt aktuell 6'059 Franken.

Angebotsmieten leicht steigend

Nach mehreren Monaten mit leicht fallenden Angebotsmieten lässt sich im Monat August erstmals wieder ein leichter Anstieg beobachten. Die Preise der auf ImmoScout24 inserierten Mietobjekte stiegen schweizweit um 0,7 Prozent. Insbesondere die positiven Entwicklungen in der Zentralschweiz und im Tessin mit 1,2 respektive 0,9 Prozent sind hier ausschlaggebend. Die Grossregionen Zürich, Ostschweiz und Genfersee weisen hingegen im Vergleich zum Vormonat nahezu stagnierende Mietpreise aus.

www.immoscout24.ch/immobilienindex

Kontakt:

Scout24 Schweiz AG
Martin Waeber
Director ImmoScout24
Tel. +41 31 744 21 24
martin.waeber@immoscout24.ch

Scout24 Schweiz AG
Cornelia Magnin
Head of Corporate Communication & Content
Tel. +41 31 744 12 42
media@scout24.ch



Weitere Meldungen: Scout24 Schweiz AG

Das könnte Sie auch interessieren: