Peter Keller Artistic Consultant

"La Naissance de la Beauté": Eine Konzertreihe der Arthur Lourié Gesellschaft Basel und der Banque CIC (Suisse)

27. Mai - 30. Mai 2008 Basel, Zürich und Lausanne (Pully)

    Basel (ots) - Der künstlerische Leiter Stefan Hulliger gestaltet das zweiteilige Klassikprojekt mit Pantomimen, mit Bild / Video (Bettina Grossenbacher) und Lichtregie (Björn Jensen) sowie mit einer temporeichen musiktheatralischen Collage, welche die Stimmung der verrückten 20er Jahre heraufbeschwört, als die Welt zu Gast war in Paris: Skandale, exotische Revuen, die Rhythmen, die Russen, der Jazz....

    Arthur Lourié (1892-1966) gilt als einer der kreativsten und noch zu entdeckenden Komponisten des 20.Jahrhunderts: St. Petersburg, Paris und New York waren Stationen seines Leben. Die schillernde Persönlichkeit der Russischen Avantgarde und spätere Assistent Strawinsky's in Paris zählt zu den Vordenkern der Moderne. Seine bis heute selten aufgeführten Werke erweisen sich als zeitlose Kostbarkeiten von magischer Schönheit. Die weit schwingenden, weichen Gesangslinien erinnern an einen "russischen Puccini".

    Anstelle der verhinderten Noëmi Nadelmann konnte mit Isolde Siebert eine ausgewiesene Spezialistin für die Hauptpartie in Arthur Lourié's "Naissance de la Beauté" gewonnen werden Diese faszinierende Kantate (nach Botticelli's "Venus") für 7 Soprane und Instrumente aus dem Jahre 1936 nimmt Tendenzen der späteren "Minimal-Music" weit vorweg und ist in der Schweiz zum ersten Mal zu hören. Es musizieren die Basler Madrigalisten (Einstudierung Fritz Näf) und ein Instrumentalensemble unter der Leitung von Jan Schultsz.

    Die organisierende Arthur Lourié Gesellschaft Basel fand mit der Banque CIC (Suisse) eine engagierte Partnerin für ihr Ziel, den Komponisten Arthur Lourié einem grösseren Publikum bekannt zu machen. Mit  Leitlinien wie Redlichkeit, Klarheit und Bedachtsein hat sich die Banque CIC (Suisse) in ihrem 100. Jahr nicht nur einen neuen Namen, sondern fürs Finanzwesen auch ganz neuartige, mutige Werte geschenkt.

    Daten und Orte  

    27.Mai 2008 19h30 Théâtre L'Octogone  Pully / Lausanne     28.Mai 2008  20h00 Gare du Nord  Basel  (ausverkauft!)     29.Mai 2008  20h00 Theater Rigiblick  Zürich     30.Mai 2008  20h00 Gare du Nord Basel

    Vorverkauf

    Gare du Nord     Schwarzwaldallee 200     4058 Basel     Tel.: 061/261'90'25     www.garedunord.ch          Musik Wyler     Schneidergasse 24     4051 Basel     Tel.: +41/61/261'90'25     www.musikwyler.ch ; ;

    Theater Rigiblick     Germaniastrasse 99     8044 Zürich     Tel.: +41/44/361'83'38     tickets@theater-rigiblick.ch  

    Migros City Billet Service       Tel.: 044/221'16'71

    Théâtre L'Octogone     41,av.de Lavaux     1009 Pully     Tel.: 021/721'36'20     www.theatre-octogone.ch/contact/billeterie.htm und in den     FNAC-Vorverkaufsstellen  Freiburg, Genf und Lausanne, www.fnac.ch

ots Originaltext: Peter Keller Artistic Consultant
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Stefan Hulliger
Klybeckstrasse 83
4057 Basel
Tel.:        +41/61/692'25'76
Mobile:    +41/79/540'23'77
E-Mail:    stefan.hulliger@swissonline.ch
Internet: www.lourie.ch



Weitere Meldungen: Peter Keller Artistic Consultant

Das könnte Sie auch interessieren: