Alle Storys
Folgen
Keine Meldung von Andermatt Swiss Alps AG mehr verpassen.

17.08.2020 – 15:09

Andermatt Swiss Alps AG

Gelungener Clean-up Day in Andermatt

Gelungener Clean-up Day in Andermatt
  • Bild-Infos
  • Download

Ein Dokument

Am Samstag fand in Andermatt der Clean-up Day 2020 statt. Rund 70 Freiwillige sammelten zwischen Oberalppass, Schneehüenerstock und Nätschen etwa 460 Kilogramm Abfall. Das Material wurde im Anschluss für die Wiederverwertung sortiert und ins Tal gebracht.

Rund 60 Erwachsene und Kinder trafen sich am Samstag bei bestem Wetter an der Talstation der Gondelbahn Gütsch-Express in Andermatt. Sie waren aus der ganzen Schweiz angereist, um am Clean-up Day von Andermatt Swiss Alps und Protect our Winters (POW) teilzunehmen. Ausgerüstet mit Handschuhen und Säcken der Summit Foundation, machten sich die Helferinnen und Helfer auf ins Gelände. Und sie wurden schnell fündig: Unterhalb der Sessellifte und der Gondelbahnen sowie auf den Skipisten ist in der Wintersaison einiges liegen geblieben.

460 Kilogramm Abfall

Am frühen Nachmittag kamen die ersten Gruppen schwer beladen zur Mittelstation der Gondelbahn. Dort hat das Team der Summit Foundation den Müll gewogen und sortiert. Da vorwiegend Holz und Metall gefunden wurde, kann der grösste Teil des Materials wiederverwertet werden. Aussergewöhnlichste Fundstücke waren eine antik wirkende Bierdose sowie verrostete Munition von Militärübungen. Die schwersten Säcke mussten mit Pick-ups abgeholt werden.

Für die Helferinnen und Helfer gab es im Anschluss als Dankeschön ein gemütliches Beisammensein mit Essen und Getränken von Mountain Food.

No-Plastic-Strategie zeigt Wirkung

Erfreuliches Fazit des Clean-up Days: Die Naturschutzbestrebungen von Andermatt Swiss Alps zeigen Wirkung. In den Mountain Food Restaurants am Berg wird auf PET-Getränkeflaschen und soweit möglich auf weiteren Plastik verzichtet. Zudem können die Gäste ihre Trinkflaschen kostenlos auffüllen mit frischem Bergwasser. Somit sind weniger Einwegflaschen im Einsatz, die in der Natur enden könnten. Im Gelände fanden die Helferinnen und Helfer darum praktisch keine PET-Flaschen.

Kennzahlen

- rund 60 freiwillige Helferinnen und Helfer aus der ganzen Schweiz
- 8 freiwillige Einheimische als Guides
- 460 Kilogramm Material
- 90 Prozent des Materials wird wiederverwertet (Holz, Metall, Kunststoff) 
Stefan Kern
Head Corporate CommunicationAndermatt Swiss Alps AG
Gotthardstrasse 12 | 6460 Altdorf 
Phone +41 41 874 88 88 I Direct +41 41 874 88 33 I Mobile +41 78 663 29 63

mailto:s.kern@andermatt-swissalps.ch