Goodrich Corporation

Rolls-Royce entscheidet sich für die Goodrich Sensoren-Serie für die Trent 1000 Motoren

    Charlotte, North Carolina, November 18 (ots/PRNewswire) - Goodrich Corporation (NYSE: GR) wurde von Rolls-Royce zur Lieferung einer integrierten Sensoren-Serie für die Trent 1000 Motoren ausgewählt, einer Motorenoption für den neuen Boeing 7E7 Dreamliner. Die Goodrich Sensoren-Serie besteht aus 27 verschiedenen Produkten, welche diverse wichtige Messdaten liefern, wie z. B. Temperatur, Druck, Geschwindigkeit, Strömung, Niveau und Vibrationen. Es ist zu erwarten, dass durch diesen Vertrag bis ins Jahr 2028 über 150 Millionen US-Dollar in OEM- und Sekundärmarkt-Erträgen generiert werden.

    "Die Leistungsstärke unserer Trent 900 Sensoren-Serie, welche kürzlich zertifiziert wurde, hat ganz klar dazu beigetragen, dass wir die bevorzugte Wahl zur Integration der Trent 1000 Sensoren-Serie waren", sagte Don Reynolds, Vizepräsident von Goodrich Sensor Systems. "Diese Zusage verstärkt die bereits sehr positive Zusammenarbeit mit Rolls-Royce. Wir sind stolz auf das zunehmende Volumen von Goodrich-Technologie im Rolls-Royce Trent 1000 und der 7E7", fügte er noch an.

    Dies ist die sechste Selektion von Goodrich-Technologie für die Boeing 7E7. Vor kurzem gab Goodrich bekannt, dass sie von Rolls-Royce als Zulieferer für das Steuersystem des Trent 1000 Motors ausgewählt worden sind. Zusätzlich dazu hat Boeing Goodrich die Aufträge zugesprochen, die Räder und elektrischen Bremssysteme, Rumpf und Schubumkehrer, Annäherungssensoren-Systeme, Treibstoffmengen-Messysteme sowie Software zum Treibstoffmanagement für die 7E7 herzustellen. Von diesen Aufträgen wird erwartet, dass sie über 7 Milliarden US-Dollar in OEM- und Sekundärmarkt-Erträgen generieren werden bis ins Jahr 2028.

    Rolls-Royce kündigte im Juni an, dass das Unternehmen mit Air New Zealand den ersten Kunden für den neuen Trent 1000 Motor gewonnen habe. Die Fluggesellschaft hatte sich für den Antrieb der beiden bestellten 7E7 für den Trent 1000 entschieden. Kürzlich wählte auch All Nippon Airways den Trent 1000 für ihre 50 bestellten Boeing 7E7.

    Die Goodrich Corporation, ein Fortune-500-Unternehmen, ist ein führender globaler Anbieter von Systemen und Services für die Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie. Goodrich-Technologie lässt Flugzeuge abheben... fliegen... und landen... mit Sicherheit. Goodrich, eines der grössten Luftfahrtunternehmen der Welt, bedient einen globalen Kundenstamm mit signifikanten Produktions- und Serviceeinrichtungen in aller Welt. Weitere Informationen finden Sie unter http://www.goodrich.com.

    Zukunftsgerichtete Aussagen

    Diese Pressemitteilung enthält bestimmte, in die Zukunft gerichtete Aussagen im Rahmen der Definition des Private Securities Litigation Reform Act aus dem Jahr 1995 bezüglich zukünftiger Pläne, Zielsetzungen und erwarteter Leistungen eines Unternehmens. Spezifisch sollen Aussagen, bei denen es sich nicht um historische Tatsachen handelt, einschliesslich Aussagen, die Begriffe wie "ist der Ansicht", "erwartet", "rechnet damit", "beabsichtigt", "schätzt" oder "plant" enthalten, zukunftsorientierte Aussagen identifizieren und die Unwägbarkeit künftiger Ereignisse und Resultate vermitteln. Das Unternehmen weist Leser darauf hin, dass sich derartige zukunftsgerichtete Aussagen auf Annahmen stützen, die der Ansicht des Unternehmens nach angemessen sind, aber einer Vielzahl an Risiken unterliegen, und tatsächliche Resultate dementsprechend wesentlich von solchen Prognosen abweichen können.

    Wichtige Faktoren, aufgrund derer tatsächliche Resultate abweichen könnten, sind u. a.: Nachfrage nach dem Boeing 7E7 Dreamliner und seine Marktakzeptanz, das Geschick des Unternehmens, die Verträge bezüglich des 7E7 mit Boeing über die ursprüngliche Laufzeit hinaus zu verlängern, potenzielle Stornierung von 7E7-Bestellungen durch Kunden und globale Nachfrage nach 7E7-Ersatzteilen und 7E7-Aftermarket-Services. Weitere Informationen zu Faktoren, aufgrund derer tatsächliche Resultate wesentlich von den Prognosen abweichen könnten, sind in den Einreichungen des Unternehmens bei der Securities and Exchange Commission zu finden, u. a. im Jahresbericht des Unternehmens auf Formular 10-K für das Jahr zum 31. Dezember 2003. Das Unternehmen weist Sie darauf hin, die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Aussagen, die nur zum Datum ihrer Abgabe aktuell sind, nicht als verlässliche Tatsachen zu betrachten. Das Unternehmen geht keine Verpflichtung zur öffentlichen Aktualisierung solcher zukunftsgerichteter Aussagen ein, um Ereignisse oder Umstände nach dem Tag der Abgabe solcher Aussagen oder das Eintreten unerwarteter Ereignisse widerzuspiegeln.

    Webseite: http://www.goodrich.com

ots Originaltext: Goodrich Corporation; GR - Electronic Systems
Im Internet recherchierbar: http://www.newsaktuell.ch

Pressekontakt:
Gail K. Warner, +1-704-423-7048, oder Lisa Bottle, +1-704-423-7060,
oder Investoren: Paul S. Gifford, +1-704-423-5517, alle von der
Goodrich Corporation, FCMN Kontaktadresse: paul.gifford@goodrich.com



Weitere Meldungen: Goodrich Corporation

Das könnte Sie auch interessieren: