PRESSEPORTAL Presseportal Logo
Alle Storys
Folgen
Keine Story von KPT mehr verpassen.

30.04.2021 – 09:00

KPT

Erneut positives Jahresergebnis für die KPT

Bern (ots)

Die KPT-Gruppe überzeugt auch in anspruchsvollen Zeiten und erzielt 2020 ein gutes Jahresergebnis von 14.7 Millionen Franken. Davon profitieren die Versicherten in Form von tieferen Prämien 2021. Zudem ist die KPT ab sofort klimaneutral und sorgt für ein Plus an Umweltschutz.

Die KPT blickt auf ein besonderes Jahr zurück, geprägt von der Corona-Pandemie und vielen Unsicherheiten. Umso erfreulicher ist die Tatsache, dass die KPT die Herausforderungen gut gemeistert hat. "Wir sind stolz, dass wir auch in diesen anspruchsvollen Zeiten stets für unsere Kundinnen und Kunden da waren", freut sich KPT-CEO Reto Egloff. So hat die Berner Krankenkasse im Jahr 2020 eine Reihe von branchenweit neuen digitalen Services lanciert. Beispiele dafür sind der ärztliche Messaging-Dienst DoctorChat, die virtuelle Versichertenkarte oder der digitale Medikamentenassistent Medi+. Als Dank haben die Versicherten die KPT in Umfragen zur Kundenzufriedenheit einmal mehr mit Bestnoten bewertet.

Versicherte profitieren von gutem Ergebnis

Auch finanziell steht die KPT gut da: Der Verzicht auf nicht dringende Behandlungen hat 2020 zu tieferen Leistungskosten geführt als erwartet. Dank einem positiven Ergebnis aus dem Versicherungsgeschäft und Erträgen an den Finanzmärkten erzielt die KPT ein solides Unternehmensergebnis von 14.7 Millionen Franken. Beide Geschäftsbereiche (KVG und VVG) weisen gegenüber dem Vorjahr ein gesteigertes operatives Ergebnis aus, die Solvenz und Eigenkapitalquote sind nachhaltig gestärkt. Vom positiven Ergebnis profitieren die Versicherten: Die KPT hat für 2021 die Prämien in der Grundversicherung durchschnittlich sogar leicht gesenkt.

Die mittel- und langfristigen Auswirkungen der Corona-Pandemie auf das Gesundheitswesen sind zurzeit noch unklar, gewisse Nachholeffekte bei den aufgeschobenen Behandlungen sind denkbar. Es ist daher wichtig, dass sich die Krankenversicherer auf solide Reserven stützen können, denn sie sorgen für ein Plus an finanzieller Stabilität. "Begehrlichkeiten aus der Politik, diese Versichertengelder anderweitig als für die solidarisch getragenen Behandlungskosten zu nutzen, sind verfehlt", erklärt Reto Egloff.

Ein Plus an Umweltschutz

Im April 2021 hat die KPT zudem eine neue Partnerschaft mit ClimatePartner abgeschlossen. Ziel der Zusammenarbeit ist es, die KPT in eine nachhaltige, klimaneutrale Zukunft zu führen und einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten. Ab sofort ist die KPT ein klimaneutrales Unternehmen, das Treibhausgas-Emissionen systematisch reduziert. Unvermeidbare CO2-Emissionen gleicht sie durch die Unterstützung von zertifizierten Klimaschutzprojekten (Stiftung Bergwaldprojekt) aus.

Pressekontakt:

Beni Meier, Leiter Unternehmenskommunikation KPT, +41 79 778 44 35, beni.meier@kpt.ch