Swiss Engineering STV

Swiss Engineering STV: Ja zur Teilrevision des Fachhochschulgesetzes

    Zürich (ots) - Ja zur raschen und gleichzeitigen Einführung des Bologna-Abkommens an allen Hochschulen (Uni, ETH und FH)und daher auch ja zur geplanten Teilrevision des Fachhochschulgesetzes. Das ist die Hauptforderung von Swiss Engineering STV, dem Verband aller Ingenieure und Architekten, zum Entwurf der Teilrevision des neuen Fachhochschulgesetzes.

    Zwischen Dezember und März fand eine breit angelegte Vernehmlassung zur Teilrevision des Fachhochschulgesetzes (FHSG) statt. Die Kernpunkte der geplanten Änderung sind: Erweiterung des Geltungsbereiches um Soziales, Gesundheit und Kunst Schaffung eines Akkreditierungs- und Qualitätssicherungssystems; Finanzierung der Fachhochschulen und als besondere Herausforderung die Umsetzung der Bologna-Deklaration (Einführung von Bachelor- und Masterabschlüssen). Vor allem dieser letzte Punkt beschäftigt Swiss Engineering STV als Berufsverband diplomierter Ingenieure und Architekten stark.

    Swiss Engineering STV beschäftigte sich in den letzten Monaten intensiv mit dieser Gesetzesrevision, geht es doch unter anderem um die Frage, welchen Wert künftige Fachhochschul-Diplome haben werden. Basierend auf einem bildungspolitischen Thesenpapier vom 17. Dezember 2002 hat der Verband am 25. März beim zuständigen Bundesamt für Berufsbildung und Technologie (BBT) eine Vernehmlassungsantwort eingereicht. Diese wurde auch mit verschiedenen Partnerorganisationen abgesprochen.

    Die grundsätzliche Position von Swiss Engineering STV zur geplanten Teilrevision des Fachhochschulgesetzes lässt sich wie folgt zusammenfassen:

    Swiss Engineering STV begrüsst eine rasche Teilrevision des Fachhochschulgesetzes und insbesondere die rasche und gleichzeitige Einführung des Bologna-Abkommens an allen Hochschulen (FH, Uni, ETH) in der Schweiz. Die Sicherung der Ausbildungs-Qualität der bestehenden und künftigen Studiengänge ist für Swiss Engineering STV das oberste Ziel einer Revision des FHSG. Dem Schutz der bestehenden FH-Titel ist grosse Aufmerksamkeit zu schenken. Entsprechend ist eine Übergangsbestimmung betreffend Überführung und Umwandlung der heutigen FH-Titel zu schaffen.

    Die vollständige Vernehmlassungsantwort ist unter www.swissengineering.ch (> unser Engagement > Bildungspolitik) zu finden.

ots Originaltext: Swiss Engineering STV
Internet: www.newsaktuell.ch

Kontakt:
Andreas Hugi
Generalsekretär
Tel. +41/1/268'37'77
Mobile +41/79/675'55'21
mailto: andreas.hugi@swissengineering.ch



Weitere Meldungen: Swiss Engineering STV

Das könnte Sie auch interessieren: