Das könnte Sie auch interessieren:

Food-Trends 2019: Burger, Bowls und Ramen

Hamburg (ots) - Eine Aktuelle Umfrage des Online-Reservierungs-Services Bookatable by Michelin unter 750 ...

Erfolg trotz schwerem Umfeld

Zürich (ots) - Die AMAG Gruppe schliesst das herausfordernde letzte Jahr mit einem konsolidierten Umsatz ...

Bühne frei - für die Welttourismuskonferenz im Berchtesgadener Land / Tagungsinhalte passen perfekt zur Markenstrategie

Berchtesgaden (ots) - Berchtesgadener Land - Die vierte UNWTO Euro-Asian Mountain Tourism Conference findet ...

01.12.2017 – 11:54

auto-schweiz / auto-suisse

Bester Auto-November seit fünf Jahren

  • Bild-Infos
  • Download

Bern (ots)

Trotz eines starken Vorjahresmonats ist der Markt für Personenwagen im November nochmals um 1,3 Prozent gewachsen. Genau 26'749 neue Fahrzeuge kamen in den vergangenen 30 Tagen auf die Strassen der Schweiz und des Fürstentums Liechtenstein, 334 mehr als ein Jahr zuvor. Damit war der abgelaufene Monat der stärkste Auto-November seit 2012. Die Zahlen im Jahresverlauf sind ebenfalls auf Kurs, nach elf Monaten liegt ein Plus von 0,3 Prozent vor.

Da der abgelaufene November die identische Anzahl an Werktagen hatte wie der Vorjahresmonat, ist der Zuwachs von 1,3 Prozent umso bemerkenswerter. Die positive Entwicklung im vorletzten Monat des Jahres trägt zu einem kumulierten Ergebnis mit leicht grünen Vorzeichen bei. Bisher sind im 2017 282'956 Neuimmatrikulationen registriert worden, 963 mehr als zum gleichen Zeitpunkt 2016. Der Zuwachs von 0,3 Prozent entspricht den Prognosen von auto-schweiz, wonach zum Jahresende ein ähnliches Ergebnis wie im erfolgreichen Vorjahr resultieren sollte. Damals waren am Ende 317'318 Neuwagen eingelöst worden.

Laut auto-schweiz-Präsident François Launaz ist der dafür benötigte Dezember auf hohem Niveau ohne weiteres möglich: «Der letzte Monat des Jahres hat sich im laufenden Jahrzehnt zu einem der stärksten Kalendermonate für den Fahrzeug-Markt entwickelt. Das liegt vor allem an zahlreichen Angeboten zum Jahresschluss, welche die Importeure und Händler seit einiger Zeit verstärkt lancieren.» Früher seien eher die Monate des zweiten Quartals, also April bis Juni, die beste Auto-Jahreszeit gewesen, so Launaz weiter.

Apropos Jahreszeit: Passend zum Wintereinbruch in tieferen Lagen hat der Allrad-Anteil im November erneut nur knapp die 50-Prozent-Marke verfehlt. 13'184 der erstmals eingelösten Personenwagen verfügten über 4x4, eine Quote von 49,3 Prozent. Für das Gesamtjahr könnte, je nach Verlauf des Dezembers, die Marke von 47 Prozent fallen, derzeit stehen 46,9 Prozent zu Buche. Im Vorjahr lag die 4x4-Quote bei 44,2 Prozent, deshalb wird 2017 definitiv erneut ein Allrad-Rekordjahr - das achte in Serie.

Die detaillierten Zahlen nach Marken stehen unter www.auto.swiss zur Verfügung.

Weitere Auskünfte:


François Launaz, Präsident
T 079 408 72 77
f.launaz@auto-schweiz.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von auto-schweiz / auto-suisse
  • Druckversion
  • PDF-Version

Orte in dieser Meldung

Themen in dieser Meldung