Das könnte Sie auch interessieren:

Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger will Bauernfamilien mit ökosozialer Landwirtschaft in die Zukunft führen

Wien/Bern (ots) - Österreichs Landwirtschaftsministerin Elisabeth Köstinger ist als Bauerntochter in ...

Mobility verdoppelt ihr One-Way-Netz

Rotkreuz (ots) - Von Ort zu Ort reisen und das Auto einfach stehen lassen: Seit heute ist dies zwischen 29 ...

Endlich! Comic-Helden aus dem SPICK bekommen erstes Album

St. Gallen (ots) - Fans des SPICK-Comics "Die Meckbande" dürfen jubeln: 22 Folgen des exklusiv für das ...

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Migros-Genossenschafts-Bund

16.06.2009 – 11:10

Migros-Genossenschafts-Bund

Migros: Transparente Deklaration der Stromkosten von Kaffeemaschinen

    Zürich (ots)

Als erste Detailhändlerin weltweit deklariert die Migros freiwillig die Stromkosten von allen Kaffeemaschinen im Sortiment. So sieht der Konsument auf einen Blick, welches die energieeffizientesten Geräte sind.

    Bisher verfügten die Kundinnen und Kunden über keine verlässlichen Daten zum Stromverbrauch von Kaffeemaschinen. Anders als bei Autos oder Kühlschränken gibt es bei kleineren Haushaltsgeräten keine Energieetikette, die verlässlich über den Stromverbrauch informiert. Die Migros hat beschlossen, diese Lücke freiwillig zu schliessen. Als weltweit erste Anbieterin gibt sie bei allen Kaffeemaschinen auf der Produktdeklarations-Etikette die zu erwartenden Stromkosten an. Dies sind zentrale Informationen für alle Konsumenten, welche die Umwelt und ihr Portemonnaie schonen wollen.

    Kaffeemaschinen bleiben oft rund um die Uhr eingeschaltet und verbrauchen ähnlich viel Strom wie ein TV-Gerät im Standby-Modus. Die Informationen zum Verbrauch stammen vom Institut SQTS. Es untersuchte, wie viel Strom die Kaffee-Vollautomaten und Kapselmaschinen verbrauchen, wenn man sich pro Tag sechs Tassen Kaffee à 1.25 Deziliter braut und die Maschine 24 Stunden eingeschaltet lässt. Der Preis pro Kilowattstunde wird bei 20 Rappen pro Stunde angesetzt. Mit diesen Angaben werden die Stromkosten pro Jahr für jedes Gerät ermittelt. Und die Ergebnisse sind spannend: die Kosten variieren je nach Modell zwischen 7 und 38 Franken pro Jahr. Am besten schneidet die Delizio-Maschine Compact II mit 7 Franken Stromverbrauch pro Jahr ab.

    Felix Meier, Leiter Konsum und Wirtschaft beim WWF Schweiz, freut sich über die Initiative der Migros: "Mit der Deklaration des Stromverbrauchs gibt die Migros den Konsumenten die Chance, ein energieeffizientes Gerät auszuwählen und so einen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten", erklärt er. Die Kaffeemaschinen sind erst der Anfang. Die Migros beabsichtigt, bald die Stromkosten von weiteren Küchenapparaten auszuweisen. Als Mitglied der WWF Climate Group hat sie sich verpflichtet, die Deklaration und Information der Kunden zum Klimaschutz laufend zu verbessern. Eine weitere Massnahme ist die Einführung des Labels Top Ten, die im Sommer 2009 stattfinden wird. Das Label zeigt, welches die energieeffizientesten Produkte im Markt sind. Kriterien sind unter anderem der Energieverbrauch über die gesamte Lebensdauer eines Produkts und der Stromverbrauch im Standby-Modus.

    Mehr Informationen zum Stromverbrauch der Kaffeemaschinen: www.melectronics.ch

    Mehr Informationen zu Top Ten: www.migros.ch/topten

Kontakt:
Martina Bosshard, Mediensprecherin MGB, Tel. 044 277 20 67,
martina.bosshard@mgb.ch,www.migros.ch

Alle Meldungen
Abonnieren Sie alle Meldungen von Migros-Genossenschafts-Bund
  • Druckversion
  • PDF-Version

Themen in dieser Meldung

Weitere Meldungen: Migros-Genossenschafts-Bund