Genmab A/S

Genmab gibt Ergebnisse für die ersten neun Monate dieses Jahres bekannt

    Kopenhagen, Dänemark, November 9 (ots/PRNewswire) - Genmab A/S (CSE: GEN) gab heute die Ergebnisse für den Neumonatszeitraum bis einschliesslich 30. September 2005 bekannt. Für diesen Zeitraum meldete Genmab die folgenden Ergebnisse:

@@start.t1@@      - Die Nettoverluste in Höhe von 293 Millionen DKK (ungefähr 47 Millionen
         USD) entsprachen den Nettoverlusten von 293 Millionen DKK (ungefähr 47
         Millionen USD) im selben Zeitraum im Jahr 2004. In den ersten neun
         Monaten des Jahres 2005 betrug der Nettoverlust pro Aktie damit 9,57
         DKK (ungefähr 1,54 USD) im Vergleich zu 11,57 DKK (ungefähr 1,87 USD)
         im entsprechenden Vorjahreszeitraum.
      - Der Betriebsverlust belief sich auf 323 Millionen DKK (ungefähr 52
         Millionen USD). Der Betriebsverlust für den gleichen Zeitraum im Jahr
         2004 betrug dagegen 318 Millionen DKK (ungefähr 51 Millionen USD).
      - Das Nettofinanzeinkommen erreichte eine Gesamthöhe von 30 Millionen DKK
         (ungefähr 5 Millionen USD) gegenüber einem Nettofinanzeinkommen in
         Höhe von 25 Millionen DKK (ungefähr 4 Millionen USD) in den ersten neun
         Monaten im Jahr 2004.
      - Genmab schloss den Neunmonatszeitraum mit einem Kassenstand von 1,394
         Milliarden DKK (ungefähr 225 Millionen USD) ab. Dies entspricht einer
         Nettosteigerung von 236 Millionen DKK (ungefähr 38 Millionen USD) in
         den ersten neun Monaten des Jahres 2005.
      - Die Erlöse in den ersten neun Monaten dieses Jahres beliefen sich auf
         insgesamt 45 Millionen DKK (ungefähr 7 Millionen USD). Im
         Vergleichszeitraum des Jahres 2004 wurden dagegen keine Erlöse
         erwirtschaftet.@@end@@

    Höhepunkte

    Im dritten Quartal konnten die folgenden geschäftlichen und wissenschaftlichen Leistungen erzielt werden:

@@start.t2@@      - Einleitung einer zweiten Phase in der Untersuchung von HuMax-CD20 für
         die Behandlung von Patienten mit chronischem Gelenkrheumatismus
         (rheumatoide Arthritis/RA), bei denen die Behandlung mit einer oder
         mehreren DMARD-Mitteln (Disease Modifying Anti-Rheumatic Drugs) versagt
         hat.
      - Genmab gewährte Serono im August die exklusiven weltweiten Rechte zur
         Entwicklung und Kommerzialisierung von HuMax-CD4. Genmab erhielt
         Lizenzgebühren in Höhe von 20 Millionen USD, und Serono investierte 50
         Millionen USD in Stammaktien von Genmab mit 18 % Agio. Die Zahlungen an
         Genmab einschliesslich aller Meilensteine können sich auf insgesamt 215
         Millionen USD belaufen, und Genmab stehen Tantiemen für den weltweiten
         Verkauf von HuMax-CD4 zu.
      - Im September wurden positive Zwischenergebnisse für die erste und
         zweite Phase der HuMax-CD20-Untersuchung bezüglich des Einsatzes bei
         Patienten mit chronischer Lymphozytenleukämie (CLL) vorgelegt. Bei
         Patienten, die mit der höchsten Dosis behandelt wurden, konnte eine
         Reaktionsrate von 52 % beobachtet werden.
      - Bo Kruse wurde mit Wirkung vom Oktober 2005 zum Vice President, Chief
         Financial Officer von Genmab ernannt.@@end@@

    Finanzprognose

    Genmab überarbeitet derzeit seine Finanzprognose für das Jahr 2005. Aufgrund der verbesserten Betriebseffizienz und günstiger Entwicklungen in den Devisenkursen haben wir unsere Vorhersage für den Kassenstand zum Jahresende 2005 auf ungefähr 1,225 Milliarden DKK revidiert, was einer Steigerung von ungefähr 67 Millionen DKK gegenüber dem Kassenstand zum Jahresende 2004 entspricht.

    Zusätzlich haben wir unsere Prognosen für Betriebs- und Nettoverluste angepasst und gehen jetzt davon aus, dass diese Werte ungefähr 440 Millionen DKK bzw. 410 Millionen DKK betragen werden. Wir haben zwar von Serono die gesamten Lizenzgebühren für HuMax-CD4 in Höhe von 20 Millionen USD im dritten Quartal erhalten, haben uns jedoch zu einer konservativen Verbuchung unserer Erlöse entschlossen, die höchsten Buchhaltungsnormen gerecht wird. Aus diesem Grund haben wir die Anrechnung eines Teils dieser Lizenzgebühren verschoben und werden diesen Anteil bis zum Jahresende 2007 linear abschreiben.

    Änderungen der Prognosen können vor allem aufgrund der Terminierung und der Vielfältigkeit klinischer Aktivitäten, damit zusammenhängender Kosten und der Schwankungen in den Devisenkursen notwendig werden. Bei den Prognosen wird ausserdem davon ausgegangen, dass im verbleibenden Zeitraum des Jahres 2005 keine weiteren Vereinbarungen getroffen werden, die die Ergebnisse wesentlich beeinflussen könnten.

    Konferenzschaltung

    Genmab wird morgen, am Mittwoch, den 9. November 2005, eine Telefonkonferenz abhalten, bei der die Ergebnisse des dritten Quartals besprochen werden. Die Konferenzschaltung findet zu folgenden Ortszeiten statt:

      15:30 MEZ (mitteleuropäische Zeit)
      14:30 WEZ (britische Zeit)
      09:30 EST (amerikanische Ostküstenzeit)
      Die Telefonkonferenz wird auf Englisch abgehalten.
      Folgende Einwahlnummern stehen zur Verfügung:
      +1-800-946-0786 (in den USA)
      +1-719-457-0786 (von ausserhalb der USA)
      -- verlangen Sie die Genmab-Konferenzschaltung

    Wichtige Präsentationsfolien für die Konferenz stehen bereits vorab unter http://www.genmab.com zur Verfügung.

    Informationen zu Genmab A/S

    Genmab A/S ist ein Biotech-Unternehmen, das sich mit der Herstellung und Entwicklung menschlicher Antikörper zur Behandlung lebensbedrohlicher und beeinträchtigender Krankheiten befasst. Genmab entwickelt derzeit zahlreiche Mittel zur Behandlung von Krebs, Infektionskrankheiten, chronischem Gelenkrheumatismus und anderen Entzündungskrankheiten und hat sich zum Ziel gesetzt, sein breites Portfolio neuer therapeutischer Produkte kontinuierlich zu erweitern. Genmab unterhält derzeit eine Reihe von Partnerschaften (u.a. mit Roche, Amgen und Serono), um Zugang zu krankheitsrelevanten Targets zu erhalten und neue menschliche Antikörper zu entwickeln. Durch eine breitgefächerte Allianz hat Genmab Zugang zu den Technologien von Medarex Inc., u.a. zur UltiMAb(R )-Plattform für die schnelle Entwicklung und Herstellung menschlicher Antikörper für praktisch jedes krankheitsrelevante Target. Genmab verfügt über Niederlassungen in Kopenhagen (Dänemark), Utrecht (Niederlande) und Princeton (New Jersey/US). Weitere Informationen zu Genmab erhalten Sie unter http://www.genmab.com.

    Diese Pressemitteilung enthält zukunftsgerichtete Aussagen. Zukunftsgerichtete Aussagen können an Begriffen wie "glauben", "erwarten", "vorhersehen", "beabsichtigen" und "planen" oder ähnlichen Ausdrücken erkannt werden. Tatsächliche Ergebnisse bzw. Leistungen können wesentlich von den durch diese Erklärungen ausgedrückten oder implizierten zukünftigen Ergebnissen bzw. Leistungen abweichen. Die Hauptfaktoren, die zu wesentlichen Abweichungen der tatsächlichen Ergebnisse oder Leistungen führen können, umfassen unter anderem Risiken im Zusammenhang mit der Entdeckung und Entwicklung von Medikamenten, Ungewissheiten in Verbindung mit dem Ergebnis und der Durchführung klinischer Studien, darunter unvorhergesehene Sicherheitsrisiken, Ungewissheiten bezüglich der Herstellung eines Mittels, mangelnde Marktakzeptanz unserer Produkte, Schwierigkeiten beim Management des Wachstums sowie des Konkurrenzumfelds in unserem Geschäftsbereich und auf unseren Märkten, unsere eingeschränkte Fähigkeit, qualifiziertes Personal anzuwerben und dauerhaft zu halten, die Nichtdurchsetzbarkeit oder mangelnder Schutz unserer Patente und Urheberrechte, unsere geschäftlichen Beziehungen mit angeschlossenen Unternehmen, technologische Veränderungen und Entwicklungen, die unsere Produkte überholen können, sowie weitere Faktoren. Genmab ist nicht dazu verpflichtet, diese Prognosen nach Veröffentlichung dieser Pressemitteilung zu aktualisieren bzw. in Bezug auf die tatsächlich eingetretenen Ergebnisse zu bestätigen, es sei denn, es gibt eine gesetzliche Verpflichtung hierfür.

    UltiMAb(R) ist eine Marke von Medarex, Inc.

    Genmab(R), HuMax(R), HuMax-CD4(TM) und das Y-förmige Genmab-Logo sind Marken von Genmab A/S.

    Website: http://www.genmab.com

ots Originaltext: Genmab A/S
Im Internet recherchierbar: http://www.presseportal.ch

Pressekontakt:
Helle Husted, Director, Anlegerbetreuung, Genmab A/S,  
+45-33-44-77-30 oder mobil unter +45-25-27-47-13, hth@genmab.com



Weitere Meldungen: Genmab A/S

Das könnte Sie auch interessieren: