Bertelsmann SE & Co. KGaA

Shakespeare für die Ewigkeit: Festlicher Auftakt der Edition "Hogarth Shakespeare"

Berlin (ots) -

- Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist
  abrufbar unter http://www.presseportal.de/pm/7842/3301178 - 
Bertelsmann und Knaus Verlag laden kurz vor dem 400. Todestag des 
genialen Dramatikers zur Buchpremiere in die Berliner 
Bertelsmann-Repräsentanz ein 
   - Jeanette Winterson ("Der weite Raum der Zeit" / "Das 
     Wintermärchen") im Gespräch über ihren Roman
   - Szenische Lesungen mit Samuel Finzi, Milan Peschel und weiteren 
     namhaften Schauspielern 

"Was das Shakespeare-Projekt so anziehend macht, ist leicht beantwortet: Shakespeare!" So drückt Howard Jacobson seine Begeisterung aus, und das allein zeugt schon von der Selbstverständlichkeit, mit der Shakespeare noch 400 Jahre nach seinem Tod rezipiert, geliebt und immer wieder neu entdeckt wird. Wie zeitlos seine Stoffe sind, zeigen aktuell zwei Neubearbeitungen, die unter dem Motto "Shakespeare retold" entstanden sind: "Shylock" von Booker-Preisträger Howard Jacobson und "Der weite Raum der Zeit" von der renommierten Bestsellerautorin Jeanette Winterson. Bertelsmann und der zur Verlagsgruppe Random House gehörende Knaus Verlag stellen die beiden Romane und das Shakespeare-Projekt am Donnerstagabend in Gesprächen mit den Beteiligten und szenischen Darbietungen einem Publikum von mehr als 100 geladenen Gästen aus der Literatur- und Kulturszene vor.

Im Mittelpunkt des Abends in der Berliner Konzernrepräsentanz "Unter den Linden 1" stehen die beiden Romane und die Autorin Jeanette Winterson, mit der Moderator Alf Mentzer sprechen wird: über die Bedeutung Shakespeares für sie, über ihren Roman und warum sie sich des Themas angenommen hat. Die Schauspieler Samuel Finzi, Milan Peschel, Uli Pleßmann, Larissa Fuchs und Stephan Schäfer lassen Schlüsselpassagen beider Neuerscheinungen auf der Bühne lebendig werden und zeigen, wie gelungen Jacobson und Winterson Shakespeares Dramen in zeitgenössische Romane umgesetzt haben.

Jeanette Winterson begründet ihre Faszination für "Das Wintermärchen", das im Investmentbanker-Milieu des modernen London spielt, nicht nur mit ihrer persönlichen Erfahrung als Adoptivkind, sondern auch mit der Essenz des Stücks: "Was Shakespeare hier anbietet, ist die Aussicht auf Veränderung. Dass man sich selbst plötzlich anders sehen und die Dinge anders machen kann und dass es Hoffnung gibt. Für mich ist das eine sehr ansprechende Botschaft."

Schon immer umstritten war das Werk, dessen sich Howard Jacobson mit viel Lust am Spott und am Absurden angenommen hat: Die oft als antisemitisch verstandene Komödie "Der Kaufmann von Venedig" hält der Autor, selbst jüdischer Herkunft, für "ein lustigeres Stück, als die Leute zugeben wollen". Shakespeare versammle hier einige seiner furchtbarsten Figuren - und genau diesen gelte es, satirisch auf den Zahn zu fühlen. Zu diesen furchtbaren Figuren aber, so Jacobson, gehöre eine nicht: die des Shylock.

Die außergewöhnliche Buchpremiere kurz vor Shakespeares 400. Todestag in der Bertelsmann-Repräsentanz ist der Auftakt eines vielversprechenden Projekts, das der traditionsreiche englische Hogarth Verlag, ein Imprint von Penguin Random House, ins Leben gerufen hat und dessen deutscher Partner der Knaus Verlag ist: Acht international renommierte Autoren erzählen die alten Shakespeare-Dramen für unsere Zeit.

Darüber, wie dieses Projekt entstanden ist, spricht Alf Mentzer auch mit Becky Hardie, stellvertretende Verlagsleiterin bei Hogarth, und Claudia Vidoni, Programmleiterin Belletristik bei Knaus: "Hogarth bot international bekannten und erfolgreichen Autoren die Möglichkeit, ihre ganz persönliche Neuerzählung eines Werkes von William Shakespeare zu präsentieren", so Vidoni. "Und fast alle wollten mitmachen." In mehr als 20 Ländern werden die Romane nun erscheinen.

Man darf gespannt sein auf den Fortgang des Projekts mit weiteren Neuerzählungen, die in dieser Reihenfolge erscheinen werden: Anne Tyler (Der Widerspenstigen Zähmung) - Margaret Atwood (Der Sturm) - Tracy Chevalier (Othello) - Jo Nesbø (Macbeth) - Edward St. Aubyn (König Lear) - Gillian Flynn (Hamlet). Die Romane "Der weite Raum der Zeit" und "Shylock" sind seit dem 11. April erhältlich.

Über Bertelsmann

Bertelsmann ist ein Medien-, Dienstleistungs- und Bildungsunternehmen, das in rund 50 Ländern der Welt aktiv ist. Zum Konzernverbund gehören die Fernsehgruppe RTL Group, die Buchverlagsgruppe Penguin Random House, der Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr, das Musikunternehmen BMG, der Dienstleister Arvato, die Bertelsmann Printing Group, die Bertelsmann Education Group sowie das internationale Fonds-Netzwerk Bertelsmann Investments. Mit 117.000 Mitarbeitern erzielte das Unternehmen im Geschäftsjahr 2015 einen Umsatz von 17,1 Mrd. Euro. Bertelsmann steht für Kreativität und Unternehmergeist. Diese Kombination ermöglicht erstklassige Medienangebote und innovative Servicelösungen, die Kunden in aller Welt begeistern.

Über den Knaus Verlag

Auf der Buchmesse 1978 präsentierte Dr. Albrecht Knaus das erste Programm des Albrecht Knaus Verlages, der zur Verlagsgruppe Random House gehört. Von Anfang an waren im Knaus Verlag Belletristik und Sachbücher zu Hause. Die Programmgestaltung, so die Devise, sollte literarisch, unterhaltend und informativ, zeitbezogen und geschichtsbewusst sein. Seit 2009 ist Wolfgang Ferchl Verleger des Knaus Verlages. Zusammen mit Claudia Vidoni (Programmleitung Belletristik), Britta Egetemeier (Programmleitung Sachbuch), Susanne Klein (Presseleitung) baut er den Verlag weiter aus. Zu den vielen renommierten Autoren, die bei Knaus eine Heimat gefunden haben, gehören unter anderem John Burnside, Thea Dorn, Jenny Erpenbeck, Jürgen von der Lippe, Walter Moers sowie Randall Munroe, Meike Winnemuth, Gabor Steingart, Nassim Nicholas Taleb und viele andere.

Kontakt:

Bertelsmann SE & Co. KGaA
Andreas Grafemeyer
Leiter Medien- und Wirtschaftsinformation
Tel.: 0 52 41 - 80 24 66
andreas.grafemeyer@bertelsmann.de


Knaus Verlag
Susanne Klein
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 089 - 4136 3800
susanne.klein@knaus-verlag.de



Weitere Meldungen: Bertelsmann SE & Co. KGaA

Das könnte Sie auch interessieren: