Natcore Technology Inc.

Natcore Technology, Eurotron unterzeichnen Gemeinschaftsentwicklungsvereinbarung

-- Allianz zielt auf Beschleunigung der kommerziellen Integration der Technologien von Natcore in Solarmodule ab

Red Bank, New Jersey (ots/PRNewswire) - Natcore Technology Inc. hat einen Gemeinschaftsentwicklungsvertrag mit Eurotron B.V., einem niederländischen Unternehmen, das automatisierte Geräte für die Produktion von Photovoltaikmodulen herstellt, unterzeichnet.

Eurotron, beheimatet in Bleskensgraaf, in den Niederlanden, hat eine Technologie perfektioniert, die auf einer gemusterten, leitenden Rückwand basiert, die exzellente Zelle-zu-Modul-Performance für Solarzellen mit Rückseitenkontakt bietet. Da die Wissenschaftler von Natcore mit ihrer proprietären Lasertechnologie großen Erfolg in der Produktion von Zellen mit Rückseitenkontakt gehabt haben - zuletzt mit Solarzellen mit einer Silizium-"HIT-Struktur" (Heteroübergang mit intrinsischer Dünnschicht) - ist eine Kollaboration mit Eurotron laut Chuck Provini, dem President und CEO von Natcore, ein "perfektes Beispiel für Synergie."

Die Kollaboration hat drei primäre Zielsetzungen:

--  Den Laserprozess von Natcore an ein Kontaktdesign anzupassen, das mit
    Eurotrons Rückseitenkontakttechnologie kompatibel ist;
--  Natcore zu befähigen, 6-Zoll-Zellen in Module kommerzieller Bauart zu
    integrieren, unter Verwendung sowohl seiner eigenen Technologie als auch
    der Backcontact Module-Technologie von Eurotron;
--  Möglichkeiten für eine weitergehende Kooperation zu erkunden, in deren
    Rahmen Natcore die Backcontact Module-Technologie von Eurotron
    kommerzialisieren würde, so wie sie u. U. in Verbindung mit der
    laserbasierten Technologie von Natcore an einem neuen Zelldesign
    eingesetzt würde.
 

Die gemeinsame Tätigkeit wird im Eurotron Competence Center durchgeführt werden, einer Einrichtung, die im Mai 2014 eröffnet wurde, um für Solarzellen-/-modultechnologien Test- und großtechnische Erprobungsdienstleistungen vom Labor zur Fabrik anzubieten. Das Competence Center steht im Ruf das erste auf der Welt zu sein, das sich Zell-/Modultechnologien mit Rückseitenkontakt verschrieben hat. Sobald Natcore seine Technologie im kleinen Rahmen optimiert hat wird es Prototypen von 6-Zoll-Demozellen zur Lieferung an Eurotron produzieren.

"Diese Allianz bietet enorme Vorzüge für Natcore", sagt Provini. "Da die revolutionäre Rückseitenkontakttechnologie von Eurotron sehr gut zu unserer Technologie passt, wird es für uns relativ einfach sein die Rückseitenkontakte an unseren Solarzellen so zu optimieren, dass sie zu deren Backcontact Module passen.

"Es kommt immer dann, wenn Solarzellen in Module eingebaut werden, zu einem signifikanten Effizienzverlust", fügt er hinzu. "Laut Eurotron treten diese Zell-zu-Modul-Verluste, die bei traditionellen Modulen gang und gäbe sind, an Modulen, die mit ihren Produktionswerkzeugen hergestellt werden, nicht auf. Im Eurotron Test-Center gebaute Module haben unter optimalen Bedingungen einen Zell-zu-Modul-Leistungszuwachs von 4 % gezeigt.

"Darüber hinaus würde uns dies ein weiteres Produkt an die Hand geben, das wir potentiellen "Best-of-Breed"-Kunden anbieten können."

"Unsere laserbearbeitete Zelle mit Rückseitenkontakt und unsere HIT-Struktur-Zelle waren wichtige Machbarkeitsnachweise für diese hocheffizienten Solarzellen", merkt der Chairman von Natcore, Brian Lundin, an. "Unsere Kooperation mit Eurotron ist nun darauf ausgerichtet, diese Zellen in Panel einzubauen und die Marktfähigkeit unter Beweis zu stellen. Wir heben Natcore auf eine ganz neue Stufe an."

"Die Entwicklungen, die wir in den letzten Jahren geleistet haben, verlangen geradezu nach hocheffizienten Zellen", sagt Jan Bakker, CTO von Eurotron. "Da die Ohmschen Verluste auf ein absolutes Mindestniveau reduziert sind, können nun sämtliche Investitionen in hochkarätige Zellen im vollen Umfang Früchte tragen."

Die Projektleiter werden Dr. David Levy (für Natcore Technology) und Bart de Gier (für Eurotron) sein. David Levy ist Director of Research and Technology von Natcore. Bart de Gier ist R&D Program Manager von Eurotron.

Hierin enthaltene Aussagen, bei denen es sich nicht um rein historische, faktische Informationen handelt, einschließlich Aussagen, die sich auf Einnahmen oder Gewinne beziehen oder auf die zukünftigen Pläne und Zielsetzungen von Natcore oder auf erwartete Umsätze, Cashflows und Investitionsaufwände stellen vorausschauende Aussagen dar. Vorausschauende Aussagen basieren auf einer Vielzahl von Annahmen und unterliegen allen Risiken und Ungewissheiten, die dem Geschäft von Natcore innewohnen, einschließlich der Risiken, die der Technologiegeschichte innewohnen. Es kann keine Zusicherung geben, dass sich solche vorausschauenden Aussagen als akkurat herausstellen werden, da sich die tatsächlichen Ergebnisse und zukünftigen Ereignisse materiell von den in diesen Aussagen angenommenen unterscheiden können. Entsprechend sollten sich Leser nicht ungebührlich auf derartige Aussagen verlassen. Außer im Einklang mit den geltenden Wertpapiergesetzen lehnt Natcore ausdrücklich jegliche Verpflichtung zur Aktualisierung etwaiger vorausschauender Aussagen oder vorausschauender Aussagen, die hierin durch Bezugnahmen aufgenommen wurden, ab.

Weder TSX Venture Exchange noch sein Regulation Services Provider (so wie der Begriff in den Richtlinien der TSX Venture Exchange definiert ist) akzeptieren Verantwortung für die Angemessenheit oder Richtigkeit dieser Mitteilung.

Kontakt: Chuck Provini +1-732-576-8800 Info@natcoresolar.com[mailto:Info@natcoresolar.com]

 


Das könnte Sie auch interessieren: