Kopp-Verlag

Nach 20 Jahren: Bestsellerautor bricht sein Schweigen und schreibt über ein Ereignis, was es eigentlich nicht geben dürfte.
Erich von Däniken - Neues Buch "Tomy und der Planet der Lüge"

Erich von Däniken - Neues Buch: "Tomy und der Planet der Lüge". Der Roman, der kein Sachbuch werden durfte. Erich von Däniken ist der meistgelesene Sachbuchautor der Welt. Gleich sein erstes Buch "Erinnerungen an die Zukunft" wurde ein Weltbesteller. Dem 1968 erschienenen Erfolgstitel folgten 30 weitere.... mehr

    - Hinweis: Bildmaterial ist abrufbar unter
        http://www.presseportal.ch/de/story.htx?firmaid=100006315 -
                      
    Rotttenburg (ots) - "Was ist, wenn man die Wahrheit nicht sagen
kann, weil sie zu fantastisch ist?"

    Erich von Däniken:

    "Ich habe nie ein UFO gesehen, doch ich erlebte eine Begegnung der unheimlichen Art."

    Erich von Däniken ist der meistgelesene Sachbuchautor der Welt. Gleich sein erstes Buch "Erinnerungen an die Zukunft" wurde ein Weltbesteller. Dem 1968 erschienenen Erfolgstitel folgten 30 weitere. Sie wurden in 28 Sprachen übersetzt und erreichten eine Weltauflage von 62 Millionen Exemplaren.

    Erich von Däniken - weltweit bekannt unter dem Kürzel EvD - befasst sich in allen seinen Büchern immer mit einem Hauptthema: Ausserirdische haben vor Jahrtausenden Einfluss auf die Entwicklung der Menschheit genommen und Spuren auf der Erde hinterlassen. Gleichwohl behauptet er aber auch, nie ein UFO gesehen zu haben. Doch im Herbst 1987 erlebte er auf einer Wüstenfahrt eine Begegnung ganz anderer Art. Vor seinen Augen materialisierte sich ein Wesen, und weil das "Ding" keinen Namen hatte, nannte EvD es "Tomy".

    Erich von Dänikens neues Buch ist die Geschichte von Tomy. Ein einzigartiger Erlebnisbericht, den es eigentlich nicht geben dürfte, denn Tomy ist ein Anachronismus, eine wissenschaftliche Unmöglichkeit. Und doch - so beschreibt es EvD - war Tomy da gewesen, wider alle Regeln der klassischen Wissenschaft. Tomy hatte einige Wochen unter den Menschen gelebt, und das reichte für genügend zwischenmenschliche Beziehungen. Denn EvD war nicht der Einzige, der Tomy gekannt hatte, auch andere Menschen konnten ihn sehen, befragen und betasten.

    Von ihnen kamen immer mehr Signale auf EvD zu, die Geschichte von Tomy publik zu machen. Die Vergangenheit liess sich nicht verdrängen. So beschloss EvD, die unglaubliche Geschichte nun aufzuschreiben. Er hat sie in einen Roman verpackt, denn das Erlebnis war zu fantastisch, um es in einem Sachbuch zu schildern. Erich von Däniken: "Ein grosser Teil der Geschichte hat sich tatsächlich so abgespielt. Zwanzig Jahre lang habe ich darüber nicht reden können, nicht reden wollen. Weil ich dachte, wenn du darüber sprichst, dann lacht dich alles aus."

    So entstand der "Roman, der kein Sachbuch werden durfte": Tomy und der Planet der Lüge. EvD entwirft hier ein Szenario unserer Erde, bevölkert von Menschen verschiedener Rassen, Religionen, politischen System und Wissenschaftlern. Alle sind verhaftet in einem Gestrüpp von Lügen. Erzogen von Kindbeinen an mit den Lügen vom Weihnachtsmann, vom Nikolaus, vom Osterhasen und dem Storch. Später: Weitere Lügen, Lügen tagtäglich. Schutzlügen, Notlügen, Lügen aus Rücksicht, bösartige Lügen, Lügen um zu Vertuschen, um zu Betrügen - in der Politik, in der Wissenschaft.

    Tomy konnte nicht lügen. EvD`s Geschichte von Tomy ist ein brillantes Plädoyer gegen die Verlogenheit. Das Buch ist im Kopp-Verlag erschienen. Erich von Däniken geht ab September auf eine grosse Tournee mit brandneuen Computeranimationen.

ots Originaltext: Kopp-Verlag
Internet: www.presseportal.ch

Kontakt:
Pressekontakt für den Kopp-Verlag:
ASK Agentur Sellmann Köln
Tel.      +49/0221/21'92'405
E-Mail: agentur@ask-sellmann.de



Weitere Meldungen: Kopp-Verlag

Das könnte Sie auch interessieren: