Berliner Zeitung

Kommentar zu den Medizin-Nobelpreisen

Berlin (ots) - Von den 14 Deutschen, die nach 1945 den Medizin-Nobelpreis gewannen, forschte die Hälfte in England oder den USA. Viele waren Emigranten. In den vergangenen Jahren wiederum lockten gute Bedingungen, Freiräume und Karriereaussichten talentierte deutsche Forscher massenhaft in die USA. Doch nun kehrt sich die Lage um. Wie Umfragen zeigen, wollen inzwischen zwei Drittel der deutschen Forscher, die in die USA gingen, wieder zurückkehren. Dort hat sich in den letzten Jahren die Situation verschlechtert. Das ist eine große Chance für deutsche Forschungsstätten.

Kontakt:

Berliner Zeitung
Redaktion
Telefon: +49 (0)30 23 27-61 00
Fax: +49 (0)30 23 27-55 33
bln.blz-cvd@berliner-zeitung.de



Weitere Meldungen: Berliner Zeitung

Das könnte Sie auch interessieren: