Europe India Gateway (EIG)

Europe India Gateway-Konsortium beginnt Annahme des hochleistungsfähigen Kabelsystems, das die dringend notwendige Vielfalt für Wachstumsregionen bietet

London (ots/PRNewswire) - Die führenden Anbieter der weltweiten Kommunikationsbranche akzeptieren nun die Lieferung des ersten Teils des Europe India Gateway (EIG)-Kabelsystems. Die führenden Anbieter - die 16 Mitglieder des Konsortiums, die mit der Überwachung des Baus des 700 Millionen Dollar schweren hochleistungsfähigen Unterwasser-Kabelsystems beauftragt wurden - können nun ihre individuellen Teile des Systems aktivieren und Dienstleistungen anbieten, die die Kapazität und Vielfalt von Europa bis hin zum Mittleren Osten, Afrika und Indien verbessern wird.

Die Mitglieder des EIG-Konsortiums nehmen die Lieferung von über 11.300 Kilometer des insgesamt 15.000 Kilometer langen EIG-Kabelsystems, das 2008 angekündigt wurde, und 11 der 13 Landepunkte an. Die angenommenen Linien des Kabelsystems sind folgende: von London nach Bude, Vereinigtes Königreich; von Bude nach Portugal nach Gibraltar nach Monaco nach Libyen; Monaco nach Marseille, Frankreich; und von Saudi-Arabien nach Djibouti nach Oman in die Vereinigten Arabischen Emirate nach Indien.

Die angenommenen aktiven EIG-Kabellandepunkte sind: das Vereinigte Königreich, Portugal, Gibraltar, Monaco, Libyen, Saudi-Arabien, Djibouti, Oman, die Vereinigten Arabischen Emirate, Indien und ein Endpunkt in Marseille, Frankreich. Der einzige übrige Abschnitt, der für das EIG vervollständigt werden muss, befindet sich in Ägypten, wo es zwei Landepunkte gibt.

Wenn die Verbindung in Ägypten vollständig aktiviert ist, wird das EIG das erste direkte Glasfaserleitungssystem mit hoher Bandweite sein, das vom Vereinigten Königreich bis nach Indien verläuft. Die Kapazität des ganzen Systems beträgt 3,84 Terabit pro Sekunde (TbpS) mit Dichte Wellenlängen-Multiplex (Dense wavelength division multiplexing - DWDM)-Technologie, um erweiterungsfähige Übertragungsmöglichkeiten zu bieten, die das aktuelle und zukünftige Internet, E-Commerce, Daten sowie Video- und Voice-Dienstleistungen unterstützen.

Das EIG ergänzt das vorhandene Kabelsystem mit hoher Bandbreite in der Region und bietet die nötige Vielfalt für den Breitbandverkehr, der derzeit auf den traditionellen Linien von Europa nach Indien verläuft. Diese Vielfalt ist aufgrund der Erdbebengefahr in der Region wichtig.

Die Mitglieder des EIG-Konsortiums sind: AT&T; Bharti airtel; BT; Bharat Sanchar Nigam Ltd.; Cable&Wireless Worldwide; Djibouti Telecom; du; Gibtelecom; Libyan Post, Telecom and Information Technology Company; MTN Group; Omantel; PT Comunicacoes, S.A.; Saudi Telecom Company; Telecom Egypt; Telkom SA Ltd und Verizon.

Die Zulieferer für das EIG-Kabelsystem sind Alcatel-Lucent und Tyco Electronics Subsea Communications (TE SubCom).

Kontakt:

Linda Laughlin, Verizon, +1-918-590-5595,linda.laughlin@verizon.com;
oder Niall Hickey, AT&T, +44-771-577-1451,nhickey@emea.att.com



Das könnte Sie auch interessieren: