Travail.Suisse

Tagung "Die Rückkehr ins Berufsleben erfolgreich meistern"

Bern (ots) - Travail.Suisse, der unabhängige Dachverband der Arbeitnehmenden, hat am 28. Februar 2013 in Bern eine Tagung durchführt, bei der die Rückkehr ins Berufsleben nach einem längeren Erwerbsunterbruch im Zentrum stand. Über 50 Fachpersonen aus Bildung, Beratung und Arbeitsmarktbehörden nahmen teil. Die Verantwortlichen des Projekts "Expérience ReProf" präsentierten die Ergebnisse ihrer Recherche und sprachen Empfehlungen zuhanden der beteiligten Akteure aus.

Im Fokus des Projekts "Expérience ReProf" standen Personen, die nach einem längeren Erwerbsunterbruch wieder ins Berufsleben zurückkehren wollen/müssen. Die Projektleitung untersuchte, welche Massnahmen es im Bereich der Bildung und der Arbeitsmarktintegration braucht, damit die Rückkehr ins Berufsleben gelingt. Die Projektleitung präsentierte die Ergebnisse ihrer Recherche und sprach Empfehlungen zuhanden der beteiligten Akteure aus. Sie legte weiter dar, dass ein Teil davon mit der Anwendung bereits bestehender Gesetze umgesetzt werden kann. Es geht nun darum, die Entscheidungsträger entsprechend zu sensibilisieren.

Frau Nationalrätin Josiane Aubert, Vizepräsidentin Travail.Suisse und Mitglied der Kommission für Wissenschaft, Bildung und Kultur WBK, zeigt in ihrem Referat auf, welche Handlungsmöglichkeit es auf dem politischen Feld gibt, damit das Potenzial aller erwerbsfähigen Personen ausgeschöpft werden kann.

In drei Workshops hatten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer Gelegenheit, sich mit einem guten Beispiel aus der Praxis vertieft auseinanderzusetzen. Frau Mitra Akhbari, Programmverantwortliche Migrationspolitik cfd, stellte das Mentoringprojekt für hoch qualifizierte Migrantinnen vor. Frau Regina Rutishauser, Geschäftsführerin WEFA, präsentierte die Wiedereinstiegskurse WEFA, die Fachwissen, Persönlichkeitsentwicklung und Praxisteile in einen Bildungsgang integrieren. Herr Urs Denzler, Leiter Personalentwicklung Personenverkehr, legte dar, wie die SBB Teilzeitausbildungen entwickeln.

Anlässlich der Tagung veröffentlichte die Projektleitung zudem den Schlussbericht zum Projekt "Expérience Reprof". Das Projekt wurde vom Staatssekretariat für Bildung, Forschung und Innovation SBFI finanziell unterstützt.

Kontakt:

Für weitere Informationen:
Angela Zihler, Co-Projektleiterin "Expérience ReProf", 079/242'67'21
Valérie Borioli Sandoz, Leiterin Gleichstellungspolitik und
Co-Projektleiterin, 079/598'06'37



Weitere Meldungen: Travail.Suisse

Das könnte Sie auch interessieren: