Lang & Schwarz Broker GmbH

EANS-Research: Lang & Schwarz Broker GmbH
Hypoport: News Comment Q1/2011-Zahlen:Starker Jahresstart - Guidance zu konservatic? (mit Dokument)

--------------------------------------------------------------------------------
  Research-News übermittelt durch euro adhoc. Für den Inhalt der Mitteilung
  bzw. Research ist der Herausgeber bzw. Ersteller der Studie verantwortlich.
  Diese Meldung ist keine Anlageberatung oder Aufforderung zum Abschluss
  bestimmter Börsengeschäfte.
-------------------------------------------------------------------------------- 

Analysten/Hypoport: Q1 / 2011 Zahlen

Düsseldorf (euro adhoc) - Starker Jahresstart - Guidance zu konservativ?

Thema: Q1-Zahlen vom 09.05.2011

Hypoport hat heute die Zahlen für das erste Quartal 2011 veröffentlicht. Der Finanzdienstleister konnte dabei einen erfreulichen Jahresstart hinlegen:(Tabelle: Umsatz, EBIT, Nettoergebnis, EPS in Mio. EUR)

Der Umsatz stieg im Vorjahresvergleich um 46% auf 17,7 Mio. Euro. Das operative Ergebnis betrug 1 Mio. Euro, nachdem es im Vorjahr noch im negativen Bereich gelegen hatte (EBIT Q1/2010: -1,1 Mio. Euro). Das EPS lag mit 0,10 Euro ebenfalls signifikant über dem Vorjahreswert (-0,19 Euro).

Treiber dieser dynamischen Entwicklung waren wieder einmal die Geschäftsbereiche Finanzdienstleister (Umsatzwachstums 52%) sowie Immobilienfirmenkunden (+48%). Die B2B-Finanzmarktplätze profitieren weiterhin von der guten konjunkturellen Stimmung sowie dem immer noch niedrigen Zinsniveau. Daneben wirken sich die Regulierung und der zunehmende Wettbewerbsdruck der Vertriebsseite (z.B. bei den Banken) positiv auf das Transaktionsvolumen aus. (Tabelle: Kennzahlen je Aktie in EUR)

Die Entwicklung von Umsatz und EBIT der einzelnen Geschäftsbereiche ist der folgenden Tabelle zu entnehmen: (Tabelle: yoy-Vergleich Umsatz/EBIT in Mio. EUR)

Liquide Mittel sinken

Die Zahlungsmittel sind deutlich auf rund 7,2 Mio. Euro gesunken (-4 Mio. Euro ggü. Q4/2010). Ursächlich hierfür dürfte der Rückgang der Verbindlichkeiten durch die Zahlung von Boni und Tantiemen (ca. 1 Mio. Euro) sowie Provisionen an Vertriebsmitarbeiter (ca. 3 Mio. Euro) sein. Im Jahresverlauf sollte sich die Working Capital-Quote jedoch wieder verringern und die Liquiditätssituation positiv beeinflussen.

Guidance wird bestätigt

Die Guidance (zweistelliges Umsatzwachstum; Ergebnis auf dem Niveau des Vorjahres) wurde vom Unternehmen bestätigt. Aus unserer Sicht ist diese als konservativ einzuschätzen. Sollte Q2 an die starke Entwicklung des ersten Quartals anknüpfen, könnte es im Rahmen der Halbjahresberichterstattung (8. August 2011) zu einer Anpassung der Ergebnisprognose kommen.

Fazit: Aktie kaufen

Hypoport hat einen sehr guten Jahresstart hingelegt. Die Guidance wurde, obwohl das Q1-EBIT signifikant über dem Vorjahreswert liegt, beibehalten. Unsere Schätzungen gehen von einer Ergebnisverbesserung aus, wir sehen uns in dieser Annahme durch das gute erste Quartal bestätigt. Wir bekräftigen unsere Kaufempfehlung für die Aktie der Hypoport AG bei einem unveränderten Kursziel von 16 Euro. Das Upside-Potenzial beträgt folglich rund 52%.

Anhänge zur Meldung: ---------------------------------------------- http://resources.euroadhoc.com/us/TAS6gk8b

Ende der Mitteilung                               euro adhoc
-------------------------------------------------------------------------------- 

Kontakt:

Roberto Spinozzi
roberto.spinozzi@ls-d.de

Branche: Banken
ISIN:
WKN: -



Weitere Meldungen: Lang & Schwarz Broker GmbH

Das könnte Sie auch interessieren: